Republik - eine kleine Zeitreise

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
GeniusAtWork
Beiträge: 12
Registriert: Di 04.11.14 12:51

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von GeniusAtWork » Mo 08.06.15 21:09

kiko217 hat geschrieben:Und zur Abwechslung wollte ich mal eine garantiert echte Münze einstellen :D :, und zwar meinen ersten Republiksdenar:

AV: Vulkanbüste mit Pileus, dahinter Zange und Wertzeichen.
RV: Adler auf Blitzbündel, rechts davon Kontrollzeichen O; darunter L COT
Albert 1114
Sear 191

Ein Vorfahr des Münzmeisters Lucius Aurelius Cotta eroberte die Insel Lipari 252 v. Chr. Die liparischen Inseln sind bekannt für ihre vulkanischen Tätigkeiten. Bei einem Besuch auf der Nachbarinsel Stromboli im Jahr 2000 konnte ich mich davon überzeugen. Der Stromboli spuckt sehr regelmäßig etwas aus dem Erdinneren aus. Bei einer Nachtwanderung war der Feuerschein besonders einprägsam zu beobachten. Obwohl die Windjacke bis oben zugezogen war, hatte ich am Ende im Hotel den ganzen Körper mit schwarzer Asche eingedeckt. Die Götter wissen, wie das Zeug da durch oder drumherumkam.

Die liparischen Inseln werden auch äolische Inseln genannt, nach den Winden, die schon Odysseus zu schaffen machten. Auch das konnte ich mir gut merken, denn der Seegang auf dem Weg zurück nach Sizilien war trotz strahlendem Sonnenschein nicht von schlechten Eltern. Die in Stromboli genossene Pizza habe ich dann komplett dem Meeresgott opfern müssen... :o . Aber von diesem Vorgang gibt es zum Glück keine Münze!

Kiko
Schönes Stück, und....macht Spass zu lesen, danke :)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12622
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 546 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Numis-Student » Mi 10.06.15 17:15

kiko217 hat geschrieben:@ Malte: Trotzdem war es mein erster! und danach kamen eineinhalb Tabletts, ich glaube, ich stehe jetzt bei 132 und der erste bleibt einer meiner liebsten. Wahrscheinlich geht es den meisten Sammlern so.
Kiko
Wollte ich auch nicht bestreiten, nur es klang eben ein wenig danach, als hättest du gerade erst bei den Republiksdenaren angefangen ;-) Und dem ist ja nicht so...

Vermutlich geht es den meisten Sammlern so, dass der erste Römer/Republiksdenar immer einer der Lieblingsstücke bleibt. Bei mir muss ich gestehen, ich weiss zwar, welche meine erste Münze war, aber meinen ersten Römer kann ich nicht herzeigen: Am Anfang habe ich einige häufige Spätrömer bekommen (Constans mit 2 Viktorien, GLORIA EXERCITVS, Urbs Roma etc), aber am Anfang als Kind habe ich nicht sauber Buch geführt, wann welche Münze zu welchem Preis in die Sammlung kam. Und wenn ich besser erhaltene Stücke bekam, habe ich die schlechteren wieder abgegeben... Von daher weiss ich nicht mal, ob mein erster Römer noch in meinem Besitz ist :oops:

Lustigerweise habe ich aber immer, wenn ich einen 2-Viktorien-Typ VICTORIAE DD AVGG Q NN in den Händen halte, das Gefühl "damit fing es an"... Aber ob es wirklich mein allererster Römer war, kann ich nicht sagen.

MR

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von chinamul » Fr 12.06.15 23:43

Römische Republik
P. Porcius Laeca
AR Denar Rom 110 – 109 v. Chr.
Av.: Kopf der Roma rechts mit Flügelhelm; vor ihrem Kinn Wertzeichen X; oben ROMA, rechts P LÆCA
Rv.: In der Mitte nach links stehender Mann in militärischem Aufzug, ihm gegenüber Togatus; ganz rechts nach links schreitender Mann mit Stab und Gerten
Im Abschnitt: PROVOCO
Sydenham 571a; Crawford 301/1
Ø 16 - 17 mm / 2,81 g , Stempelachse 4.30 h
laeca republik.jpg
Der Münzmeister dieses Denars war ein Abkömmling des Praetors P. Porcius Laeca (195 v. Chr.), der die Lex Porcia de Provocatione initiierte und durchsetzte, die den außerhalb von Rom lebenden Bürgern das Recht zusprach, gegen die Entscheidungen der Militärmagistraten Widerspruch einzulegen.
Die auf diesem Denar dargestellte Szene zeigt in der Mitte vermutlich einen solchen Militärmagistraten, der sich mit einem ihm gegenüberstehenden Togatus, also einem Zivilisten, gestenreich auseinandersetzt. Rechts ein Assistent mit einem längeren Stab in der Rechten und zwei Gerten in der Linken. Die Größenverhältnisse zwischen den beiden Kontrahenten machen deutlich, wie dabei die Macht verteilt war. Der Bürger wirkt hier eher wie ein Bittsteller denn wie ein gleichberechtigter Verhandlungspartner.

Der hier ursprünglich gezeigte Denar (s. unten!) wurde von Forumsfreunden als Fälschung entlarvt und deshalb von mir jetzt durch ein leider weit weniger attraktives, aber hoffentlich diesmal echtes Exemplar ersetzt.
den rep porc laeca.jpg
Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von areich » Sa 13.06.15 16:32

Ich bin nicht 100% sicher aber er scheint aus der gleichen Form zu stammen wie dieser:
http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... ?pos=-6204

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10542
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von beachcomber » Sa 13.06.15 16:58

da hast du leider recht! :(
grüsse
frank

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von justus » Sa 13.06.15 17:06

Tatsächlich. Beide Ex. scheinen bis ins kleinste Detail identisch zu sein. :roll:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
norbert
Beiträge: 163
Registriert: Sa 15.02.03 22:27
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von norbert » Di 16.06.15 20:07

Da wollte ich gerade ansetzten und die überaus interessante Münze loben.
Zu schade.
oh-shit-smiley.gif
shi..
oh-shit-smiley.gif (2.11 KiB) 1962 mal betrachtet
Mit den besten Grüßen

Norbert
Galerie"Einige Münzen der Republik"

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von chinamul » Do 18.06.15 14:50

Ich möchte mich bei areich, beachcomber und justus für ihre Hinweise auf die Unechtheit meines Denars bedanken.
Inzwischen habe ich den Verkäufer mit Verweis auf die Fakes-Liste im FAC zur Rückabwicklung der Transaktion aufgefordert und sogar schon mein Geld wiederbekommen, bevor ich das falsche Stück überhaupt zurückgeschickt hatte. Offenbar ist also auch eBay in meinem Sinne aktiv geworden!
Was nun mein Posting betrifft, werde ich es zunächst stehenlassen in der Hoffnung, bald ein originales Exemplar auftreiben zu können, das ich dann dort statt des Falsums einsetzen würde.
An meinem Text zu dem Stück brauche ich hingegen wohl nichts zu ändern.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

kiko217
Beiträge: 533
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von kiko217 » Do 30.07.15 19:11

Mich dürstet es nach Literatur zu den Republikanern, und zwar hätte ich gerne mehr Informationen zu den einzelnen Münzmeistern und deren Familien.
An Büchern besitze ich zur Zeit den Albert und eine Kopie von Mommsen. Was würdet ihr mir zur Anschaffung empfehlen?

Schönen Abend noch

Kiko

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von justus » Do 30.07.15 20:21

mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4363
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Zwerg » Do 30.07.15 20:41

Bitte hier nicht die Wikipedia

Das ist ein wundervolles Bespiel, wo das "allwissende Internet" nur katastrophal ist.

Auch wenn bereits einige Jahre alt - als Republiksammler kommt man um den Crawford nicht herum - kostet ungefähr soviel wie ein vernünftiger Denar

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

kiko217
Beiträge: 533
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von kiko217 » Fr 31.07.15 00:41

Ich habe mal gehört, der Sydenham sei zwar veraltet, biete aber auch in seinen Fußnoten eine Menge Hintergrundinformationen. Mehr als Crawford?

Kiko

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von curtislclay » Fr 31.07.15 02:06

Wohl eine Verwechslung: nicht Sydenham sondern Gruebers BMC Bände sind es, die in ihren Fussnoten eine Menge Hintergrundinformationen liefern, die auch in Crawford nicht zu finden sind.

kiko217
Beiträge: 533
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von kiko217 » Fr 31.07.15 14:24

Zum Schmökern wäre also Grueber besser. Und wie kommt man an dieses Buch?

Kiko

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4363
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Zwerg » Fr 31.07.15 20:35

Grueber ist kein Buch zum Schmökern sonder eine kleine Publikation der Münzen des Britischen Museums auf wissenschaftlicher Basis und kostet auch soviel wie ein hübscher Denar heutzutage
Sale: CNG 72, Lot: 4396. Estimate $300.
Closing Date: Wednesday, 14 June 2006.
Sold For $400. This amount does not include the buyer’s fee.

[BMC Roman Republic] Grueber, H.A. Coins of The Roman Republic in the British Museum. (London, 1970 reprint of 1910 original editions). Three volumes. Volume I: Aes Rude, Aes Signatum, Aes Grave, and Coinage of Rome from B.C. 268. Volume II: Coinage of Rome (Continued), Roman Campania, Italy, The Social War, and the Provinces. Volume III: Tables of Finds and Cognomina, Indexes, Plates, etc. cxxv, 594 + 592 + 236, with 123 photographic plates. Red casebound with dust jackets. Still an important reference, with much historical and biographical information not found elsewhere. Very Fine condition, plastic covers over dust jackets. Three (3) volumes in lot. ($300)
Er bringt natürlich mehr Informationen als Crawford, es ist allerdings ein wenig schwierig, die Spreu vom Weizen zu teilen, da sich seit 1910 das Wissen weiterentwickelt hat.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Republik ?
    von Pipin » Di 11.02.20 10:01 » in Griechen
    7 Antworten
    597 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    Fr 14.02.20 10:00
  • Unbekannte röm. Republik
    von Sandbergkelte » Di 24.09.19 10:44 » in Römer
    4 Antworten
    381 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sandbergkelte
    Di 24.09.19 18:58
  • Kupfermünze aus dem Osten der Republik?
    von moneypenny » Do 17.10.19 21:16 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    385 Zugriffe
    Letzter Beitrag von moneypenny
    Do 17.10.19 23:04
  • Denare der Römischen Republik
    von Sandbergkelte » Di 08.01.19 17:52 » in Römer
    9 Antworten
    1140 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Mo 14.01.19 09:18
  • Bitte um Bestimmung: Republik Denar, Fälschung ?
    von wiktoa » Mi 27.05.20 09:40 » in Römer
    6 Antworten
    273 Zugriffe
    Letzter Beitrag von dictator perpetuus
    Fr 29.05.20 18:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast