Gefütterte Münzen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1760
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 21 Mal

Beitrag von klausklage » Fr 26.02.10 19:28

Beide von eBay :wink: Die DAC CAP hat rund 10 € gekostet, die Arabia rund 25 €.
Wenn Du nicht mehr weißt wohin mit Trajan-Denaren, ich kenne da jemanden ... 8)
Gruß,
Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Beitrag von justus » Fr 26.02.10 20:09

Sowas würdest du dir also in die Sammlung legen, Olaf? Ich bin leicht enttäuscht von dir (siehe unten)! :wink: Berichtigung: Es sind tatsächlich 5 Trajaner, aber vom letzten hab' ich leider noch kein Bild zur Hand!
Zuletzt geändert von justus am So 19.06.11 15:44, insgesamt 1-mal geändert.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1760
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 21 Mal

Beitrag von klausklage » Fr 26.02.10 20:14

Einen Subaeraten in Ehren kann niemand verwehren :D Am liebsten natürlich, wenn sie dazu noch barbarisiert sind oder sonstige Auffälligkeiten haben.
Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Beitrag von justus » Fr 26.02.10 20:25

Ja, ja! So sind sie halt die "Jäger und Sammler"! Aber wie ich gerade erst bemerkt habe, sind auf dem Münztableau bei den subaeraten Trajanern ja noch Kästchen frei. Der Preis von 35,00 EUR wäre auch recht akzeptabel gewesen! :roll:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1760
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von klausklage » Do 01.04.10 19:17

Hier noch zwei subaerate Trajan-Denare, die ich gekauft habe, um Justus zu ärgern :wink: Nein, in Wirklichkeit war es ein Frustkauf, nachdem der Denar, den ich eigentlich haben wollte, bei der Höhe meiner Monatsmiete stehen blieb.
Olaf
Dateianhänge
Ancient Counterfeits Barbarous Trajan RIC 118.jpg
Ancient Counterfeits Trajan Fouree Eagle.jpg
squid pro quo

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von emieg1 » Do 01.04.10 19:22

Also Frustkäufe sind im Nachhinein immer ganz besonders frustrierend, wie ich aus eigener Erfahrung weiss, Olaf. Welches Objekt deiner Begierde war denn der über-dem-Monatsmieten-limit-laufende..?

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1760
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von klausklage » Do 01.04.10 20:06

Das war ein Hadrian mit seltenem Revers und in doch deutlich besserer Ausführung als das, was die germanischen Fälscher hier produziert haben. Trotzdem finde ich sie irgendwie lustig, das dämliche Porträt auf dem Fortuna-Denar ebenso wie die Krakelschrift auf dem anderen. Ich kaufe Subaerate eigentlich auch nur, wenn sie etwas Besonderes haben, also vor allem wenn sie erkennbar barbarisiert sind.
Olaf
squid pro quo

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von emieg1 » Do 01.04.10 20:34

So richtig konnte ich mich bisher nicht mit den Subaeraten anfreunden. Wo erkennt man jetzt das barbarische?

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von justus » Do 01.04.10 20:57

klausklage hat geschrieben:Hier noch zwei subaerate Trajan-Denare, die ich gekauft habe, um Justus zu ärgern :wink: Nein, in Wirklichkeit war es ein Frustkauf, nachdem der Denar, den ich eigentlich haben wollte, bei der Höhe meiner Monatsmiete stehen blieb.
Olaf
Kerl, was bist du nur für ein Münzsammler, Olaf ... Münze gekauft ... Zelt eingepackt und ab unter die Brücke ! :wink:

Nachtrag: Ich bin übrigens (und bitte schon vorher um Entschuldigung wegen meiner Zweifel), bei beiden Münzen etwas skeptisch, ob es sich wirklich um "Subaerate" handelt !
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von emieg1 » Do 01.04.10 21:07

justusmagnus hat geschrieben: Nachtrag: Ich bin übrigens (und bitte schon vorher um Entschuldigung wegen meiner Zweifel), bei beiden Münzen etwas skeptisch, ob es sich wirklich um "Subaerate" handelt !
Ich nicht, also klärt mich bittebitte auf...!!!

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von quisquam » Do 01.04.10 21:16

Die Münzen könnten auch supraargentat sein. :wink:

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von emieg1 » Do 01.04.10 21:20

quisquam hat geschrieben:supraargentat
Häää???

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von quisquam » Do 01.04.10 21:27

Das sollte soviel heißen wie "Silber darüber". Kleiner Scherz in vermutlich schlechtem Latein.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von justus » Do 01.04.10 21:31

Tja, Rainer, da will ich mal versuchen meine Zweifel zu begründen:
Münze Nr. 1 sieht mir nicht nach einer „Plattierung“ aus und könnte aus einer zeittypischen, weniger „guthaltigen“ Silberlegierung bestehen, die am Rand ausgebrochen und mit Fundverkrustungen bedeckt ist. Nach einer Reinigung an diesen Stellen müsste darunter wieder Silber zum Vorschein kommen. Bei Münze Nr. 2 dürfte für den Rand dasselbe gelten. Die vermeintliche Überlappung auf der Rückseite unten könnten lediglich „Kratzer“ von einer sehr scharfen, unsachgemäßen Reinigung sein. Und die dunklen Flecken ... erhaben oder vertieft ... Hornsilber ? Aber auf Photos lässt sich so etwas nie abschließend beurteilen. Daher meine Bedenken und Zweifel nur unter Vorbehalt besserer Erkenntnisse durch andere Forenmitglieder !
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von emieg1 » Do 01.04.10 21:44

Häää nochmals! Wo siehst du denn bei Münze Nummero eins Fundverkrustungen??? Beide Münzen machen auf mich einen suberaeten Eindruck - nicht mehr und nicht weniger.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    758 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • Münzen aus Marsberg
    von mauerhuepper » Di 11.06.19 20:58 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    349 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
    Fr 26.07.19 09:37
  • Münzen zu bestimmen
    von yazimo » Di 20.08.19 23:06 » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    453 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mi 21.08.19 13:35
  • Versenden von Münzen
    von Gast.0.2 » Di 28.01.20 21:35 » in Gästeforum
    3 Antworten
    562 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast.0.2
    Di 04.02.20 10:54
  • 2 unbestimmte Münzen
    von Toltec » Fr 23.08.19 12:22 » in Sonstige
    2 Antworten
    418 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Toltec
    Sa 24.08.19 08:34

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste