Münzen mit Loch

Wie zahlten unsere Vorfahren? Was war überhaupt das Geld wert? Vormünzliche Zahlungsmittel

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
five
Beiträge: 62
Registriert: Mi 31.12.08 13:57
Wohnort: Ba-Wü

Münzen mit Loch

Beitrag von five » Fr 16.01.09 18:28

Was ich mich schon immer gefragt habe...was hat es eigentlich mit diesen Lochmünzen auf sich:

Hat das einen praktischen Hintergrund?
Oder einen gestalterischen?
Oder sonst irgend einen?
Oder ist es eine Laune/Mode?

Und wer hats erfunden? :wink:


Anhang Centimes nur als Beispiel:
Dateianhänge
centimes 1.JPG
[size=75]Isch 'abe keine Signatur
[/size]

Chippi
Beiträge: 3966
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von Chippi » Fr 16.01.09 18:31

In Asien oder Afrika war es immer praktisch, wenn man die Münzen auffädeln konnte. In China war es sogar der Gürtel.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Dietemann
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 19.05.06 04:43
Wohnort: Backnang

Beitrag von Dietemann » Fr 16.01.09 18:51

Und in Europa war es einfach ein auffälliges, aber technisch einfach zu realisierendes Unterscheidungsmerkmal zu den vorangegangenen Münzen.

Gruß Dietemann

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1646
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Gerhard Schön » Fr 16.01.09 19:23

In China wollte man durch runde Münzen mit quadratischem Loch zusätzlich veranschaulichen, dass der Himmel rund und die Erde viereckig ist (so wie beim Tempel des Himmels in Peking).
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

Benutzeravatar
Wowa
Beiträge: 23
Registriert: Fr 05.06.09 12:25

Beitrag von Wowa » So 07.06.09 16:40

In Holland gab es vor dem Euro auch solche münzen mit Löchern oder etwa nicht?! Verdammt ich hatte mal so eine Münze :(

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12959
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 314 Mal

Beitrag von Numis-Student » Mo 08.06.09 06:56

Wowa hat geschrieben:In Holland gab es vor dem Euro auch solche münzen mit Löchern oder etwa nicht?! Verdammt ich hatte mal so eine Münze :(
Die holländischen Kursmünzen nach dem zweiten Weltkrieg hatten keine Löcher...
Schöne Grüße,
MR

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Mo 08.06.09 16:49

Die Natur hat nun leider die Menschen NICHT mit solchen Körpertaschen ausgestattet, wie z.B. die Kängurus in Australien.
Dann könnte man seinen Besitz da verwahren, so muss aber alles anbindbar sein, wenn man sonst keine Taschen hat.

Die Bilder sind von der Frau Riefenstahl© bei ihrem Besuch bei den Nubas.
Dateianhänge
primitivgeld-Riefenstahl.jpg
Zuletzt geändert von diwidat am Di 09.06.09 00:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1828
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pflock » Mo 08.06.09 19:38

diwidat hat geschrieben:Die Natur hat nun leider die Menschen mit solchen Körpertaschen ausgestattet, wie z.B. die Kängurus in Australien...
Also ich hab überall gesucht - und das gründlich- aber keine gefunden :?: :roll: :wink:
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Di 09.06.09 00:05

Da fehlte ein kleines aber wesentliches Wörtchen :oops:

spaiky07
Beiträge: 24
Registriert: Do 21.05.09 16:59
Wohnort: Nähe Kaiserslautern

Beitrag von spaiky07 » Mi 10.06.09 14:13

*Spam*

Bohrer+Euro=Euro mit loch :P :roll: :wink: :wink:
Ich putze nur hier ! :-)

Benutzeravatar
Huehnerbla
Beiträge: 1240
Registriert: Di 09.12.03 19:24
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Huehnerbla » Do 11.06.09 15:15

Hallo,

bei den Franzosen dürfte der Beweggrund eher Materialersparnis gewesen sein.
Taschen und Geldbörsen waren in Frankreich auch schon im 20. Jahrhundert üblich. :wink:
Gruß
Jürgen

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte die Eintagsfliege...

saigerteufe
Beiträge: 155
Registriert: Mo 19.05.08 09:32
Wohnort: AT

Beitrag von saigerteufe » Do 11.06.09 16:33

del
Zuletzt geändert von saigerteufe am Di 16.06.09 13:07, insgesamt 1-mal geändert.

Torfstecher
Beiträge: 335
Registriert: Sa 01.03.03 11:55
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Torfstecher » Fr 12.06.09 19:30

Ich denke, der Dollar ist nicht heilig, sondern löchrig (holey), auch wenn's auf der zitierten Website ebenfalls falsch geschrieben ist. :wink:

Gruß,
Torfstecher

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    941 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • 2€ Münzen
    von Revoar » Mi 11.11.20 11:04 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    149 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reteid
    Do 12.11.20 20:23
  • Münzen aus Marsberg
    von mauerhuepper » Di 11.06.19 20:58 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    358 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
    Fr 26.07.19 09:37
  • Bestimmungshilfe für 3 Münzen
    von Brakti1 » Di 28.07.20 13:51 » in Mittelalter
    1 Antworten
    172 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Di 28.07.20 17:56
  • 4 Unbekannten Münzen
    von MoonCow » Fr 29.11.19 12:59 » in Sonstige
    2 Antworten
    358 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Fr 29.11.19 19:41

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast