Bitte um Bestimmung

Deutschland vor 1871
Langfelde
Beiträge: 18
Registriert: Do 28.02.08 17:33

Bitte um Bestimmung

Beitrag von Langfelde » Mi 19.03.08 18:10

Hallo zuzammen und GruB Gott ! Ich habe eine Goldmunze. Vorderseite: S(anctus)HENREICUS IMPE, Ruckseite:MONETA AUREA FRI IMPAT . Gw: 3gr; Dm. 23mm.
Vielen Dank im Voreus!
Herzliche GruBe Langfelde
Dateianhänge
mmssrv.jpg
skanuj0002.jpg

Benutzeravatar
klosterschueler
Beiträge: 1714
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark

Beitrag von klosterschueler » Mi 19.03.08 19:32

Hallo Langfelde!

Ich tendiere eher in Richtung Österreich, hab bei Coinarchives in erster Näherung mal ein ähnliches Stück gefunden....
http://www.coinarchives.com/w/lotviewer ... 3&Lot=3974
Ich erkenne zumindest die Wappen von Österreich, Steiermark und Tirol....
Bei den Münzen bei Coinarchives sind aber bei Sigismund aus Tirol istzusätzlich auch das Wappen Kärntens zu sehen...

Aber mal sehen, was wir (oder vor allem ich) von den Experten noch lerne

Klosterschüler
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“

Benutzeravatar
SB
Beiträge: 97
Registriert: Fr 22.07.05 13:02
Wohnort: Radolfzell am Bodensee

Beitrag von SB » Do 20.03.08 21:08

Hallo zusammen,

könnte es Freiburg sein, wegen dem "MONETA AUREA FRI "? Freiburg hat einmal zu Vorderösterreich gehört, das könnte auch die Wappen von Österreich etc erklären.

Gruß
SB

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5084
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Beitrag von Zwerg » Do 20.03.08 22:38

Irgendwie traue ich der Münze nicht. Die Schrift macht keinen Sinn und die Suche nach Johannes und Goldgulden bei coinarchives brachte trotz 803 Einträgen kein Ergebnis.

Gibt es eine andere Lösung?
(Oder habe ich etwas übersehen)
Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Beitrag von Gerhard Schön » Do 20.03.08 23:02

Zwerg hat geschrieben:Irgendwie traue ich der Münze nicht.
Ein gleiches Stück ist hier aufgetaucht --
http://www.marienburg.pl/viewtopic.php?t=1583
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

Benutzeravatar
klosterschueler
Beiträge: 1714
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark

Beitrag von klosterschueler » So 23.03.08 16:10

Hallo Numismatikfreunde!

Ich würde gerne das Thema wiederbeleben, interessiert mich irgendwie-
.... wissen wir schon, was es mit dem Münzlein auf sich hat?
wissen wir schon, worum's in dem polnischen Forum geht?

Klosterschüler
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Beitrag von klaupo » So 23.03.08 16:46

Hallo Klosterschueler,

ich kann nur sinngemäß wiedergeben, was mir dort wesentlich erscheint. Der user kolekcjoner geht stilistisch an das Stück heran und kommt zu folgendem Schluß: der Typ der Figur gehört (für ihn) ins 12.-13. Jh., der Schrifttyp ins 14. Jh. (möglicherweise in die 1. Hälfte), Form und Anordnung der Wappen legt er in die 2. Hälfte des 14. Jh. / bzw. in den Anfang des 15. Jh., und er hält deshalb eine Fälschung für möglich. Zum anderen wird der Heilige vom Typus her in Verbindung mit der Legende als nichtexistent bezeichnet. Hinzu kommt schließlich, daß es sich um eine Goldmünze und nicht etwa eine Silbermünze handelt, die sich der Identifizierung entzieht. Fazit ist, der Hersteller war ein Dilettant.

Fehler in der Übertragung nehme ich auf mich.

Gruß klaupo

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Beitrag von Gerhard Schön » So 23.03.08 16:48

klosterschueler hat geschrieben:wissen wir schon, worum's in dem polnischen Forum geht?
In dem polnischen Thread wurde offenbar dasselbe Exemplar vorgestellt.
Dateianhänge
208.jpg
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

Benutzeravatar
klosterschueler
Beiträge: 1714
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark

Beitrag von klosterschueler » So 23.03.08 16:51

Hallo Herr Schön!

Ist ja interessant. Und was sagt ihr Gefühl? Fälschung? Seltenheit? Kuriosum?....

Klosterschüler
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Beitrag von Gerhard Schön » So 23.03.08 17:01

klaupo hat geschrieben:Zum anderen wird der Heilige vom Typus her in Verbindung mit der Legende als nichtexistent bezeichnet.
Heinrich II. den Heiligen gibt es durchaus auf Goldgulden. Nur sollte man dann Kaiserkrone und Reichsapfel als Attribute erwarten. Die Figur hier schaut noch sehr aus wie Johannes der Täufer.
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Beitrag von Gerhard Schön » So 23.03.08 17:04

klosterschueler hat geschrieben:Ist ja interessant. Und was sagt Ihr Gefühl?
Das Stück sieht nicht sehr vertrauenserweckend aus.
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Beitrag von klaupo » So 23.03.08 17:30

Gerhard Schön hat geschrieben:
klaupo hat geschrieben:Zum anderen wird der Heilige vom Typus her in Verbindung mit der Legende als nichtexistent bezeichnet.
Heinrich II. den Heiligen gibt es durchaus auf Goldgulden. Nur sollte man dann Kaiserkrone und Reichsapfel als Attribute erwarten. Die Figur hier schaut noch sehr aus wie Johannes der Täufer.
Genau so, wie Sie es sagen, war es im polnischen Forum und auch von mir gemeint, Herr Schön.

Gruß klaupo

Langfelde
Beiträge: 18
Registriert: Do 28.02.08 17:33

Goldgulden (Tyrol, Freiburg, Brandenburg ???)

Beitrag von Langfelde » Di 21.04.09 20:04

halo Numismatikforum

Langfelde
Beiträge: 18
Registriert: Do 28.02.08 17:33

goldgulden

Beitrag von Langfelde » Di 04.08.09 18:52

halo klaupo, kto Moglena zadac sobie tyle wysilku rzezbic taka MONETE w XIV w. pozdrawiam

Langfelde
Beiträge: 18
Registriert: Do 28.02.08 17:33

Re: goldgulden

Beitrag von Langfelde » Di 04.08.09 22:40

halo klaupo, kto Moglena zadac sobie tyle wysilku rzezbic taka MONETE w XIV w. pozdrawiam [/ quote] (Au 0,986, XIVw): wink:

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmung
    von Trunkz » Do 10.10.19 21:17 » in Token, Marken & Notgeld
    6 Antworten
    1044 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Fr 11.10.19 14:03
  • Bestimmung AS
    von Gorme » Di 27.10.20 11:28 » in Römer
    2 Antworten
    224 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    Di 27.10.20 18:52
  • Bestimmung
    von Fortuna » So 16.08.20 12:57 » in Römer
    3 Antworten
    309 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    So 16.08.20 16:39
  • Bestimmung
    von GrafZahl » Mo 27.07.20 21:13 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    481 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GrafZahl
    Mi 29.07.20 17:56
  • Bestimmung
    von Joa » Fr 12.02.21 10:41 » in Kelten
    7 Antworten
    300 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Joa
    Sa 13.02.21 10:07

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste