Republik - eine kleine Zeitreise

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von klunch » Mo 16.03.15 22:08

Auf jeden Fall :-) Der schläft schon ein gutes Jahr!

Eine schöne Münze! Interessant finde ich, daß Ahenobarbus - trotz oder gerade wegen mehrfachen Frontenwechsels - die doch recht turbulente Zeit der Bürgerkriege überlebt hat und eines natürlichen Todes gestorben ist. Hmm, "Fahne nach dem Wind hängen" klingt so nach billigem Opportunismus, bin mir da nicht sicher, ob das da zutrifft. Auf jeden Fall eine interessante Münze.

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
nexram
Beiträge: 177
Registriert: Di 20.02.07 17:20
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von nexram » Mo 16.03.15 22:10

Ich meine damit, dass er immer auf die Seite der Sieger gewechselt ist, wenn es eng wurde. Findest Du das nicht zutreffend?

Benutzeravatar
norbert
Beiträge: 163
Registriert: Sa 15.02.03 22:27
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von norbert » Fr 17.04.15 22:16

Den Ahenobarbus gibt es auch noch mit einem ganz anderen Kopf.

Ich habe das hagere Profil von diesem Denarius bisher auch für den Uropa vom Nero gehalten.
Heute kommt aber der neue Katalog von NAC - und die zeigen einen Aureus mit einem ganz anderen Typen. Echt Feist.
Mitsamt einer Begründung, warum sie diesen für den "echten" Rotbart halten. "... If the temple is the one attributable to the coin- issuing Ahenobarbus, then we might rightly describe the portrait as that of the imperator himself."

Das Foto mag ich hier nicht hineinkopieren - aber hier ist der link: http://www.sixbid.com/browse.html?aucti ... ot=1680885

Ich hätte es auch in den "Traummünzen" einstellen können - wird halt ein Traum bleiben.
Mit den besten Grüßen

Norbert
Galerie"Einige Münzen der Republik"

kiko217
Beiträge: 570
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von kiko217 » Mo 18.05.15 18:33

Heute Nachmittag hier angekommen und wahrscheinlich die schönste Neuerwerbung 2015:

As 225-217 v. Chr.
Durchmesser:~ 67 mm
Gewicht: 272,7 g

Crawford 35/1
Sear 570

Erworben von ACR. Die Ablagerungen kann man teilweise mit dem Fingernagel abkratzen, aber ich lass sie so wie sie ist.

Schönen Abend noch

Kiko
Dateianhänge
P1090006.JPG
P1090005.JPG

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von emieg1 » Mo 18.05.15 19:09

Wow, ein fetter Brocken in feiner Erhaltung und dann noch unangetastet frisch aus der Erde. Nicht ganz neidloser Glückwunsch. :)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10570
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von beachcomber » Mo 18.05.15 23:34

nummis durensis hat geschrieben:Wow, ein fetter Brocken in feiner Erhaltung und dann noch unangetastet frisch aus der Erde. Nicht ganz neidloser Glückwunsch. :)
frisch aus dem boden, weil der dreck mit 'nem fingernagel runtergeht? bei ACR wäre ich mit solchen aussagen etwas vorsichtig :wink:
grüsse
frank

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von emieg1 » Mo 18.05.15 23:38

Vielleicht bin ich ja da naiv, aber ich halte diese Erdanhaftungen tatsächlich für authentisch :D

ok, das 'frisch aus dem Boden' nehme ich zurück, da das offensichtlich falsch verstanden wird.

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von klunch » Di 19.05.15 02:34

Glückwunsch! ...war mein erster Gedanke.

Wegen der folgenden Zeilen hab ich eine Weile überlegt und nachdem nun schon eine Bemerkung in die Richtung ging, hab ich mich letztendlich entscheiden, sie doch zu schreiben um zu sehen, ob Du vielleicht ähnlich nachgedacht hast: Bei hochpreisigen Münzen bin ich sehr vorsichtig, wenn da noch einfache "Bodenreste" dran sind, einfach aus dem Grund, daß ich mir sage oder mich frage: Wer verkauft eine Münze im höheren Bereich, ohne nicht zumindest den oberflächlichen Dreck zu entfernen? Wenn ich mein Auto verkaufe, dann fahre ich vorher zumindest einmal durch die Waschanlage um den Dreck zu entfernen. Nun sind Münzen keine Autos und deren Reinigung längst nicht so standardisiert wie die KFZ-Reinigung, aber den gröbsten Dreck macht man in der Regel doch ab? Der Vorbesitzer wird die Münze doch auch in Augenschein genommen haben, und da wird er doch bemerkt haben müssen, daß die Verkrustungen - so wie Du es darstellst - lose anhaften. Also warum verkauft man eine Münze, wo der Dreck noch förmlich dranhängt und nur einfach abgewaschen werden kann? Verstehst Du wie ich es meine? Vielleicht hast Du gerade einen tollen Fang gemacht, vielleicht ist da irgend etwas nicht ganz koscher. Zwischen diesen beiden Betrachtungsweisen fühle ich mich hin- und hergezogen.

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5680
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von justus » Di 19.05.15 05:00

http://www.artcoinsroma.it/eng/auction/view/314/224
klunch hat geschrieben:Bei hochpreisigen Münzen bin ich sehr vorsichtig, wenn da noch einfache "Bodenreste" dran sind, einfach aus dem Grund, daß ich mir sage oder mich frage: Wer verkauft eine Münze im höheren Bereich, ohne nicht zumindest den oberflächlichen Dreck zu entfernen?
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

kiko217
Beiträge: 570
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von kiko217 » Di 19.05.15 06:59

Guten Morgen,

bitte stellt weiter Eure Vermutungen an!
Ich bin viel zu sehr Laie, als dass ich selber Vermutungen bezüglich der
Echtheit anstellen kann. Immerhin ist dieser Römer die mit Abstand teuerste Münze, die ich je gekauft habe.

Kiko

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10570
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von beachcomber » Di 19.05.15 13:56

kiko217 hat geschrieben:Guten Morgen,

bitte stellt weiter Eure Vermutungen an!
Ich bin viel zu sehr Laie, als dass ich selber Vermutungen bezüglich der
Echtheit anstellen kann. Immerhin ist dieser Römer die mit Abstand teuerste Münze, die ich je gekauft habe.

Kiko
wenn du laie bist, dann solltest du sie einem fachman für antike münzen zeigen! z.b in düsseldorf bei münzen ritter solltest du eine kompetente antwort bekommen!
grüsse
frank

kiko217
Beiträge: 570
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von kiko217 » Di 19.05.15 15:05

Ich habe mal zwei Fotos des Ausbruchs am oberen Rand gemacht. Vielleicht bringen die ein wenig mehr Licht in die Frage bezüglich der Echtheit.
Insgesamt finde ich es aber verstörend, wenn ein internationales Auktionshaus in Kauf nehmen sollte, dass ihre Angebote nicht seriös sind. Das hält schon vom Sammeln ab!
Helfen euch die Bilder?

Kiko
Dateianhänge
P1090015.JPG
P1090014.JPG

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von areich » Di 19.05.15 15:50

Das ist kein gutes Auktionshaus sondern ein Ramschladen. Solche gegossenen Münzen würde ich nur von sehr wenigen Händlern kaufen, denen ich genug Ehrlichkeit und Kompetenz zutraue. Es ist eigentlich unnötig zu sagen, daß ACR nicht dazugehört.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10570
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von beachcomber » Di 19.05.15 16:36

diese münzen sind gegossen. es ist also ganz normal wenn man spuren eines gusses findet! das problem ist allerdings immer zu wissen WANN sie gegossen wurden! :)
deshalb hat man eigentlich nur durch die überprüfung der echtheit der patina eine chance, herauszubekommen ob antik oder modern! leider ist ACR eben nicht gerade durch kompetenz aufgefallen.....
was du machen kannst, ist mal am rand mit einem aceton-getränkten lappen zu prüfen ob da irgendeine farbe im tuch erscheint. wenn ja, würde ich das ding zurückgeben! das problem ist, wenn du die münze komplett in aceton tauchst, und die patina verschwindet, wird sich das auktionhaus weigern das stück zurückzunehmen. deshalb nur am rand, wo es nicht so auff+allt!
grüsse
frank

kiko217
Beiträge: 570
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von kiko217 » Di 19.05.15 17:41

Habe gerade Aceton gekauft, einen Lappen getränkt und den Rand berieben. Während ich an der Münze keine Veränderung feststellen konnte, war im Lappen tatsächlich ein Farbrückstand. Mist. Für einen Tag war es der Stolz meiner Sammlung.
Triens und Semis, die sich seit einiger Satz in meinem Besitz befinden, zeigten nicht diese Reaktion.
Wie werde ich das Ding jetzt elegant los? Direkt zurücksenden oder erst Kontakt aufnehmen und vom Verdacht berichten?

Es grüßt ein trauriger

Kiko

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Republik ?
    von Pipin » Di 11.02.20 10:01 » in Griechen
    7 Antworten
    614 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    Fr 14.02.20 10:00
  • Unbekannte röm. Republik
    von Sandbergkelte » Di 24.09.19 10:44 » in Römer
    4 Antworten
    392 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sandbergkelte
    Di 24.09.19 18:58
  • Kupfermünze aus dem Osten der Republik?
    von moneypenny » Do 17.10.19 21:16 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    392 Zugriffe
    Letzter Beitrag von moneypenny
    Do 17.10.19 23:04
  • Denare der Römischen Republik
    von Sandbergkelte » Di 08.01.19 17:52 » in Römer
    9 Antworten
    1157 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Mo 14.01.19 09:18
  • Bitte um Bestimmung: Republik Denar, Fälschung ?
    von wiktoa » Mi 27.05.20 09:40 » in Römer
    6 Antworten
    299 Zugriffe
    Letzter Beitrag von dictator perpetuus
    Fr 29.05.20 18:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste