Gefütterte Münzen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von cepasaccus » Mi 07.04.10 14:23

Mich interessieren nur die gelochten subaeraten und wuerde die dann doppelt zaehlen. Gelochte gegossene duerfte es aus physikalischen Gruenden nicht geben. Gelochte echte Denare wird es auch geben, aber das ist dann vielleicht eher Schmuck oder so.

vale
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von justus » Mi 07.04.10 16:36

cepasaccus hat geschrieben:Mich interessieren nur die gelochten subaeraten und wuerde die dann doppelt zaehlen. Gelochte gegossene duerfte es aus physikalischen Gruenden nicht geben. Gelochte echte Denare wird es auch geben, aber das ist dann vielleicht eher Schmuck oder so
quisquam hat geschrieben:Hab habe noch ein paar Fragen: Ich denke mit "Denar, gelocht" sind nur subaerate Münzen gemeint, oder? Zähle ich die dann zweimal, einmal als "Denar silberplattiert" und einmal als "Denar, gelocht"? Mit der Interpretation "ungültig" habe ich etwas Schwierigkeiten, aber sei's drum. Sind Republikdenare näher zu spezifizieren, evtl. nach Jhdt. des Prototyps? Ich habe eine subaerate kistophorische Tetradrachme von Hadrian und einen subaeraten Solidus von Honorius. Wo bringe ich diese unter? Bei Denar und Aureus?
- Gelochte Denare werden zweimal gezählt - 1 x unter "Denare, silberplattiert" und 1 x unter "Denare, gelocht (ungültig)". Gemeint ist "durch Lochen ungültig gemacht".
- Republikdenare werden auch unter "Denare, silberplattiert" gezählt. Bitte, wenn's geht Details wie Münzmeister, Jahrhundert unter "Besonderheiten" beifügen.
- Subaerate Serrati als Denar, silberplattiert. Dazu Details unter "Besonderheiten" (Beispiel: 1 x Serratus, C. Marius Capito, 81 v. Chr.)
- Subaerate Tetradrachme von Hadrian und subaeraten Solidus von Honorius, sowie weitere Nominale bitte unter "Besonderheiten" als Anmerkung unter der Statistik.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von justus » Do 08.04.10 16:42

???
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von justus » Fr 09.04.10 12:42

Seid ihr schon fleißig am Zählen eurer "gefälschten" Schätzchen ? Na dann, werden ja bald die ersten Ergebnisse eintrudeln. Gerne auch per PN ! In froher Erwartung ... :D :D :D
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von justus » Fr 09.04.10 15:03

Bisher hab' ich nur 2 Rückmeldungen -----> 1) tomate und 2) nummis durensis. Mit meiner eigenen Sammlung sind dies nun ca. 80 - 90 Ex. für die Statistik.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von emieg1 » Fr 09.04.10 17:17

Manche haben vielleicht überhaupt keine, und die anderen sind noch beim Zählen :wink:

Ich hoffe jedoch, dass sich alle diese wirklich kleine Mühe machen und ihre Daten an justus weiterreichen :idea:

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von cepasaccus » Sa 10.04.10 13:10

Ich brauch noch Zeit meine Faelschungen den Kaisern zuzuordnen. Das wird noch eine Weile brauchen, weil bei mir noch ein Zeitschriftenartikel und ein Vortrag ansteht.

vale
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3719
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von ischbierra » So 11.04.10 12:47

Falls jemand noch ein paar Fälschungen braucht, hier findet er sie:http://cgi.ebay.de/Sechs-subaerate-Muen ... 20b04e5822
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von cepasaccus » So 11.04.10 19:10

Da hier die Faelschungsexperten sind. Sind das alles Guesse? Die drei nicht-gelochten habe ich angefeilt und sehen in der Anfeilung silbern bis leicht gelblich. Die gelochte habe ich noch nicht angefeilt. Sie sieht so aehnlich aus wie die links oben und nicht wie subaerat, duerfte aber als Guss nicht lochbar sein.

Alles Guesse? Oder doch nicht?

valete
Dateianhänge
Faelschungen-Av.jpg
Faelschungen-Rv.jpg
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von Submuntorium » So 11.04.10 19:20

Die beiden Rechten würde ich auf jedenfall als gegossen einstufen.Bei den anderen Zweien bin ich mir nicht so sicher.
viele grüße,
Submuntorium

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von Numis-Student » Mo 12.04.10 08:58

Hallo,
links oben ist echt, schlechte Legierung und ein wenig korrodiert.
links unten würde ich am ehesten ein echtes stück vermuten, und zwar ein Brandstück (Blase unter dem Ohr).
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von cepasaccus » Mo 12.04.10 11:46

Du meinst es hat mich ein Forumsmitglied ueber den Tisch gezogen und echte Muenzen als falsche verkauft?

Macht aber Sinn, dass das echte sind. Eine gegossene ist sicher nicht lochbar. Vielleicht dachte der Locher auch, dass es eine falsche ist.

vale
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von Numis-Student » Mo 12.04.10 17:10

Hallo,
ob dich ja jemand über den Tisch gezogen hat, weiss ich nicht... wenn du echte als Güsse gekauft hast (zu Guss-Preisen), dürfte es ja eher ein Schnäppchen gewesen sein, oder ?
Wären Güsse aus stark bleihaltiger Legierung nicht unter Umständen doch lochbar ?
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von Numis-Student » Mo 12.04.10 17:16

Warum diskutieren wir hier eigentlich Güsse im Subaeraten-Artikel ? Kann ein Moderator bitte "abschneiden" und zu den Gussfalsa kopieren ?
Danke,
MR

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von cepasaccus » Mo 12.04.10 17:36

Numis-Student hat geschrieben:ob dich ja jemand über den Tisch gezogen hat, weiss ich nicht... wenn du echte als Güsse gekauft hast (zu Guss-Preisen), dürfte es ja eher ein Schnäppchen gewesen sein, oder ?
Ne, er hat mich nicht ueber den Tisch gezogen, auch wenn fuer mich echte nicht so interessant sind.
Wären Güsse aus stark bleihaltiger Legierung nicht unter Umständen doch lochbar ?
Hm, waere mal interessant, wieviel Blei man braucht damit es silbrig aussieht. Wenn es geht ohne das Kupfer herauszulassen, dann glaube ich, dass es zwar nicht extrem sproede, aber extrem rissig ist, da sich Kupfer und Blei nicht mischt.
Warum diskutieren wir hier eigentlich Güsse im Subaeraten-Artikel ? Kann ein Moderator bitte "abschneiden" und zu den Gussfalsa kopieren ?
Weil justusmagnus in seiner Tabelle auch Gussfalsa wissen moechte und ich mir bei diesen nicht sicher war was die nun sind.

vale
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    739 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • 3 unbekannte Münzen
    von Gorme » So 13.09.20 15:39 » in Griechen
    5 Antworten
    250 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    Mo 14.09.20 10:37
  • Münzen reinigen?
    von Fortuna » So 07.10.18 13:19 » in Römer
    5 Antworten
    853 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    Di 09.10.18 17:06
  • Was tun bei Verlust von Münzen?
    von Pinneberg » Mi 07.11.18 20:57 » in Römer
    3 Antworten
    620 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Do 08.11.18 19:50
  • Münzen verdächtig?
    von Fortuna » So 18.11.18 14:08 » in Römer
    13 Antworten
    1238 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    Mi 21.11.18 18:49

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast