Schöne, seltene bzw. interessante Münzen des Gordianus III

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2926
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von drakenumi1 » Sa 02.05.09 13:09

donolli hat geschrieben:
ich weiß, dass ich bezüglich der aufnahmetechnik mit manchen verschiedener ansicht bin
Hallo, donolli,
was quälen Dich für Komplexe? :wink:
Hier ist doch wirklich nichts auszusetzen: gute Schärfe, gerade die richtige Größe, alles gut durchgezeichnet (keine übermäßigen Helligkeitsüberblendungen oder tiefschwarzen Löcher) und vor allen Dingen, was hier im Forum eigentlich noch nie so richtig angemahnt wurde, wenn es mal wieder unangenehm gegen den Baum ging: die richtige Farbwiedergabe! Ich finde es besonders bei Bronzen ein Unding, wenn beispielsweise das Objekt goldig glänzt, wie ein Aureus oder die Möglichkeiten der Scanner nicht genutzt werden und das Bild in schwarz/weiß angeboten wird. Ich finde, daß bei den Möglichkeiten von heute z.B. auch Auktionskataloge mit Bildteilen in sw eine Zumutung sind, insbes. bei der Fälschungsbewertung der Patina von Bronzen. Weil wir ahnen bis wissen, daß uns Käufern hier vielfach etwas weiß-, grün- oder braungemacht wird. Zwar halten uns die Aukt.-Häuser die höheren Kosten von Farbseiten entgegen, aber ich denke, daß in den vergangenen Jahren hier schon auch eine Degression eingetreten ist, so daß man es sich zur Pflicht machen könnte bzw. sollte, höherwertige Bronzen in Farbe wiederzugeben!

.... wünscht sich bzw. uns

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Sa 02.05.09 16:50

@drakenumi:
na dann freue ich mich auch noch ob des gelungenen bildes ;-)

mit der verschiedenen ansicht meinte ich aber eigentlich die wahl des hintergrundes; ob einfarbig oder doch mit textur.
aber wie gesagt, ich möchte hier meinen dupondius vorstellen und nicht über bildhintergründe diskutieren. da gibt es halt verschiedene ansichten, was ich so auch voll akzeptiere :)

grüße
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

hjk
Beiträge: 1075
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von hjk » So 03.05.09 21:09

Hi Olli,

den ja zudem ziemlich schweren Antoninian hab' ich auch gesehen - aber weil ich sowieso nicht zu Hause war erst gar nicht beboten. Schön, dass Du den bekommen hast. Hast Du denn außer dem und dem schon vorgestellten "LIBIRALIAS"-Sesterzen noch mehr "Verschreiber"? Wenn ja: bitte vorstellen! Und: darf ich die für meine Homepage "klauen"?

Auch der Dupondius ist prima - und angesichts der Rarität der Dupondii allgemein sicher auch nicht überbezahlt (im Gegensatz zu dem Sesterzen, den Du in dem anderen Thread vorgestellt hast). Ich selbst habe bisher auch erst einen in der Sammlung.

Glückwunsch zu beiden! Ich hoffe, dass ich in Kürze auch wieder mal ein Schmankerl vorstellen kann!

:D

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » So 03.05.09 23:09

hjk hat geschrieben:Hi Olli,
Ich hoffe, dass ich in Kürze auch wieder mal ein Schmankerl vorstellen kann!

:D
ich hab da schon so ein gefühl, welches das sein wird ;)

von dem "P L" ric 18 mache ich noch ein eigenes foto, sowie ich den habe. weitere "verschreiber" habe ich aber bisher keine

grüße
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 06.05.09 19:30

Kuckt mal, den wollten auch viele haben:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0381951990

Frühe Ausgabe aus Antiochia, Libertas als Liberalitas bezeichnet und noch Libepalitas geschrieben vom griechischsprachigen Stempelschneider.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

hjk
Beiträge: 1075
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von hjk » Mi 06.05.09 20:54

Ja ja, den wollten auch viele haben. Aber eigentlich wollten nur zwei den wirklich.

:mrgreen:

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 06.05.09 21:48

Du meinst, zwei Leute wollten ihn so richtig na-warte-jetzt-zeig-ichs-dir-wo-der-Hammer-hängt-mäßig? :wink:

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4364
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Beitrag von Zwerg » Mi 06.05.09 22:06

Ich frage mich bei all diesen Informationen, wie und wann die Verfasser des nächsten RIC dies verarbeiten wollen.

Oder ob es es überhaupt einen neuen gedruckten RIC gibt?

Und wie die numismatische Wissenschaft so auf diesen Informations GAU reagiert.
Bisher sehe ich nur innovative Seiten von Privatpersonen oder Händlern

Reaktionen willkommen

Grüße
Zwerg


Edit und Nachtrag

An Spätrom möchte ich gar nicht denken. Da habe ich in den letzten Jahren virtuell Münzen gesehen :o
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Mi 06.05.09 22:45

hjk hat geschrieben:Ja ja, den wollten auch viele haben. Aber eigentlich wollten nur zwei den wirklich.

:mrgreen:

ach, den wollten schon noch mehr wirklich haben ;-) bloß gingen die gebote in den letzten sekunden so hoch, dass mein eher bescheiden-dreistelliges gar nicht mehr angenommen wurde.

heute ist übrigens mein ric-18 "PL" eingetoffen.
Dateianhänge
ric-18-var.jpg
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Do 07.05.09 11:49

Zwerg hat geschrieben:Ich frage mich bei all diesen Informationen, wie und wann die Verfasser des nächsten RIC dies verarbeiten wollen.
wirklich neue typen und legendenvarianten, müssten natürlich den eingang in einen solchen neuen band finden.
gleichzeitig denke ich, dass der numismatische wert solcher "verschreiber" eher unerheblich ist. es ist ja kein neuer typ oder eine neue legende, sondern stellt die jeweilige felhlleistung eines stempelschneiders dar.
das ist wohl eher was, was nur das herz des entsprechenden spezielsammlers aufgehen lässt.


und ausserdem wäre es ja blöd, wenn man irgendwann gar nicht mehr sagen kann, "meine münze ist nicht im ric" ;)


grüße
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 07.05.09 17:59

Das ist ja das Salz in der Suppe.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

hjk
Beiträge: 1075
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von hjk » Do 07.05.09 20:34

Wobei aber die "Verschreiber" im "aktuellen" RIC gerne mal als Anmerkung/Fußnote genannt werden. Ich finde das auch garnicht so schlecht, weil man dann immerhin weiß, dass es diese Variante überhaupt gibt (wobei ich aus aktuellen Anlass mal wieder an die Gemini-Versteigerung denke, in der mir bis dahin völlig unbekannte Varianten im Angebot waren). Unabhängig davon: an manche derzeit aufgeführte Varianten glaube ich erst, wenn ich sie gesehen habe: z.B. RIC 200 "Accidental variant, rev. POMAE" (bei den z.T. unsauber geprägten "R"s) oder 116 "Variant of rev. club rests on head of bull" (ich könnte Felsen nicht von Bullenschädeln unterscheiden).

Und als Verfasser eines überarbeiteten RIC-Bandes würde ich das Medium nutzen: Aufruf im Internet, dass ein Band überarbeitet wird und dass die Sammler/Innen Ihre Schätze präsentieren können/sollen. Ich denke , die würden das tun! Gerne! Und das Ergebnis wäre ja sicher besser als womöglich "in ebay versteigert an einen unbekannten Glückspilz" (und das natürlich ohne Bild). Und wenn man dann das eigene Münzlein im RIC findet . . . wäre das doch auch schön.

Wenn man das aber danach trotzdem nicht finden kann . . . dann wäre das natürlich wirklich :multi:

Ich wünsche mir, dass ich irgendwann alle Gordis irgendwo finde (und deshalb sammele ich auch tüchtig alle Varianten, die mir "über den Weg laufen").

:D

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Beitrag von Peter43 » Do 07.05.09 22:24

Curtis Clay hatte im amerikanischen Forum einen Aufruf laufen, alle nicht im alten RIC II vorhandenen Münzen in einem Thread zu veröffentlichen. Diese Münzen haben alle Eingang in den neuen RIC II gefunden.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

hjk
Beiträge: 1075
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von hjk » Do 07.05.09 23:07

So hatte ich mir das vorgestellt. Geht doch! Und nachdem Curtis seine Plattform mit unserem Forum etwas erweitert hat . . . könnte ein solcher Aufruf doch nur noch wirksamer werden. Denn welcher ernst zu nehmende Sammler könnte sich dem schon entziehen? Insoweit teile ich Zwergs etwas pessimistische Einstellung nicht: die Informationsflut scheint mir schon bewältigbar zu sein. Unangenehmer: vermutlich beschäftigt sich derzeit kein Mensch mehr damit (siehe CurtisClay's Anmerkung auf Seite 40 dieses Threads - und daraus abgeleitet - für mich fast genau so schlimm: Informationen gibt's ja offensichtlich - die sind nur nicht publiziert).

Schönen Gruß aus Frankfurt
:D

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 07.05.09 23:41

Wenn ich mich richtig erinnere, hat Curtis im US-Forum mal gesagt (ich bin mir nicht ganz sicher, aber wer sollte mir's sonst gesagt haben?), daß ihm einer der Autoren des neuen RIC II/1 sinngemäß gesagt habe: Wir waren so gut wie fertig, und dann kam das Internet.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gordianus III.?
    von Nikino » Mo 24.12.18 10:43 » in Römer
    1 Antworten
    408 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mo 24.12.18 11:22
  • Sesterz des Gordianus II Africanus
    von GiulioGermanico » Fr 25.01.19 19:24 » in Römer
    11 Antworten
    1624 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GiulioGermanico
    Do 18.04.19 15:05
  • Der Gordianus II Africanus gefällt mir nicht...
    von Stefan_01 » So 14.10.18 19:24 » in Römer
    9 Antworten
    1013 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 15.10.18 20:03
  • Interessante Fachliteratur
    von Basti aus Berlin » Di 11.08.20 01:43 » in Literatur
    4 Antworten
    167 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 13.08.20 22:35
  • Interessante Überprägung
    von Albert von Pietengau » Di 04.02.20 18:08 » in Byzanz
    1 Antworten
    617 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel
    So 26.04.20 19:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste