Fällt der Preis von Grace Kelly? - Eure Meinung

2€-Gedenkmünzen

Moderator: Sebastian D.

Benutzeravatar
johndoe
Beiträge: 610
Registriert: Do 06.07.06 08:54
Wohnort: Limbach-Oberfrohna

Beitrag von johndoe » Di 20.01.09 09:45

Der Preis fällt, nicht sofort, aber in 10 Jahren interessiert sich doch niemand mehr für die 2 Euro Münzen. Die Ausgabeländer sorgen doch selber dafür. Wie viele 2 Euro Münzen werden in 10 Jahren im Umlauf sein? 300, 400 oder 500 verschiedene Motive? Wen interessiert dann noch die Monaco-Münze?
Schon heute ist es schwer für jemanden der gerade anfängt zu sammeln, das Sammelgebiet 2 Euro Münzen komplett zu bekommen, betrachtet man allein mal die dafür notwendigen Kosten. Und wie wird es dann erst in 10 Jahren sein. Die Leute werden das Sammelgebiet einschränken, auf Vollständigkeit werden die weinigsten achten. Und niemand wird mehr solche Mondpreise für 2 Euro Münzen bezahlen. Anders sähe es aus, wenn nächsten Jahr der Euro abgeschafft würde und das Sammelgebiet abgeschlossen und dennoch überschaubar wäre. Oder die Länder sparsamer mit neuen 2-Euro-Sonderausgaben wären. Sicher wird die Grace immer etwas mehr Wert sein als ein Holstentor, aber in 20 Jahren wird es wahrscheinlich mehr erstklassig erhaltene Grace Kellys als Hamburger Michels geben, weil viele von denen aus Sammlungen in den Umlauf verschwinden werden. Wer Gewinn machen will, sollte jetzt oder bald verkaufen, bevor der Trend kippt. Wem der Wert egal ist und sich an der Münze erfreuen kann, sollte Sie behalten. Obwohl es Münzen von Ausgabestätten mit einer Ausgabepolitik wie Monaco eh nicht Wert sind gesammelt zu werden.
Zuletzt geändert von johndoe am Di 20.01.09 12:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14666
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3116 Mal
Danksagung erhalten: 753 Mal

Beitrag von Numis-Student » Di 20.01.09 12:13

Eurosammler2007 hat geschrieben:
Beim Gedenkzweier Gracia hat man faktisch nur den Nominalwert von 2 Euro bzw. den Wert von ca. 16 g Kupfer, Nickel und Zink.
Uiiii, das ist dann aber eine seltene Fehlprägung :lol:

Ein 2-Euro-Stück wiegt nur 8,5 g :wink:

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
five
Beiträge: 62
Registriert: Mi 31.12.08 13:57
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von five » Di 20.01.09 12:30

Numis-Student hat geschrieben: Uiiii, das ist dann aber eine seltene Fehlprägung :lol:
Merke: Traue nur Münzen, die du selber gefälscht hast :D
Zuletzt geändert von five am Di 20.01.09 14:30, insgesamt 1-mal geändert.
[size=75]Isch 'abe keine Signatur
[/size]

Eurosammler2007
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 04.07.07 00:36
Wohnort: Nördliche Erdhalbkugel

Beitrag von Eurosammler2007 » Di 20.01.09 13:13

Numis-Student hat geschrieben:
Eurosammler2007 hat geschrieben:
Beim Gedenkzweier Gracia hat man faktisch nur den Nominalwert von 2 Euro bzw. den Wert von ca. 16 g Kupfer, Nickel und Zink.
Uiiii, das ist dann aber eine seltene Fehlprägung :lol:

Ein 2-Euro-Stück wiegt nur 8,5 g :wink:

Schöne Grüße,
MR
Mordsdickes Ding, was? :lol:

Keine Ahnung, wie ich auf 16 g gekommen bin... :? :oops:

Eurosammler2007
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 04.07.07 00:36
Wohnort: Nördliche Erdhalbkugel

Beitrag von Eurosammler2007 » Di 20.01.09 13:27

johndoe hat geschrieben:Der Preis fällt, nicht sofort, aber in 10 Jahren interessiert sich doch niemand mehr für die 2 Euro Münzen. Die Ausgabeländer sorgen doch selber dafür. Wie viele 2 Euro Münzen werden in 10 Jahren im Umlauf sein? 300, 400 oder 500 verschiedene Motive? Wen interessiert dann noch die Monaco-Münze?
Schon heute ist es schwer für jemanden der gerade anfängt zu sammeln, das Sammelgebiet 2 Euro Münzen komplett zu bekommen, betrachtet man allein mal die dafür notwendigen Kosten. Und wie wird es dann erst in 10 Jahren sein. Die Leute werden das Sammelgebiet einschränken, auf Vollständigkeit werden die weinigsten achten. Und niemand wird mehr solche Mondpreise für 2 Euro Münzen bezahlen. Anders sähe es aus, wenn nächsten Jahr der Euro abgeschafft würde und das Sammelgebiet abgeschlossen und dennoch überschaubar wäre. Oder die Länder sparsamer mit neuen 2-Euro-Sonderausgaben wären. Sicher wird die Grace immer etwas mehr Wert sein als ein Holstentor, aber in 20 Jahren wird es wahrscheinlich mehr erstklassig erhaltene Grace Kellys als Hamburger Michels geben, weil viele von denen aus Sammlungen in den Umlauf verschwinden werden. Wer Gewinn machen will, sollte jetzt oder bald verkaufen, bevor der Trend kippt. Wem der Wert egal ist und sich an der Münze erfreuen kann, sollte Sie behalten. Obwohl es Münzen von Ausgabestätten mit einer Ausgabepolitik wie Monaco eh nicht Wert sind gesammelt zu werden.
Eine Gracia-Gedenkzweier wird immer etwas Besonderes und begehrt bleiben, weil es diese Münze eben nur besagte 20.001mal gibt und davon auszugehen ist, dass es nur wenige Nachfolge-Zweier geben wird.
Mag sein, dass die Gedenkzweier mal im Wert nachlassen werden, evtl. auch Monaco 2007. Eine 2-Euro Gracia wird es aber nie zum Nominalwert oder gar im Umlauf geben; ich gehe davon aus, dass sie noch nicht einmal jemals wieder den Ausgabepreis erreicht.
Dieser Gedenkzweier hat einfach das Zeug zum Jahrhundertknaller, etwa analog zu 5 Mark Germanisches Museum. Zwar hat auch die im Preis nachgelassen, aber zu Spottpreisen oder gar im Umlauf hat es sie in den letzten Jahrzehnten nicht gegeben.
Alles andere ist Wunschdenken - was ich jedoch verstehen kann, vor allem, wenn man auf absehbare Zeit nicht damit rechnen kann, solch eine Münze in seiner Sammlung zu wähnen.
Mal ehrlich: Hast Du sie in Deiner Sammlung oder hättest Du sie gerne?

Deinen Unmut über die Ausgabepolitik Monacos teile ich mit Dir und wohl auch mit den meisten Usern hier im Forum. Auch mir wäre es lieber, wenn es monegassische Gedenkzweier in sechsstelligen Auflagen als Rollenware für Preise unter 100 Euro oder gar im Umlauf gäbe.
Gibt es aber nunmal nicht, da beißt die Maus keinen Faden ab.
2 Euro Gracia ist halt eine ganz besondere Ausgabe und wird in dieser exponierten Situation immer ein außerordentlich sammelwürdiges und begehrtes Stück bleiben - zum Leidwesen ambitionierter Sammler mit kleinem Budget. :(

Unter spekulativen Aspekten abstoßen würde ich die Münze momentan nicht, weil da anscheinend noch deutlich mehr Luft nach oben zu sein scheint.
Wahrscheinlich steigt der Wert zunnächst einmal noch weiter, langsam aber stetig, vll. noch über Jahre und höchstwahrscheinlich noch bis auf über 1.000 Euro.
Wenn der Preis längere Zeit stagniert, ist immer noch Zeit genug, um zu verkaufen. Preisstürze von einen Tag auf den anderen wird es bei dieser Münze nicht geben.
Ob sich aber jetzt noch ein Ankauf zum Spekulationszwecken lohnt, bezweifle ich, da die Münze ihre stärksten und schnellsten Wertsteigerungen bereits hinter sich hat. Bei einem eher moderaten und gemächlichen Wachstum über die nächsten Jahre ist die Rendite wahrscheinlich nicht mehr attraktiv genug für eine jetzige Anlage.
Dann hätte man schon in 2007 für Preise zwischen 130 und 300 Euro ankaufen müssen.

Am schönsten ist es natürlich, wenn man die Münze in seiner Sammlung liegen hat und ein Wiederverkauf niemals vorgesehen ist: was dann bleibt, ist die reine Freude an dieser Münze als Highlight der eigenen Sammlung! 8)
Wie gesagt: die "Gracia" ist m. E. ohnehin eher ein Sammelobjekt als eine Wertanlage.
Wer spekulieren will, sollte besser Gold oder Aktien bei niedrigen Kursen kaufen oder gleich in die Spielbank gehen... :wink:

Münzen
Beiträge: 237
Registriert: Di 08.04.08 17:56
Wohnort: Niederbieber

Beitrag von Münzen » Di 20.01.09 14:24

Mal ehrlich: Hast Du sie in Deiner Sammlung oder hättest Du sie gerne?

ich hätte sie gerne, und wenn ich glück habe, bekomme ich sie aich für 100 bis 300€.

und wenn ich euch dann richtig verstanden habe, besteht bei solch einen Nakauf gute chancen auf einen hohen Gewinn, wenn ich in der nächsten zeit verkaufen wollte.

Wie lange müsste ich dann eurer Meinung nach, wenn ich verkaufen will warten um eine ganz großen gewinn zu machen (2 Jahre oder auch 5 oder doch mehr)?
Hallo,
Ihr könnt mich ruhig auf rechtschreibfehler hinweisen.
Gruß
Münzen



PS: ich sammle Euro´s (1ct -2 € + 2 € sondermünzen) Wenn es angebote gibt, bitte meldet euch.

PPS: Erfolgreich und Glücklich mit Pflock getauscht

seppel74
Beiträge: 1158
Registriert: Do 24.10.02 19:44
Wohnort: Süddeutschland

Beitrag von seppel74 » Di 20.01.09 14:41

Hallo Münzen

Hauptsächlich beschäftigen wir uns hier mit sammeln.

Spekulieren zum Verkaufen mit höchstmöglichem Gewinn ist nicht so das Hauptaugenmerk eines Sammlers!

Keiner weis was in ein paar Jahren ist.

Ich bezweifle das es sich bei dem Preis um eine echte Grace handelt. Wer verzichtet freiwillig auf 300€?!

Berichte wenn du sie hast.

Da du spekulieren willst um direkt wieder zu verkaufen hat das Thema für mich kein Interesse mehr!
2 Euro Münzkatalog, Preise der 2€ Münzen

http://www.2euro-preise.de

Eurosammler2007
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 04.07.07 00:36
Wohnort: Nördliche Erdhalbkugel

Beitrag von Eurosammler2007 » Di 20.01.09 14:44

Münzen hat geschrieben:und wenn ich euch dann richtig verstanden habe, besteht bei solch einen Nakauf gute chancen auf einen hohen Gewinn, wenn ich in der nächsten zeit verkaufen wollte.
Also mich hast Du schon mal nicht richtig verstanden:
Eurosammler2007 hat geschrieben:Ob sich aber jetzt noch ein Ankauf zum Spekulationszwecken lohnt, bezweifle ich, da die Münze ihre stärksten und schnellsten Wertsteigerungen bereits hinter sich hat. Bei einem eher moderaten und gemächlichen Wachstum über die nächsten Jahre ist die Rendite wahrscheinlich nicht mehr attraktiv genug für eine jetzige Anlage.
Lies doch in Zukunft bitte mal etwas genauer nach!

Münzen hat geschrieben: Wie lange müsste ich dann eurer Meinung nach, wenn ich verkaufen will warten um eine ganz großen gewinn zu machen (2 Jahre oder auch 5 oder doch mehr)?
Die Preisentwicklung könnte in einem Jahr stagnieren, oder auch in 2, 5 oder 10 Jahren.
Das weiß keiner, sondern erschließt sich nur durch Marktbeobachtung.

Aber sag' doch mal: tut es Dir denn gar nicht leid, solch ein tolles Sammlerstück zum Spekulationsobjekt herabzuwürdigen? :(

Benutzeravatar
johndoe
Beiträge: 610
Registriert: Do 06.07.06 08:54
Wohnort: Limbach-Oberfrohna

Beitrag von johndoe » Di 20.01.09 15:06

Ich sammel keine 2 Euromünzen.
Dieser Gedenkzweier hat einfach das Zeug zum Jahrhundertknaller, etwa analog zu 5 Mark Germanisches Museum. Zwar hat auch die im Preis nachgelassen, aber zu Spottpreisen oder gar im Umlauf hat es sie in den letzten Jahrzehnten nicht gegeben.
Und ich möchte nicht wissen, wie viele von den ersten 5 Gedenkfünfern, bei der Euroumstellung von unbedarften Erben zur Bundesbank geschleppt wurden oder an windige Münzaufkäufer verhökert wurden. Bevor durch die Medien die "Schätze in der Geldbörse" gepuscht wurden. Durch das Internet ist die Sammlergemeinschaft zusammengerückt und der Mär von "seltenen Münzen" die der Münzhalndel gern erzählt, tritt der weltweite Markt entgegen.

Es gibt viele Münzen die mit kleinerer Auflage bei weitem für weniger zu haben sind und ich spreche nicht von irgendwelchen Agenturausgaben aus Tuvalu oder anderen Inselstaaten, die niemand haben möchte. Momentan gibt es halt einen Hype um die Münze. Und ich denke schon, dass die Münze in 10-20 Jahren nahe dem Ausgabepreis zu haben ist, denn ewig hält der Hype nicht an. Zur Zeit gibts die Grace (zu welchem Preis auch immer) auf den bekannten Auktionsplattformen, Gedanken würde ich mir machen, wenn es dort keine Angebote mehr gibt.

Eurosammler2007
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 04.07.07 00:36
Wohnort: Nördliche Erdhalbkugel

Beitrag von Eurosammler2007 » Di 20.01.09 15:39

johndoe hat geschrieben: Es gibt viele Münzen die mit kleinerer Auflage bei weitem für weniger zu haben sind und ich spreche nicht von irgendwelchen Agenturausgaben aus Tuvalu oder anderen Inselstaaten, die niemand haben möchte.
Momentan gibt es halt einen Hype um die Münze. Und ich denke schon, dass die Münze in 10-20 Jahren nahe dem Ausgabepreis zu haben ist, denn ewig hält der Hype nicht an.
Natürlich gibt es einige Sondermünzen mit kleinen Auflagen, selbst im Euro-Bereich.
Aber für die interessieren sich nun mal weniger als für die Gedenkzweier.
Die Euro-Gedenkzweier sind wie dafür geschaffen, ein Massensammelgebiet zu sein oder zu bleiben. Das hat nichts mehr mit dem Anfangshype der ersten Euro-Jahre zu tun. Dass der bereits nachgelassen hat, sieht man ja auch an den Preisen für Münzen aus San Marino und Vatikan.
Der Preis wird letztlich nicht nur durch das Angebot, sondern auch durch die Nachfrage bestimmt. So kann eine Münze, die gar nicht mal so selten ist, aber sehr beliebt ist, teurer sein als eine Münze mit Miniauflage, für die sich aber nur spezielle Kreise interessieren.
Um beim Beispiel der guten alten 5 Mark German. Museum zu bleiben: hier ist die Auflage auch nicht gerade klein gewesen und dennoch hat es die Münze nie wieder zum Ausgabepreis gegeben.
Es gibt einfach Münzen, die das Zeug zum Dauerbrenner haben, und German. Museum und Gracia gehören nunmal dazu.

Münzen
Beiträge: 237
Registriert: Di 08.04.08 17:56
Wohnort: Niederbieber

Beitrag von Münzen » Di 20.01.09 15:56

@seppel74:

Ich möchte mich nur vergewissern, das ich einen guten Kauf mache.
bei einem Preis von 500€ und einem keinen Geldbeutel 8bin Schüler und mache zwei führerscheine)

Ich möchte mich außerdem vergewissern, fals ich eine Geldnotlage komme, ob ich gute möglichekeiten habe, geld zu heruaszuschlagen.
ich habe nicht in Zukunft vor, wenn ich die Münze habe, sie zu verkaufen
Hallo,
Ihr könnt mich ruhig auf rechtschreibfehler hinweisen.
Gruß
Münzen



PS: ich sammle Euro´s (1ct -2 € + 2 € sondermünzen) Wenn es angebote gibt, bitte meldet euch.

PPS: Erfolgreich und Glücklich mit Pflock getauscht

Benutzeravatar
jannys33
Beiträge: 546
Registriert: Mi 13.12.06 01:16
Wohnort: Ribnitz-Damgarten

Beitrag von jannys33 » Di 20.01.09 16:01

johndoe hat geschrieben:Der Preis fällt, nicht sofort, aber in 10 Jahren interessiert sich doch niemand mehr für die 2 Euro Münzen. Die Ausgabeländer sorgen doch selber dafür. Wie viele 2 Euro Münzen werden in 10 Jahren im Umlauf sein? 300, 400 oder 500 verschiedene Motive? Wen interessiert dann noch die Monaco-Münze?
Schon heute ist es schwer für jemanden der gerade anfängt zu sammeln, das Sammelgebiet 2 Euro Münzen komplett zu bekommen, betrachtet man allein mal die dafür notwendigen Kosten. Und wie wird es dann erst in 10 Jahren sein. Die Leute werden das Sammelgebiet einschränken, auf Vollständigkeit werden die weinigsten achten. Und niemand wird mehr solche Mondpreise für 2 Euro Münzen bezahlen. Anders sähe es aus, wenn nächsten Jahr der Euro abgeschafft würde und das Sammelgebiet abgeschlossen und dennoch überschaubar wäre. Oder die Länder sparsamer mit neuen 2-Euro-Sonderausgaben wären. Sicher wird die Grace immer etwas mehr Wert sein als ein Holstentor, aber in 20 Jahren wird es wahrscheinlich mehr erstklassig erhaltene Grace Kellys als Hamburger Michels geben, weil viele von denen aus Sammlungen in den Umlauf verschwinden werden. Wer Gewinn machen will, sollte jetzt oder bald verkaufen, bevor der Trend kippt. Wem der Wert egal ist und sich an der Münze erfreuen kann, sollte Sie behalten. Obwohl es Münzen von Ausgabestätten mit einer Ausgabepolitik wie Monaco eh nicht Wert sind gesammelt zu werden.
Deine Theorie hat einen Haken, auch in 10 oder 20 oder 30 Jahren wird es noch mindestens 20.001 Sammler oder andere geben die diese Münze unbedingt besitzen wollen.

In Umlauf wird diese Münze nur durch Unwissenheit kommen.

Das Motiv ist ein sehr unterschätzter Faktor bei der Bewertung der Münze.
Keiner weiß wieviele Münzen bei Nichtmünzsammlern gelandet sind.
[size=134][color=blue][b]Gruß Kay[/size][/b][/color]
[b]”Ethvert menneskes liv er et eventyr skrevet af Guds finger!”
H.C. Andersen[/b]

[b][url=http://spreadsheets.google.com/pub?key=pxOm4cjrQbMXhWhhxrokqCg]Dänemarksuchliste[/url][/b]

Eurosammler2007
Beiträge: 1026
Registriert: Mi 04.07.07 00:36
Wohnort: Nördliche Erdhalbkugel

Beitrag von Eurosammler2007 » Di 20.01.09 16:21

Münzen hat geschrieben:@seppel74:

Ich möchte mich nur vergewissern, das ich einen guten Kauf mache.
bei einem Preis von 500€ und einem keinen Geldbeutel 8bin Schüler und mache zwei führerscheine)

Ich möchte mich außerdem vergewissern, fals ich eine Geldnotlage komme, ob ich gute möglichekeiten habe, geld zu heruaszuschlagen.
ich habe nicht in Zukunft vor, wenn ich die Münze habe, sie zu verkaufen
Für einen Schüler sind 500 Euro für eine einzige Münze verdammt viel Geld - außer Du hast reiche Eltern oder einen unseriösen Nebenjob...

Vll. kannst Du Dir die Münze ja auch zum Schulabschluss schenken lassen, wenn mehrere Verwandte zusammenlegen.

Notverkäufe sind immer eine schlechte Sache, egal ob es sich um Münzen oder andere Dinge mit Wertschwankungen handelt.
Spekulieren sollte nur derjenige, der es sich leisten kann, in schlechten Zeiten bessere abwarten zu können. 8)
Sonst ist das Risiko von Verlusten zu groß.

Nicht zu vernachlässigen ist auch die Tatsache, dass für den Verkäufer Kosten anfallen können, die vom potentiellen Gewinn (gegenüber dem Einkaufspreis) wieder abgezogen werden müssen.
Zuletzt geändert von Eurosammler2007 am Mi 21.01.09 01:11, insgesamt 1-mal geändert.

Dietemann
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 19.05.06 04:43
Wohnort: Backnang

Beitrag von Dietemann » Di 20.01.09 18:39

Münzen hat geschrieben:Ich möchte mich nur vergewissern, das ich einen guten Kauf mache. bei einem Preis von 500€ und einem keinen Geldbeutel 8bin Schüler und mache zwei führerscheine
Ich habe in dem Satz sechs Fehler gefunden, mein ernst gemeinter Rat: Kaufe die Münze nicht, sondern investiere das Geld in Deine Ausbildung (Nachhilfe z.B.). Unter dem Gesichtspunkt der Rendite und der Krisensicherheit ist das sehr viel effektiver.
Ich vermute, dass Du Motorrad fährst, das Münzensammeln also nicht Dein einziges Hobby ist. Auch das spricht eher gegen einen Erwerb, weil Dir das Geld dann an anderer Stelle fehlen würde.

Das schöne an der Jugend ist, dass sie auch unvernünftige (oder scheinbar unvernünftige) Entscheidungen treffen darf. Du musst nur die Folgen selbst aushalten, das kann Dir keiner abnehmen.

Gruß Dietemann

Benutzeravatar
johndoe
Beiträge: 610
Registriert: Do 06.07.06 08:54
Wohnort: Limbach-Oberfrohna

Beitrag von johndoe » Mi 21.01.09 15:48

jannys33 hat geschrieben: Deine Theorie hat einen Haken, auch in 10 oder 20 oder 30 Jahren wird es noch mindestens 20.001 Sammler oder andere geben die diese Münze unbedingt besitzen wollen.
Und gerade das, glaube ich halt nicht. Das Sammelgebiet wird weiter überschwemmt werden und noch mehr Zwergstaaten werden Münzen in Miniauflagen auf den Markt werfen. Viele Sammler haben sich jetzt schon frustriert vom Euro abgewendet, weil es zu unüberschaubar, zu kostspielig und zu aufwendig wird. Meiner Meinung nach werden die Preise sinken. Wer sich an der Münze erfreut und seine Sammlung komplett hat, sollte sie natürlich behalten und sich an ihr erfreuen, jemandem dem Sie aber in der Sammlung fehlt, sage ich: Habt Mut zur Lücke und wartet auf günstigere Zeiten. Und jemand der sie jetzt für 200 Euro oder weniger kaufen könnte, würde ich raten sie zu nehmen und gleich wieder zu verkaufen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste