PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Askander
Beiträge: 163
Registriert: Sa 12.03.05 22:45

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Askander » Di 20.01.15 12:39

Hey!

Hab gerade ein Video über Nachwuchsrestauratoren im Studium und ihre Ansichten gefunden - vielleicht ganz interessant.

Und in dem Fall sogar gerade mit römischen Sachen :D (Gläser).

http://www.brut-magazin.de/heute-schon- ... gewirbelt/

Grüße,

Askander

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6169
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 487 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von justus » Mi 21.01.15 07:27

Schriftstücke aus der Zeit des Vesuv-Ausbruchs: Verkohlte Papyrusrollen entziffert -----> http://www.spiegel.de/wissenschaft/tech ... 14034.html
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10968
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 21.01.15 09:18

Tolle Sache, wenn's klappt - da darf man ja sehr gespannt sein!!!
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1322
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von klunch » Mi 21.01.15 13:57

Die Idee ist genial, vor allem auch weil es eine nicht-invasive Methode ist!
Da zeigt es sich, daß bei Funden, denen man aktuell keine Erkenntnisse entlocken kann, duch den technischen Fortschritt in späterer Zeit sich die Situation so sehr ändern kann daß das, was vorher nur verkohlte Reste waren, sich auf einmal rekonstruieren lässt.

Zu den Bildern aus Justus' verlinktem Artikel: irgendwie habe ich im Kopf, daß die Römer den Buchstaben "K" nicht kannten? Aber der Rest der Buchstabengruppen sieht mir auch eher griechisch als römisch aus.

Auf jeden Fall ein erfolgversprechender Ansatz und ich bin gespannt, ob man man die Rollen vollständig entziffern kann.

Gruß
klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Iulia
Beiträge: 710
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Iulia » Mi 21.01.15 15:21

klunch hat geschrieben: Aber der Rest der Buchstabengruppen sieht mir auch eher griechisch als römisch aus.
Ja, es ist griechisch und der Autor ist Philodemos. Zum möglichen Besitzer der Bibliothek, Lucius Calpurnius Piso Caesoninus, Schwiegervater Caesars, s. hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Philodemos_von_Gadara

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1292
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Xanthos » Do 22.01.15 12:52

"Auch die weltbekannte Totenmaske von Tutanchamun muss von Zeit zu Zeit mal abgestaubt werden. Dabei ist sie Reinigungskräften im Ägyptischen Museum in Kairo offenbar heruntergefallen. Zur Reparatur nahmen sie einen Harzkleber."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 14299.html

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1142
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Andicz » Do 22.01.15 13:38

Es gibt schon unormale Idioten.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1322
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von klunch » Fr 23.01.15 01:08

Die Idioten sind in dem Fall aber ganz eindeutig die Manager des Museums: Wer derartige Kulturschätze einer unbeaufsichtigten Putzkolonne zum Reinigen überlässt, muß mit unfachmännischen Vertuschungsversuchen rechnen, falls doch mal was zu Bruch geht. Den Putzkräften mache ich da keinen Vorwurf. Das Putzen sollte zumindest von Restauratoren/Konservatoren oder anderen Personen mit spezifischer Fachkenntnis beaufsichtigt werden. Das ist offensichtlich nicht geschehen.

Schade, daß so etwas passiert ist, aber das ist auch eine Herausforderung für die Restauratoren, den Epoxi-Schnodder wieder zerstörungsfrei herunter zu bekommen. So lassen wird man es wohl kaum.

klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Andechser
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Andechser » Fr 23.01.15 07:21

Ich finde es erschreckend ubd beschämend wie schnell hier Leute als Idioten bezeichnet werden, nur weil es in das eigene Weltbild passt. Dass der Artikel bei SPON auf einer Falschmeldung beruht kam bereits am gestrigen Donnerstag im Deutschlandfunk. Die Totenmaske befindet sich, nach Aussage des DLF, ohne Kratzer und Kleberreste in der Ausstellung des besagten Museums.

Viele Grüße
Andechser

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1142
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Andicz » Fr 23.01.15 08:26

Ich finde es erschreckend und beschämend und sogar ein bisschen frech, dass du dir ein Urteil über mein Weltbild anmaßt.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von emieg1 » Fr 23.01.15 08:29

Andechser hat geschrieben:Ich finde es erschreckend ubd beschämend wie schnell hier Leute als Idioten bezeichnet werden, nur weil es in das eigene Weltbild passt. Dass der Artikel bei SPON auf einer Falschmeldung beruht kam bereits am gestrigen Donnerstag im Deutschlandfunk. Die Totenmaske befindet sich, nach Aussage des DLF, ohne Kratzer und Kleberreste in der Ausstellung des besagten Museums.

Viele Grüße
Andechser
Das würde MICH jetzt allerdings sehr wundern; die Meldung über die Beschädigung war gestern im TV zu sehen und das incl. Nahaufnahmen der beschädigten Stelle.

@Andi: Wer nach deiner Meinung sind denn die "Idioten"?

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1142
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Andicz » Fr 23.01.15 08:35

Die Verantwortlichen, wer sonst.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von emieg1 » Fr 23.01.15 08:37

Na, da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen.

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1142
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Andicz » Fr 23.01.15 08:44

Ja, aber was willst du hören? Ich war ja nicht da und kenne die Beteiligten nicht. Hat es jemand angeordnet, dass eine nicht kompetente Person dort herum wedelt, halte ich das für idiotisch. Wenn ein Putzteufel selbst entscheidet, dass mal wieder Staub gewischt werden muss, ist das für mich eine ähnliche Kategorie.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Andechser
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Andechser » Fr 23.01.15 08:53

Für mich gilt in einem solchen Fall einfach die Unschuldsvermutung und man sollte auch bedenken, dass gerade in Ägypten mit dem kulturellen Erbe viel Politik gemacht wird. Aus welcher Quelle stammt denn das angesprochene Video? Denn auch nach der ARD handelt es sich um ein Gerücht, dem nachgegangen wird: http://www.tagesschau.de/ausland/tutanchamun-101.html
Und über das von einer großen bunten Zeitung veröffentlichte Bild eines Mitarbeiters des Museums, der angeblich gerade den Bart anklebt, musste ich doch schmunzeln.
Falls es wirklich zu diesem Vorfall gekommen sein sollte, über dessen Hergang und Zeitpunkt sich die drei namenlosen Konservatoren nicht ganz einig sind, muss man sehen, wie es dazu kommen konnte und bei wem die Schuld liegt. Aber für solche Schlüsse ist es definitiv noch viel zu früh.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • heimische archäologische Grabungen
    von richard55-47 » » in Off-Topic
    3 Antworten
    201 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Stefan_01 und 2 Gäste