100 Jahre Steyr Daimler Puch

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

walterra
Beiträge: 1
Registriert: Mo 18.02.08 22:29
Wohnort: Wien

100 Jahre Steyr Daimler Puch

Beitrag von walterra » Mo 18.02.08 23:03

Hallo,

Habe hier ein wenig gestöbert, man verliert sich ja regelrecht in den interessanten Geschichten über die vielen Münzen!

Ich habe von meinem Großvater eine Münze geerbt, siehe das Bild anbei. Kann jemand dazu genaueres erzählen? Mich würde interessieren, wie viele davon gemacht wurden. Hab dazu im weiten Netz rein gar nichts gefunden.

Auf der Münze steht:
Vorne: 100 Jahre Steyr Daimler Puch A.G. 1864-1964 (und ganz klein A585)
Hinten: Steyr

Mit freundlichen Grüßen,
Walter
Dateianhänge
steyr-r0001.jpg
steyr-r0002.jpg

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Di 19.02.08 16:31

Hallo Walter!

Ein herzliches Willkommen im Forum!

Da dies keine Münze ist, verschiebe ich nach ->Token, Marken & Notgeld

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6729
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 19.02.08 16:58

Das ist wohl eine Medaille. Deshalb nochmal ein Haus weitergereicht. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
klosterschueler
Beiträge: 1714
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark

Beitrag von klosterschueler » Sa 01.03.08 16:14

Hallo walterra!

Ich hab beruflich fast jeden Tag mit den Kollegen von MAGNA (so heißen die jetzt) zu tun, werd mal versuchen, das was rauszufinden.

Klosterschüler
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“

wurli
Beiträge: 1
Registriert: Fr 01.03.13 10:25

Re: 100 Jahre Steyr Daimler Puch

Beitrag von wurli » Fr 01.03.13 10:57

Hallo Walterra!
Ich hab auch so ein Ding von meinem Großvater geschenkt bekommen (kein Schmäh!).
Diese Dinger wurden anlässlich der 100-Jahr-Feier der damaligen Steyr-Werke an (viele?) Mitarbeiter als Dankeschön verschenkt. Lass einmal den Goldwert checken!
wurli

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 100 Jahre Steyr Daimler Puch

Beitrag von Lutz12 » Fr 01.03.13 12:04

Dürfte schwer sein eine Auflagezahl zu ermitteln. Ein Anhaltspunkt könnte die Belegschaftsstärke des Unternehmens im Jahr 1964 sein, woraus man wahrscheinlich auf eine vergleichsweise hohe Auflage kommt. 1964 war der Goldwert noch relativ niedrig, so dass es also nicht ungewöhnlich war eine Medaille in Gold an die Belegschaft zu verschenken. Eine ganz andere Frage ist, wie viele Stücke die Zeit überstanden haben, wahrscheinlich nur ein Bruchteil. Egal ob Auflagenzahl oder heute noch existierende Stückzahl, wenn dahinter die Frage nach Seltenheit oder Wert steckt ist das Ergebnis recht nüchtern. Egal wie schön (was hier wohl noch nicht mal zutrifft), die Interessentenzahl an solch einem Stück ist gering, was bedeutet, dass in der Regel der Goldpreis eine Groborientierung ist.
Gruß Lutz
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: 100 Jahre Steyr Daimler Puch

Beitrag von klunch » Fr 01.03.13 12:17

Hallo Walterra,

diese Medaille wurde neulich auf ebay versteigert: http://www.ebay.de/itm/330815477777?nma ... _cvip=true vielleicht weiß der Verkäufer Näheres dazu? Im Angebot wird sie als "vergoldet" bezeichnet, die Prägung "585" könnte aber auch ein Hinweis auf den Feingehalt sein, der bei 585/1000 Teile bereits so hoch wäre, daß der Wert wahrscheinlich größtenteils über den Goldpreis bestimmt wird.

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

fareast_de
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: 100 Jahre Steyr Daimler Puch

Beitrag von fareast_de » Fr 01.03.13 17:00

Bei 122,- Euro Auktionserlös sollte schon mehr als eine simple, vergoldete Firmenmedaille dahinter stecken.
Ich denke, die 585er Punzierung (Eheringgold) dürfte korrekt sein. Walterra möge uns bitte noch das Gewicht der Medaille nachreichen, und ich glaube, daß wir etwa im Gewicht einer Zehntelunze Feingold landen werden. Geboten haben hier also "Wissende" auf Basis des Materialwertes.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Daimler-Benz Münze 100 Jahre
    von peter8897 » Sa 07.09.19 16:13 » in Medaillen und Plaketten
    4 Antworten
    478 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lutz12
    Mo 23.09.19 14:25
  • 20 Jahre DDR Randfehler..
    von ollertaler » So 13.10.19 21:50 » in Deutsche Demokratische Republik
    3 Antworten
    318 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
    Mo 14.10.19 08:48
  • 700 Jahre Beckum
    von kalle123 » So 07.06.20 18:18 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    2 Antworten
    99 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kalle123
    Mi 10.06.20 10:40
  • A. Pangerl: 400 Jahre hellenistische Portraits
    von raeticus » Mo 27.01.20 17:16 » in Autorenbereich
    5 Antworten
    35 Zugriffe
    Letzter Beitrag von raeticus
    Sa 25.04.20 18:43
  • 2 Gedenkmünzen 2 Euro 30 Jahre Mauerfall Fehlprägung?
    von thunderthetrees » Do 19.12.19 00:23 » in 2€-Gedenkmünzen
    2 Antworten
    925 Zugriffe
    Letzter Beitrag von euronix
    Sa 04.01.20 14:22

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste