3 Euromünzen (1 1/2 Euro, 2 1/2 Euro und 10 Euro)!

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

Benutzeravatar
Moehrchen
Beiträge: 480
Registriert: Mo 09.12.02 20:14
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

3 Euromünzen (1 1/2 Euro, 2 1/2 Euro und 10 Euro)!

Beitrag von Moehrchen » Do 20.02.03 10:17

3 Euromünzen (1 1/2 Euro, 2 1/2 Euro und 10 Euro) Hier findet Ihr ein Bild dazu:

http://home.arcor.de/mirko.gelsdorf/Europawoche.jpg

Diese kamen zur "Europawoche" 3. - 11. Mai 1997 tatsächlich in dem Umlauf! Man konnte damit richtig bezahlen! Die hier abgebildeten Münzen sind jedoch prägefrisch, also nagelneu! Da nun wirklich viele Münzen davon in den Umlauf gekommen sind (alle wollten damit mal bezahlen), ist das hier natürlich eine Rarität!

Was wird so was wohl wert sein???
......ich will damit nicht reich werden.... :roll:

Gast

Beitrag von Gast » Do 20.02.03 10:26

oh - oh

wie alle wissen, gilt die EURO-Währung erst ab 1.1.2002

Also sind die gezeigten Medaillien trotz Wertprägung k e i n e gültigen Zahlungsmittel gewesen und damit auch heute, 6 Jahre später i m m e r n o c h k e i n e Münzen :? , sondern bestenfalls in die Katagorie "Tokens" einzuordnen.

Wert ??????? :twisted: ??????? mit Sicherheit nicht das, was draufsteht, denn wenn nicht ausschliesslich der Urheber etwas daran verdient hätte, dann gäbs die Teile erst gar nicht.

Benutzeravatar
Wuppi
Administrator
Beiträge: 3643
Registriert: Di 16.04.02 16:32
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Wuppi » Do 20.02.03 10:30

@petzlaff:

da muß ich dich aber ein wenig korregieren. Vor 2002 wurden in einigen Städten Euros auf akzeptanz usw. getestet - dafür wurden Münzen geprägt die dann aber nur in der auf der Münze genannten Stadt/Region gültigkeit besaßen - und auch vom Handel akzeptiert wurden.

Wertmässig sicherlich nen bissel mehr als das was draufsteht ... es gibt immerhin auch Sammler die Eurovorläufer sammeln ...

Bis denne
Wuppi
Bitte KEINE Anfragen zu Münzen etc. per privater Nachricht - Danke!
Mein gemischter Blog | Fotobastler | gemischte Fotogalerie

Gast

Beitrag von Gast » Do 20.02.03 10:34

@wuppi

also doch Tokens !

petzlaff

Benutzeravatar
Moehrchen
Beiträge: 480
Registriert: Mo 09.12.02 20:14
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Moehrchen » Do 20.02.03 10:40

.....die waren wirklich in der betreffenden Woche Zahlungsmittel! Z.B. in Berlin konnte man damit einkaufen!!!
Vielleicht müßte man mal googlen, um mehr darüber zu finden.... :!:

z.B. http://euro-coin.net/berlin2.html

Gast

Beitrag von Gast » Do 20.02.03 11:10

@moehrchen

interessante Links !

ändert aber nichts an der Tatsache, dass es sich nicht um Münzen, sondern halt um Medaillen mit münzähnlichem Charakter und zeitlich wie lokal begrenztem Tauschwert - also "Tokens" handelt. Ähnliches gab es bereits im 17. Jh. in z.B. Frankreich und England. Auch diese historischen Tokens waren Ausgaben von Banken oder Industrieunternehmen (Beispiel Gebr. Monneron während der frz. Revolution) und hatten oft den Charakter von lokalem Notgeld.

Im übrigen sind die modernen Spielbankchips auch nichts anderes als Tokens mit "regionalem" Tauschwert, aber keine Münzen. Ein anderes Beispiel bilden Telefonmünzen, die vor Einführung der Telecards z.B. in Italien und Frankreich im "Umlauf" waren.

Ich denke, Du hast mit Deiner Anfrage einen interessanten Beitrag zur modernen Geldgeschichte geliefert. Trotzdem sollte nicht verkannt werden, dass es sich dabei nur um ein Randgebiet der Numismatik handelt, welches sehr stark spekulativ beinflusst wird - einfach deswegen, weil niemand so genau um die rechtliche Stellung im eigentlichen Münzwesen weiß. Und die Medien, die Nachrichten über derartige Prägungen verbreiten, bezeichnen diese dem Sprachgebrauch nach fast immer als "Münzen", obwohl es keine sind, und auch niemals werden.

Leider dealt das staatliche Münzwesen ja auch immer stärker mit spekulativen Prägungen (Gold-Euros etc.) die nichts anderes als geprägte Metallbarren darstellen, obwohl immer wieder versucht wird, zu suggerieren, dass es sich um "Umlaufmünzen" handelt. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da versahen ernsthafte Numismatiker silberne Fünf- und Zehn-DM Gedenkmünzen bewußt mit Kratzern, um die Spekulanten davon abzuhalten, den eigentlichen numismatischen Gedanken, nämlich das Sammeln von "offiziellen geprägten Zahlungsmitteln" am Leben zu erhalten. Ein goldener Euro mit nachweislich echten Umlaufspuren hätte für viele "Altnumismatiker" einen höheren Wert als eine "polierte Platte" ! Bitte, bitte keine Diskussion, wie man originale Umlaufspuren nachweisen kann - ich weiss es nicht.

Aber: Gut und wertvoll ist das, was gefällt - unabhängig vom monetären Wert - und die von Dir gezeigten Stücke gefallen gut !

Gruß, petzlaff

Benutzeravatar
Moehrchen
Beiträge: 480
Registriert: Mo 09.12.02 20:14
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Moehrchen » Do 20.02.03 11:50

Besten Dank für die Ausführliche Meinung!

Ich selbst sammle ja auch "nur" Euro-Umlaufmünzen. Diese "Münzen" habe uch nun mal in die Hände bekommen und wollte etwas darüber in Erfahrung bringen, da ja das Eurosymbol drauf ist.
Bestimmt gibt es auch dafür Sammler oder andere Interessenten....


Euch wünsche ich noch viel Erfolg und bis bald!

Gast

Beitrag von Gast » Do 20.02.03 11:55

Gibt es mit Sicherheit - und das ist auch gut so !!!!

petzlaff

Benutzeravatar
Danone
Beiträge: 134
Registriert: Di 02.07.02 21:24
Wohnort: Berlin

Beitrag von Danone » Do 20.02.03 12:06

Moehrchen hat geschrieben:.....die waren wirklich in der betreffenden Woche Zahlungsmittel! Z.B. in Berlin konnte man damit einkaufen!!!
Vielleicht müßte man mal googlen, um mehr darüber zu finden.... :!:

z.B. http://euro-coin.net/berlin2.html
Da braucht man nicht goßartig googlen, da findet man hier im Forum reichlich Beiträge in der Vergangenheit dazu.
Diese Münzen waren kein gesetzliches Zahlungsmittel, sondern einige Geschäfte / Handelsketten / Strassengemeinschaften haben diese Münzen zur Zahlung akzeptiert. Dabei handelt es sich mehr um eine Werbeaktion, ähnlich wenn man für einen Zeitungscopon ein Eis bekommt ... Diese Medaillien haben derzeit kaum einen Marktwert. (Ausser Ebay, da geht alles gut weg).
Tipp:
hebe die Probetaler noch einige Jahre gut auf, in 50 oder 60 Jahren mag das schon etwas anders ausschauen. Deine Kinder können dann über die taler schmunzeln.
Ich habe auch diese Münzen, war auch bei der Aktion dabei. Meine Taler sind auch ganz tief unten in der Sammlung versteckt (wie viele viele andere auch), und warten dort auf ihr come-back ....

;-)
Es gab auch 2 Prägeausgaben von diesen LBB-Talern: bankfrisch und spiegelglanz für Sammler.
Berliner Verkehrsgeschichte
www.berliner-verkehrsseiten.de

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mfr » Do 20.02.03 13:43

Hallo Moehrchen,
in den folgenden Threads wurde schon mal was zu den Münzen geschrieben:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?t=448
http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?t=871

mfr
Beiträge: 6393
Registriert: Fr 26.04.02 13:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mfr » Do 27.03.03 15:38

Hier noch ein paar aktuelle Preise dazu:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 3013820647
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 3013820826
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 3013821252

Ausreisser oder Ende des Booms ?
Anfang 2002 gingen sie noch für je 15-30 € weg.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 2 Euro in Blister etc.
    von Olli Gr. » » in Euro-Münzen
    3 Antworten
    1116 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Olli Gr.
  • 2 Euro Münzen Belgien
    von Moen2021 » » in Euro-Münzen
    4 Antworten
    1036 Zugriffe
    Letzter Beitrag von JungeKollegin
  • 20 Euro - Frau Holle
    von desammler » » in Nationale Gedenk- und Sondermünzen
    3 Antworten
    1132 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ThomasM
  • 2 Euro Münze Finnland
    von Ne4Er4 » » in Euro-Münzen
    4 Antworten
    135 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter
  • 20 Euro Droste-Hülshoff
    von desammler » » in Nationale Gedenk- und Sondermünzen
    4 Antworten
    237 Zugriffe
    Letzter Beitrag von desammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast