Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

imperator44
Beiträge: 474
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München

Beitrag von imperator44 » Fr 03.10.08 17:50

Hallo quisquam,
ich hab`mir mal die Mühe gemacht, und hab`nur in meiner Sammlung die Buchstaben auf den Vexilla und die Beizeichen bei den Standarten von Constantin und Söhnen gezählt. bei den Vexilla waren das: I,M,O,X,Y und das ChiRho.Hinzu kamen bei den Standarten folgende Beizeichen: Stern,Zweig, Lorbeerkranz, Halbmond und ebenfalls das ChiRho.Wahrscheinlich gibt`s noch eine Menge mehr, aber ich habe noch keinen Sammler gesehen, der bereit war, für irgend einen Buchstaben oder ein Beizeichen mehr als den normalen Preis zu bezahlen, außer vielleicht beim ChiRho, das nimmt eine Sonderstellung ein. Es spielt auch keine Rolle, ob der RIC ein "c" oder ein "r5" dahinter schreibt, da jedermann weiß, daß diese Seltensheitsangaben mehr oder minder an den Haaren herbeigezogen sind. Außerdem finde ich es schon ein wenig läppisch, Spätrömer nach Beizeichen oder Buchstaben zu sammeln.
Hoffentlich bin ich jetzt keinem auf die Zehen getreten.
Schöne Grüße vom imperator44

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Fr 03.10.08 18:22

Also ich halte Deine Münze eindeutig für RIC 394.

Ich vermute mal, das Chi-Rho als Beizeichen im Feld in deiner Sammlung befindet sich auf einem GLORIA-EXERCITVS-Follis mit 2 Standarten, ebenfalls aus Arles.

Keiner hier hat bislang die RIC-Seltenheitsangaben mit Preisen in Verbindung gebracht. Dabei kommt es auch zu sehr darauf an, ob es sich um eine seltene, kleine Variante eines an sich häufigen Münztyps handelt, wie hier, oder ob der Münztyp insgesamt selten ist, wie bei so vielen Münzen gerade hier in diesem Thread auf den vorhergehenden Seiten.

Die Seltenheitsangaben sind keineswegs an den Haaren herbeigezogen, man darf sie nur nicht in Preise umrechnen.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9888
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 03.10.08 20:15

Das Christogramm aus Arles ist natürlich insofern etwas Besonderes, als es nur hier regelmäßig vor Constantin I.' Tod als Beizeichen auftaucht. Und zwar sowohl auf der GE2-Emission (2 Standarten) als auch auf der Emission mit einer Standarte. In der GE2-Emission erscheint das Beizeichen zwischen den Standarten, in GE1 im Display der (einzigen) Standarte. Von daher ist mit RIC 394-401 eindeutig dieser Münztyp gemeint.

Homer

PS: @ Crispus: Tolles Stück, die verkürzte Legende kannte ich noch nicht bzw. hätte sie auch halb oder ganz barbarischen Münzen zugeordnet. Deins ist ja extrem unbarbarisch, sehr fein im Stil. Glückwunsch! (auch deswegen, weiol natürlich ein r5 aus Trier sicher seltener ist als ein r5 aus Siscia)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
crispus
Beiträge: 51
Registriert: Do 17.05.07 23:32
Wohnort: Landivisiau

Beitrag von crispus » Fr 03.10.08 20:28

Homer J. Simpson hat geschrieben:
PS: @ Crispus: Tolles Stück, die verkürzte Legende kannte ich noch nicht bzw. hätte sie auch halb oder ganz barbarischen Münzen zugeordnet. Deins ist ja extrem unbarbarisch, sehr fein im Stil. Glückwunsch! (auch deswegen, weiol natürlich ein r5 aus Trier sicher seltener ist als ein r5 aus Siscia)
Danke Homer,

Hier eine ganz besondere des Constantin aus Trier.
Bis heute scheinbar unediert.

CONSTAN - TINVS PF AVG
Belorberter Kopf rechts

R/ VIRTVS - MILITVM // PTR
Lagertor mit offenen Türen

Argenteus, Trier
RIC. vol VI, fehlt

2,97 g -- 18,5 mm -- axis 180

Crispus

PS. Alle Information wilkommen
Dateianhänge
Constantinus_argent_trier_p.jpg

Benutzeravatar
crispus
Beiträge: 51
Registriert: Do 17.05.07 23:32
Wohnort: Landivisiau

Beitrag von crispus » Sa 04.10.08 14:34

noch zwei, nicht selten aber .........
Dateianhänge
ConstantinusSarmatiaSTRpt.jpg
ConstantinusSarmatiaPTRpt.jpg

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Sa 04.10.08 14:37

... ausgesprochen hübsch! :D
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
pixxer
Beiträge: 877
Registriert: So 30.12.07 14:39
Wohnort: pannonia superior

Beitrag von pixxer » Sa 04.10.08 18:09

Wunderbare Stücke Crispus!!

Vor allem der Argenteus ist ein Traum!

LG Pixxer

wie-wolf
Beiträge: 60
Registriert: Fr 19.09.08 12:14
Wohnort: cottbus

Beitrag von wie-wolf » Mi 08.10.08 13:11

aus einem ungereinigten lot:
Constantinus I.
Vs: CONSTANTI-NVS MAX AUG
Rs: GLOR-IA EXERC-ITVS
R Kranz P
AE 20mm
RIC VII ROME 350

mit einem schönen diadem...

grüsse
wie-wolf
Dateianhänge
Constantinus_I..jpg

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1788
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Fr 10.10.08 17:50

Hab auch noch ein paar Constantine von denen ich gerne 2 Stück zeigen möchte:

Auch Constantin darf mal die Strahlenkrone tragen ;-)

Ach ja noch eines meiner lieblingsstücke von Constantin das mit dem Helm! comments erwünscht ;-)

Grüsse Julianus v. Pannonien
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Fr 10.10.08 18:06

Der Helm ist natürlich wunderschön. Ein richtiger Prunkhelm. Gratulation!
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
4037lech
Beiträge: 286
Registriert: Do 15.04.04 15:06
Wohnort: München

Beitrag von 4037lech » Fr 10.10.08 18:39

@imperator44

Also ich sammle manchmal schon nach Beizeichen und kleinen Besonderheiten.

http://www.lechners.eu/Kaiser_Seiten/Co ... usI_22.htm

Auf diesem kleinen Constantin findet man fast unscheinbar 2 Bullenköpfe auf den Standarten. Wie ich jetzt erfahren habe symbolisieren Sie die 8. Legion.

Ich finde das klären solcher kleinen Gimmiks wirklich reizvoll

schöne Grüsse aus München

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9888
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 10.10.08 20:02

Das kann ich Dir nachempfinden, vor allem wenn man auf einer so "eintönigen" Münze wie einer GE2 noch was Besonderes findet!

Dazu muß so ein Stück natürlich mit einem frischen Stempel geprägt UND klasse erhalten sein. Glückwunsch, vor allem, wenn die Münze dann noch ein seltenes Stück aus Arelate ist!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
4037lech
Beiträge: 286
Registriert: Do 15.04.04 15:06
Wohnort: München

Beitrag von 4037lech » Fr 10.10.08 20:13

Ja aus Arles kommen wirklich eine Menge von wunderbaren Varianten

http://www.lechners.eu/Kaiser_Seiten/Co ... usI_21.htm

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Fr 16.01.09 01:28

Ich möchte diesen Thread mit einem Kleinfollis des Constantin wiederbeleben, der mir in einem Lot zugeflogen ist - und ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich ihn in Händen hielt.

Constantinus I., AE-Follis. Trieer, 321 n. Chr.
Obv.: CONSTANTINVS AVG; belorbeerte Konsularbüste mit Trabea und Adlerszepter n. re.
Rev.: BEATA TRANQVILITAS; Alter mit der Inschrift TOV (sic!) / IS / XX).
Im Abschnitt PTR.
RIC VII, Trier 313 var.

Ist der Typ mit Konsularbüste nun schon selten (R5 im RIC), so ist mir der Typ mit der fehlerhaften Altarinschrift noch nicht untergekommen. Offenbar hat der Stempelschneider nicht daran gedacht, dass er bei achsensymmetrischen Buchstaben zwar die Buchstaben an sich nicht anders zu schneiden braucht, aber die Reihenfolge der Buchstaben natürlich doch umkehren muss...
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

imperator44
Beiträge: 474
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München

Beitrag von imperator44 » Fr 16.01.09 02:38

Hallo 4037lech,
bei so einem Stück mit zwei Bullenköpfen auf der Standarte leiste ich natürlich verspätet Abbitte. Der Witz dabei ist, daß ich dasselbe Stück besitze, leider ohne Bullenköpfe. Ich sehe, daß Du auch aus München bist, lass Dich doch mal bei unserem wöchentlichen Stammtisch sehen. Wenn Du Lust hast, schick mir einfach eine kurze pN.
Hallo helcaraxe, so ein Stück hab`ich noch nie gesehen. Möchte wissen, was sich der Stempelschneider eingeschmissen hat.
Dateianhänge
DSC00585JPG.jpg
Schöne Grüße vom imperator44

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Constantin II. mit falscher Rückseite
    von ischbierra » Sa 05.10.19 14:21 » in Römer
    6 Antworten
    722 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 06.10.19 19:50
  • Folles des Constantin I. - Gewichtsunterschiede
    von KarlAntonMartini » Fr 10.04.20 18:08 » in Römer
    5 Antworten
    313 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Fr 10.04.20 19:39
  • versteigere seltene Euro KMS PP aus Luxemburg
    von Jules » Mo 07.09.20 16:48 » in Tauschbörse
    4 Antworten
    72 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jules
    Di 08.09.20 13:51
  • Seltene Fehlprägung oder gewöhnlicher Fehler?
    von Jeremynwr » Mi 20.11.19 17:16 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    712 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pflock
    Fr 22.11.19 15:53
  • Drei unbestimmte Stücke
    von Firenze » So 19.04.20 13:41 » in Mittelalter
    4 Antworten
    244 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Mo 20.04.20 21:06

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste