Gefütterte Münzen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 943
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von aquensis » Sa 09.03.13 11:26

Hallo,

zusammen mit der alex. AE-Drachme (siehe Alex. thread) habe ich diesen Denar :mrgreen: gefunden.
Es ist ein denarius serratus des A. Postumius Albinus aus dem Jahr 81 v. Chr. Unter diesem Münzbeamten sind meines wissens nur Serratii geprägt worden. Die Einkerbungen des Randes sollten anzeigen, dass die Münze aus solidem Silber bestand und keinen minderwertigen Kern hatte. Außerdem bot ein derartiger Rand einen Schutz gegen Beschneidung der Münzen. Doch die ( staatlichen oder privaten ? ) Betrüger haben auch diese Serratii durch Silberplattierung auf einem AE-Kern und anschließender Einkerbung gefälscht.
Diese Manipulation wurde bei dem vorliegenden Stück nach Abplatzung eines Teils der dünnen Silberschicht erkannt und zur genaueren Untersuchung wurde ein Stück ausgesägt ( wann, durch wen ? ).
Dieser Eingriff ermöglicht uns nun einen guten Einblick in einen plattierten Denar.

Die Daten:
Rom; 81 v. Chr.; Cr. 372/1; Albert 1263; Sear 296
AV: Drapierte Dianabüste n. r. mit Köcher u. Bogen, über dem Kopf Bucranium.
RV: Togatus r., auf Felsen stehend, hält Aspergillum über Stier l., dazwischen Altar, darum A POST A F S N ALBIN.
Gew.: 2,729 gr.; Ø 20 mm;


Grüsse Franz
Dateianhänge
Postumius_Alb_Detail.jpg
Postumius_Alb_av.jpg
Postumius_Alb_rv.jpg

Altamura2
Beiträge: 3181
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von Altamura2 » Sa 09.03.13 14:23

Interessantes Stück.

Mir sieht die Laubsägearbeit aber eher modern aus. Die Schnitte sind schon sehr scharfkantig und gerade. Außerdem ist die Schnittfläche ganz anders korrodiert als die Münzfläche unter dem abgeplatzten Stück.

Bei solchen Stücken frage ich mich immer, wer den Betrug wann bemerkt hat und was dann geschah. Werden wir aber leider nie erfahren :wink: .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von cepasaccus » Mi 17.04.13 22:09

Auf dem Detailfoto sieht es so aus als waeren die Original-Einkerbungen auch kupfern. Ist das korrekt oder taeuscht das Foto?

Cepasaccus, der sich ein 1 Dollar Solomon (0.10EUR) statt eines 2 Dollar Australien (1.60EUR) andrehen hat lassen
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von areich » Mi 17.04.13 22:30

Sieht für mich auch aus, als hätte jemand ein Stück ausgesägt, um die Zusammensetzung zu analysieren. Was heißt ich bin auch ganz sicher, daß die Sägearbeit sehr modern ist.

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1760
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von klausklage » Do 05.09.13 15:11

Akute Trajan-Flaute auf dem Markt: keine Auktionen im Sommer, nur Käse auf eBay, und die angekündigten Herbst-Auktionen haben mich bislang auch noch nicht vom Hocker gerissen. :cry: Und so habe ich nur einen Subaeraten für 20 € vorzuzeigen.

Av: IMP CAES NERVA TRAIAN AVG GERM
Laur.r.
Rev: SPQR OPTIMO PRINCIPI
Felicitas standing l., holding caduceus and cornucopiae; on l., an altar. (RIC 273)

3,21 g, 19 mm

Olaf
Dateianhänge
Ancient Counterfeits Trajan Fouree RIC 273 var.jpg
squid pro quo

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 788
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von Priscus » Fr 06.09.13 15:53

Ein sehr netter Notkauf !! :)

Der Markt gibt im Moment wirklich nicht viel her......... :(

priscus

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von justus » Fr 06.09.13 19:03

Für 20 EUR hätte ich ihn auch gerne genommen, aber ... :wink: Du must ja langsam 'ne ganze Armee von trajan'schen Subaeraten in deiner Sammlung haben oder nicht ... ?
Gratuliere zu diesem Notkauf.

P.S. Auf dem deutschen Markt habe ich übrigens schon lange keine halbwegs guterhaltenen, silberplattierten Denare gesehen. Und damit meine ich nicht nur von Trajan. :roll:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1760
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von klausklage » Fr 06.09.13 21:33

justusmagnus hat geschrieben: Du must ja langsam 'ne ganze Armee von trajan'schen Subaeraten in deiner Sammlung haben oder nicht ... ?
Hier zu bestaunen (nicht nur Trajan) :wink: :
http://www.forumancientcoins.com/galler ... album=2760

Dabei kaufe ich die nur noch, wenn sie irgend etwas Besonderes aufzuweisen haben: Einen interessanten Stil, Legendenfehler oder überdurchschnittlich gute Erhaltung.

Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
Antonian
Beiträge: 887
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von Antonian » Mo 09.12.13 00:46

Einen sehr kaputten Fouree habe ich gerade in meiner Sammlung wiedergefunden - kann den jemand noch bestimmen ?
technische Daten 18 mm max Durchmesser und 2,2 g schwer.
Vom Kaiser ist nur noch ein Haarbüschel vorhanden sowie das Kinn die Buchstaben AVG , die Umrisse kann man erahnen- auf der Rückseite eine Schlange und eine Frau ? mit Schale nach rechts ? gehend - mit der Schlange im Rücken ?- vielleicht Salus. Diverse Buchstaben sind noch vorhanden oder zu erahnen. Vielleicht ist es doch was Interessantes.
Dateianhänge
1259_fouree_b_unknown.jpg
1259_fouree_a_unkown.jpg
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von justus » Mo 09.12.13 05:37

Probiers mal damit: http://www.wildwinds.com/coins/sear5/s7544.html = Elagabal ?
Rv. Salus füttert Schlange an Altar und hält Ruder auf Globus.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von Pscipio » Mo 09.12.13 09:21

Hinten Salus nach rechts, die Schlange im Arm: http://www.acsearch.info/record.html?id=672389

Vorne ist schwieriger, der Kopf sieht mir eher weiblich ohne Lorbeerkranz aus, aber die Erhaltung ist da wirklich sehr schlecht.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von justus » Mo 09.12.13 16:04

Man kann links so etwas wie den Kopf einer Schlange und rechts einen Zepter erkennen. Daher ... Im übrigen endet die Umschrift auf der Vorderseite wie es scheint auf AVG.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von Pscipio » Mo 09.12.13 16:54

Die Konturen der nach rechts stehenden Salus mit der Schlange im Arm sind deutlich zu erkennen, wie mir scheint, das links anscheinend eine Aufplatzung in der Fütterung - für eine Schlange um Altar wäre sie viel zu weit oben. Das AVG schliesst selbstverständlich keine Augusta aus, hilft also nicht weiter. Die Rückseite gehört zu Elagabal, muss aber natürlich bei einer antiken Fälschung nichts heissen - die Frage wird wohl kaum zu beantworten sein.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Antonian
Beiträge: 887
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von Antonian » Mo 09.12.13 22:23

Besten Dank Euch beiden. Die Schlange links auf der Rückseite der Münze ist möglicherweise wirklich durch die Korrosion - wie Psipio vermutet - entstanden- ich hab mir das nochmal unter dem Vergrösserungsglas angeschaut. Die Wahrscheinlichkeit dass es ein Elagabalus ist sehr hoch. Eigentlich bin ich überzeugt dass es einer ist. :)
Gruß
Antonian
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Gefütterte Münzen

Beitrag von justus » Di 10.12.13 08:31

Nun eine Schlange auf der l. und einenn Zepter auf der r. Seite, dazu ein weibliches Portrait auf der Vorderseite bietet z. B. auch RIC 715 von Faustina II., auch wenn dazu die Revers-Umschrift nicht zu passen scheint, was aber wiederum für Subaerate nicht so ungewöhnlich ist. Zur Avers-Umschrift (...AVG) hat Pcipio ja schon was gesagt. Aber wie oben bereits festgestellt, der schlechte Erhaltungsgrad der Münze läßt eine abschließende Bestimmung wohl nicht zu.
507127.jpg
Faustina II. (147-176 ). Denarius. Rome.
Obv: FAVSTINA AVGVSTA. Draped bust right.
Rev: SALVS. Salus standing left with sceptre,feeding snake coiled around altar from patera.
RIC 715 var. C. 197.

http://www.acsearch.info/record.html?id=507127
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    737 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • 3 unbekannte Münzen
    von Gorme » So 13.09.20 15:39 » in Griechen
    5 Antworten
    246 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    Mo 14.09.20 10:37
  • Münzen reinigen?
    von Fortuna » So 07.10.18 13:19 » in Römer
    5 Antworten
    853 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    Di 09.10.18 17:06
  • Was tun bei Verlust von Münzen?
    von Pinneberg » Mi 07.11.18 20:57 » in Römer
    3 Antworten
    620 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Do 08.11.18 19:50
  • Münzen verdächtig?
    von Fortuna » So 18.11.18 14:08 » in Römer
    13 Antworten
    1238 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    Mi 21.11.18 18:49

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste