Republik - eine kleine Zeitreise

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Perinawa
Beiträge: 696
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Perinawa » Fr 21.02.20 17:50

kiko217 hat geschrieben:
Fr 21.02.20 17:22
Das sehe ich auch so - die Rückseite ist die wichtige und ist schön genug, um sich über den Besitz der Rostra zu freuen. Ein tolles Stück!
Danke dir! Es ist gerade die etwas stilistisch und fast modern anmutende Darstellung, die mir gefällt. Witzig dabei ist, dass in den "Bauten Roms auf Münzen und Medaillen" dieses Motiv als "Schiffshaus" abgetan wird, obwohl die mehrfache Darstellung des "rostrum tridens" und die "sella curulis" eindeutig auf die Rostra der Republik verweist. Aber dazu später mehr.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2229
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Mynter » Do 27.02.20 18:29

ischbierra hat geschrieben:
Sa 21.12.19 10:52
Tacitus, Germania 5, gegen Ende: "Von unseren Münzen lieben die Germanen die alten und seit langem bekannten, die Serraten und Bigaten..." ( pecuniam probant veterem et diu notam, serratos bigatosque.)
Gruß ischbierra
Zeit wars, sich einen Serratus zuzulegen. Allerdings habe ich mir einen Trigatus gegönnt.ich habe mir überlegt, ob es neben dem rein gestalterischen Aspekt, der durch das sich umschauene Pferd eine erhöhte Dynamik erfährt, eventuell auch einen anderen Grund dafür geben kann, dass das äussere linke Pferd dabei zu sein scheint, etwas vorpreschen zu wollen ? Bevor ich zum erste Mal mit Pferden zu tun hatte, dachte ich immer, der eine Gaul sei wie der andere. Dem ist nicht so. Was das eine Pferd gleichmütig hinnimmt, kann das andere verunsichern. Ich finde, dass sich das linke Pferd wirkt, als ob es sich erschrecken würde. Aber , ob das ein geeignetes Motiv für eine Münzprägung war ? " Victoria hat das Gespann nicht unter Kontrolle. Grüsse, C Naevius Balbus " Vermutlich nicht.
Aber es ist eine charmante Münze. Der Typ an sich ist nicht besonders selten, aber dieses Exemplar stammt aus der Hand eines begabten Stempelschneiders .

Crawford 382/1a
C Gnaeus Balbus
79 v Chr
19 mm
3,93 g
P1100506 – Kopi.JPG
P1100507 – Kopi.JPG
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4363
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Zwerg » Do 27.02.20 18:39

Mynter hat geschrieben:
Do 27.02.20 18:29
Der Typ an sich ist nicht besonders selten, aber dieses Exemplar stammt aus der Hand eines begabten Stempelschneiders
Und deshalb guckt das rechte Pferd auch in die Münze hinein.
Ein Kunsthistoriker wird Dir sicherlich viel besser als ein schnöder Numismatiker erklären können, wieso - weshalb - warum sich durch diese Anordnung der Pferde ein überaus stimmiges künstlerisches Bild ergibt.
Ich finde es auch einfach nur schön.
Bei diese Trigen- und Quadrigendarstellung zähle ich manchmal die Pferdebeine und habe schon die lustigsten Überraschungen erlebt. Vom "Tausendfüssler" bis zum "Hinkebein"

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

kiko217
Beiträge: 533
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von kiko217 » Fr 28.02.20 16:50

Ich meine, hier im Forum ungefähr Folgendes gelesen zu haben: Das Pferd, das sich umguckt, ist nicht oder nicht so eng mit dem Wagen verbunden wie die anderen beiden. Vielleicht findet ja jemand den Link.

Schönes Wochenende

Kiko

Perinawa
Beiträge: 696
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Perinawa » Fr 28.02.20 17:00

kiko217 hat geschrieben:
Fr 28.02.20 16:50
Ich meine, hier im Forum ungefähr Folgendes gelesen zu haben: Das Pferd, das sich umguckt, ist nicht oder nicht so eng mit dem Wagen verbunden wie die anderen beiden. Vielleicht findet ja jemand den Link.

Schönes Wochenende

Kiko
Den link habe ich leider auch nicht, aber nach der Überlieferung diente das dritte Pferd bei etruskischen Wagenrennen als Spurpferd - es war also nicht eingespannt.

Noch etwas vielleicht interessantes: In der Illias (16,152) liest man, dass der Wagen des Achill von zwei unsterblichen und einem sterblichen Pferd gezogen wurde.

Damit müsstest du weiterkommen... mit den richtigen Schlagwörtern kommst du mit Tante G. weiter, z.B. mit "Trigarium". :wink:

Schicke Münze übrigens; das Motiv mag ich auch sehr.

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Perinawa
Beiträge: 696
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Perinawa » Fr 28.02.20 20:42

Nach der Ausstellung La Roma dei Rei (das Rom der Könige) 2018/19, organisieren die Kapitolinischen Museen vom 1.9.2020 bis zum 31.7.2021 die Ausstellung La Roma della Repubblica (Das Rom der Republik).

Das wird ein highlight für "uns" Republiksammler... :D

http://www.museicapitolini.org/it/mostr ... repubblica

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Perinawa
Beiträge: 696
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Perinawa » Sa 29.02.20 12:44

Einer der häufigen Republikaner, dafür aber von gutem Stil, hohem Relief und erstklassig getönt, das wie üblich auf dem Foto nicht so gut rüberkommt. Der beiliegende Sammlerzettel stammt von 1976.

Denar des Münzmeisters C. Calpurnius Piso Frugi, dem Schwiegersohn Ciceros. Die rückseitige Darstellung beschreibt übrigens die Reiterspiele der Ludi Apollinaris, was Rainer Albert bei dieser Münzserie leider nicht erwähnt. Schon der Vater des Münzmeisters liess das Motiv auf seinen Ausgaben prägen. Ein Ahne der Calpurnii Pisones war im Jahre 211 v. Chr. Praetor, der sich um die Spiele verdient gemacht hatte.

Eine Vertiefung in die Materie von Franz X. Ryan ist im folgenden link zum kostenlosen download abrufbar:

https://dokumen.tips/documents/die-apol ... ublik.html

P1190814.jpg
P1190817.jpg


Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2229
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Mynter » Sa 29.02.20 18:08

Perinawa hat geschrieben:
Fr 28.02.20 17:00
kiko217 hat geschrieben:
Fr 28.02.20 16:50
Ich meine, hier im Forum ungefähr Folgendes gelesen zu haben: Das Pferd, das sich umguckt, ist nicht oder nicht so eng mit dem Wagen verbunden wie die anderen beiden. Vielleicht findet ja jemand den Link.

Schönes Wochenende

Kiko
Den link habe ich leider auch nicht, aber nach der Überlieferung diente das dritte Pferd bei etruskischen Wagenrennen als Spurpferd - es war also nicht eingespannt.

Noch etwas vielleicht interessantes: In der Illias (16,152) liest man, dass der Wagen des Achill von zwei unsterblichen und einem sterblichen Pferd gezogen wurde.

Damit müsstest du weiterkommen... mit den richtigen Schlagwörtern kommst du mit Tante G. weiter, z.B. mit "Trigarium". :wink:

Schicke Münze übrigens; das Motiv mag ich auch sehr.

Grüsse
Rainer
An eine andere Anschirrung des dritten Pferdes als am Joch musste ich auch denken, als ich die Münze das erste Mal sah. Bei den vierpferdigen Renngespannen war es ebenso, die beiden äusseren Pferde waren nicht eingespannt , sondern liefen nur des erhöhten Showeffektes wegen mit.

Interessant finde ich auch den Hinweiss auf die Illias. Vielen Dank für diese Anregungen - und Glückwünsche zu Deinem schönen Neuzugang.
Zuletzt geändert von Mynter am Fr 06.03.20 08:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2926
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von drakenumi1 » Di 03.03.20 17:31

Interessante Erklärungsversuche sind das.
Aber wie deutet man dann diese Variante an einer Quadriga des Annius Luscus mit 3 verschiedenen Blickrichtungen der Pferde (von re. nach li.): Zurück. geradeaus, auf den Betrachter der Münze zu, geradeaus??

Crw. 366/1a; Alb. 1247.

Gibt es dazu treffende Theorien?

Grüße von drake
Dateianhänge
Denar, Annia (Luscus), Alb. 1247.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Perinawa
Beiträge: 696
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von Perinawa » Do 05.03.20 15:23

Hallo Drake,

das wird wirklich zufriedenstellend nicht zu beantworten sein.

Vielleicht hat der Stempelschneider hier den etwas lockeren dynamischen Stil der griechischen Tetradrachmen wie z.B. aus Himera darstellen wollen:

https://www.kuenker.de/de/archiv/stueck/120854

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

kiko217
Beiträge: 533
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von kiko217 » Do 05.03.20 16:59

Ich weiß leider auch nichts darüber.

Kiko

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2926
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von drakenumi1 » Fr 06.03.20 13:31

Danke für Eure Bemühungen.
An die Freiheit eines einzelnen Stempelschneiders kann man ja offenbar nicht glauben, - ich habe 14 verschiedene Prägungen des gleichen Typs verglichen, - bei allen ist die gleiche Konstellation der Pferdeköppe zu sehen ....

Es grüßt Euch
drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

kiko217
Beiträge: 533
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von kiko217 » Sa 07.03.20 13:54

Moin,
neulich habe ich im Netz einen Aufsatz über Quintus Pomponius Musa und seine Denare mit den Musen gelesen. Es ging dabei um die Frage, ob die Typen, die vorne eine langstielige Blume hinter dem Apollopkopf haben, nicht alle die Erato auf der Rückseite darstellen. Leider finde ich diesen Aufsatz nicht mehr. Wisst ihr, wer ihn verfasst hat?

Schönen Tag noch

Kiko

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von justus » Sa 07.03.20 16:19

kiko217 hat geschrieben:
Sa 07.03.20 13:54
Moin,
neulich habe ich im Netz einen Aufsatz über Quintus Pomponius Musa und seine Denare mit den Musen gelesen. Es ging dabei um die Frage, ob die Typen, die vorne eine langstielige Blume hinter dem Apollopkopf haben, nicht alle die Erato auf der Rückseite darstellen. Leider finde ich diesen Aufsatz nicht mehr. Wisst ihr, wer ihn verfasst hat?

Schönen Tag noch

Kiko
Vielleicht dieser Artikel?
Mike Markowitz, Nine Ladies Dancing: The Muses on Ancient Coins
https://www.academia.edu/20717463/Nine_ ... ient_Coins
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

kiko217
Beiträge: 533
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Republik - eine kleine Zeitreise

Beitrag von kiko217 » So 08.03.20 00:26

Nein, der war es leider nicht. Aber academia.eu kann es schon gewesen sein. Vielen Dank für deine Bemühungen!

Kiko

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Republik ?
    von Pipin » Di 11.02.20 10:01 » in Griechen
    7 Antworten
    597 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    Fr 14.02.20 10:00
  • Unbekannte röm. Republik
    von Sandbergkelte » Di 24.09.19 10:44 » in Römer
    4 Antworten
    381 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sandbergkelte
    Di 24.09.19 18:58
  • Kupfermünze aus dem Osten der Republik?
    von moneypenny » Do 17.10.19 21:16 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    385 Zugriffe
    Letzter Beitrag von moneypenny
    Do 17.10.19 23:04
  • Denare der Römischen Republik
    von Sandbergkelte » Di 08.01.19 17:52 » in Römer
    9 Antworten
    1140 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Mo 14.01.19 09:18
  • Bitte um Bestimmung: Republik Denar, Fälschung ?
    von wiktoa » Mi 27.05.20 09:40 » in Römer
    6 Antworten
    273 Zugriffe
    Letzter Beitrag von dictator perpetuus
    Fr 29.05.20 18:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: quisquam und 1 Gast