3 Denare zum bestimmen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
wotan
Beiträge: 264
Registriert: Sa 20.05.06 17:58
Wohnort: Bayern

3 Denare zum bestimmen

Beitrag von wotan » Mo 13.10.08 20:19

Hallo Miteinander,

habe hier 3 Denare,die bestimmt werden möchten.Hoffe mal wieder auf Eure Hilfe.Der mittlere ist glaube ich ein Legionärsdenar(Leg XXI).Der letzte ist gefüttert.Weiß nicht ob der so bestimmt werden kann.Habe ihn schon ein wenig gerreinigt.Möchten da aber nicht mehr machen,sonst bleibt wohl nichts mehr von ihm übrig.Schon mal Dank im voraus.

Grüße
Patrick
Dateianhänge
K1024_Denare-02.JPG
K1024_Denare 01.JPG
K1024_heute 014.JPG
K1024_heute 015.JPG
Grüsse
Wotan

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1473
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Re: 3 Denare zum bestimmen

Beitrag von coin-catcher » Mo 13.10.08 20:27

wotan hat geschrieben:Hallo Miteinander,

habe hier 3 Denare,die bestimmt werden möchten.Hoffe mal wieder auf Eure Hilfe.Der mittlere ist glaube ich ein Legionärsdenar(Leg XXI).Der letzte ist gefüttert.Weiß nicht ob der so bestimmt werden kann.Habe ihn schon ein wenig gerreinigt.Möchten da aber nicht mehr machen,sonst bleibt wohl nichts mehr von ihm übrig.Schon mal Dank im voraus.

Grüße
Patrick
Jop der mittlere ist ein Legionsdenar des Marc(us) Anton(ius)! ;-)

Zu den restlichen kann ich dir auch nichts weiter sagen :(

Gruß

Nils

Benutzeravatar
wotan
Beiträge: 264
Registriert: Sa 20.05.06 17:58
Wohnort: Bayern

Beitrag von wotan » Mo 13.10.08 20:31

Das ist doch schon was.Dank Dir Nils.

Gruß
Patrick
Grüsse
Wotan

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Mo 13.10.08 20:47

Wie waere es mit Iulia Domna mit Venus auf der Rueckseite fuer die linke?

vale
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
wotan
Beiträge: 264
Registriert: Sa 20.05.06 17:58
Wohnort: Bayern

Beitrag von wotan » Mo 13.10.08 21:05

Hier sind noch Einzelbilder des Denars mit dem Frauenporträt.

Grüße
Patrick
Dateianhänge
K1024_heute 008.JPG
K1024_heute 010.JPG
Grüsse
Wotan

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Mo 13.10.08 22:22

kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 23 Mal

Beitrag von curtislclay » Di 14.10.08 04:10

Patricks Denar ist aber nicht von der Münzstätte Rom, sondern von einer syrischen Münzstätte, vielleicht mit Legende VENER VICTOR anstatt VENERI VICTR, wie dieses Stück aus der ehemaligen Sammlung von Barry Murphy.
Dateianhänge
JDomnaVENERVICTORBPM.jpg
Zuletzt geändert von curtislclay am Di 14.10.08 15:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
wotan
Beiträge: 264
Registriert: Sa 20.05.06 17:58
Wohnort: Bayern

Beitrag von wotan » Di 14.10.08 08:23

Hallo ihr beiden,

das ist die Münze.Vielen Dank für die Mühe die ihr euch gemacht habt.Echt klasse.

Viele Grüße
Patrick
Grüsse
Wotan

Chippi
Beiträge: 3966
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von Chippi » Di 14.10.08 11:04

Oder mein Exemplar:
http://www.numismatikforum.de/ftopic119 ... tml#135507 (andere Rv-Legendenaufteilung)

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
wotan
Beiträge: 264
Registriert: Sa 20.05.06 17:58
Wohnort: Bayern

Beitrag von wotan » Di 14.10.08 11:42

Die sehen identisch aus.Konnte jetzt nur keine finden die in Syrien geprägt wurde.Die ich bisher im Net gefunden habe,sind alle in Rom geprägt worden.Mich würde der Wert dieser Münze interessieren.Vielleicht kann ein Profi unter euch mal seine Einschätzung abgeben.

Grüße
Patrick
Grüsse
Wotan

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10602
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 15.10.08 12:19

die noch nicht bestimmte, ist ein subaerater denar des hadrian.
die rückseite ist schon ziemlich schlecht erhalten, aber wenn ich nicht zu faul wäre, würde ich wohl herausfinden, um welche es sich handelt :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10602
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 15.10.08 12:27

ok,ich hab´ mir einen stoss gegeben, und hier ist das resultat:
http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 31&Lot=520
das sollte deine rückseite sein, oder ihr wenigstens sehr nahe kommen :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
wotan
Beiträge: 264
Registriert: Sa 20.05.06 17:58
Wohnort: Bayern

Beitrag von wotan » Mi 15.10.08 15:05

Hallo Frank,

vielen Dank für die Arbeit die Du Dir gemacht hast.Danke für den Link dazu.In dem Zustand bestimmt nicht so einfach gewesen.Schade das das meiste Silber schon abgeplatzt ist.Gibts einen Tipp was man noch machen könnte,oder würde man nur noch mehr zerstören.Ansonsten werde ich sie noch in destilliertes Wasser einlegen und danach einwachsen.

Viele Grüße
Patrick
Grüsse
Wotan

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Mi 15.10.08 17:16

Viel machen kann man, glaube ich, nicht mehr bei diesen Münzen. Aber warum willst Du sie in destilliertes Wasser einlegen? Damit löst Du nur Ionen aus dem Metall, die dann im Wasser in Lösung gehen, der Substanz ist das, wenn mich meine Chemiekenntnisse nicht ganz trügen, doch eher nicht zuträglich. Oxidationsvorgänge werden dadurch sicher nicht aufgefhalten, oder?
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
wotan
Beiträge: 264
Registriert: Sa 20.05.06 17:58
Wohnort: Bayern

Beitrag von wotan » Mi 15.10.08 17:28

Da ja der innere Kern aus Eisen besteht und bei dieser Münze schon frei liegt entzieht das destillierte Wasser die Salze aus dem Eisen.Ansonsten würde sie weiter rosten und womöglich die restliche Schicht Silber abplatzen lassen.Macht man z.B. mit sämtlichen Eisenfunden.Somit wird die Oxidation gestoppt.Muß man aber über mehrere Wochen oder gar Monate machen.Dabei immer alle ca. 2 Wochen das Wasser wechseln,da es dann gesätigt ist und keine Salze mehr aufnehmen kann.Zum Schluss einwachsen und es ist dauerhaft konserviert.Destilliertes Wasser ist absolut unschädlich.

Grüße
Patrick
Grüsse
Wotan

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Republik Denare
    von Gorme » Mo 21.12.20 10:30 » in Römer
    6 Antworten
    259 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi89
    Mo 21.12.20 14:26
  • Brandenburger Denare?
    von Slawe » Sa 25.01.20 17:43 » in Deutsches Mittelalter
    11 Antworten
    577 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jot-ka
    Di 28.01.20 17:52
  • Brandenburger Brakteat oder Denare ?
    von Marcus90 » Di 08.12.20 07:48 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    157 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marcus90
    Di 08.12.20 12:21
  • Münzen zu bestimmen
    von yazimo » Di 20.08.19 23:06 » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    540 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mi 21.08.19 13:35
  • Bitte Bestimmen
    von MMumm » Do 13.06.19 19:07 » in Altdeutschland
    6 Antworten
    508 Zugriffe
    Letzter Beitrag von olricus
    Sa 15.06.19 21:39

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: beachcomber und 4 Gäste