PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6169
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von justus » Sa 24.09.16 19:10

Forscher fanden Skelette auf einem römischen Friedhof, mit denen etwas gewaltig nicht stimmt

Archäologen haben auf einem römischen Friedhof in London einen bemerkenswerten Fund gemacht. Die Forscher entdeckten zwei Skelette, deren Körperbau und Schädelform stark darauf hindeuten, dass es sich dabei um Menschen aus Asien handelt. Das berichtet die britische Tageszeitung "Daily Mail".

http://www.huffingtonpost.de/2016/09/24 ... 67800.html

A meeting of two ancient empires: How did two Chinese skeletons find their way into a Roman cemetery in London?

Archaeologists analysed 22 skeletons from a Roman cemetery in London. The remains were buried there between the 2nd and 4th Centuries AD. Two of the skeletons have a morphology that suggests Asian ancestry. It suggests the links between China and Rome were stronger than believed

http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/ ... l-facebook
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10971
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 24.09.16 19:54

Ja, die Chinesen haben schon damals Römer nachgemacht... ;-)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Askander
Beiträge: 163
Registriert: Sa 12.03.05 22:45

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Askander » Di 27.09.16 12:43

Hallo!

Ist jetzt vielleicht nicht allzu archäologisch, aber numismatisch auf jeden Fall:

http://www.uni-muenster.de/Archaeologie ... index.html

Askander

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1030 Mal
Danksagung erhalten: 1743 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von shanxi » Di 27.09.16 17:44


raeticus
Beiträge: 724
Registriert: So 15.06.03 09:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von raeticus » Di 27.09.16 18:07

Bestimmt ohne Exportpapiere ? Illegal ?

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5585
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 538 Mal
Danksagung erhalten: 984 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von mike h » Di 27.09.16 18:37

War Okinawapolis nicht auch eine römische Provinzstadt? 8)

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

cyrano
Beiträge: 197
Registriert: Mo 28.01.08 12:50

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von cyrano » Di 27.09.16 21:20

Münzen bringen Licht in rätselhaften Todesfall ...

http://www.damals.de/de/8/Muenzen-bring ... howDetails

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1322
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von klunch » Di 27.09.16 22:40

Licht, ja? Da hätte es noch viel heller werden können... Außer daß der Todeszeitpunkt halbwegs feststeht und man vage annehmen kann, daß der Verstorbene etwas herumgekommen ist, weiß man über den Todesfall an sich gar nichts zusätzlich durch die Münzen. Und das, was man glaubt zu erfahren, sind m.E. ganz wilde Spekulationen. Ein Raubmord wäre genauso möglich, und zwar hat der Täter die wertvollen (goldenen) Münzen mitgenommen und das wertlose Kleingeld, dazu noch aus verschiedenen Regionen, da gelassen. Das wäre bspw. eine weitere Interpretation.

Viel interessanter finde ich das Ergebnis der Tomografie, bei der die Prägestrukturen sichtbar werden. Da kann man jetzt also in Klumpen "hineinschauen" die sich einer konventionellen Trennung entziehen. So müßte man doch auch subaerate Münzen erkennen können? Wäre allerdings recht teuer :wink: und über die Dichte sollte es auch gehen.

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6169
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von justus » Do 29.09.16 08:51

Cäsars Genozid an der Maas

Er kam, sah und wütete. Archäologen wollen in den Niederlanden das Schlachtfeld eines berüchtigten Massakers gefunden haben.

Von dem Blutbad, das Cäsar im Jahr 55 v. Chr. unter den germanischen Stämmen der Tenkterer und Usipeter anrichtete, wussten wir bisher nur aus der antiken Literatur. Nun scheint es Archäologen der Freien Universität Amsterdam gelungen zu sein, das Schlachtfeld zu lokalisieren – und zwar nahe der niederländischen Stadt Kessel in der Provinz Nordbrabant. Die Wissenschaftler um Nico Roymans bedienten sich bei der Auswertung des Befundes sowohl historischer als auch archäologischer und geochemischer Daten.

http://www.spektrum.de/news/caesars-gen ... as/1393532
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1530 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Perinawa » Do 06.10.16 13:03

Ein interessanter Einblick in die Restaurierungswerkstätten der Musei Vaticani:

http://roma.repubblica.it/cronaca/2016/ ... 0914/1/#20
Dateianhänge
190918373-03a0ba09-e50a-448d-bdf0-f1e3845ca1ef.jpg
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Delyon
Beiträge: 99
Registriert: Do 28.07.16 09:50
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von Delyon » Do 06.10.16 13:09

Kleiner Artikel mit interessantem Literaturtipp zur Kaufkraft römischer Münznominale.

http://medienportal.univie.ac.at/univie ... emerinnen/

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6169
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von justus » Fr 07.10.16 18:37

Archäologen lassen Haus von Caecilius Iucundus in Pompeii virtuell wiedererstehen
Archaeologists Virtually Recreate House of Caecilius Iucundus in Pompeii
image_4248e-Caecilius-Iucundus-House.jpg
Peristylium (open courtyard) of the House of Caecilius Iucundus. Image credit: Emanuel Demetrescu et al.

An international team of researchers led by Lund University archaeologists has virtually reconstructed a large house of the Pompeian banker Lucius Caecilius Iucundus. A research paper about the virtual reconstruction is published in the journal SCIRES-IT.

http://www.sci-news.com/archaeology/hou ... 04248.html
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4692
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1142 Mal
Danksagung erhalten: 2436 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von ischbierra » Fr 07.10.16 19:17

Danke für den link. Sehr schön.

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4689
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von antoninus1 » Fr 07.10.16 19:54

Das ist der Eigentümer der Villa, Herr Iucundus :)
(Der Büstenteil der in der tollen Animation zu sehenden Herme).
Dateianhänge
Scuplture+warty+verism.jpg
Scuplture+warty+verism.jpg (14.57 KiB) 1210 mal betrachtet
Zuletzt geändert von antoninus1 am Fr 07.10.16 20:15, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4689
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitrag von antoninus1 » Fr 07.10.16 20:00

Ich finde es soo faszinierend, von einem 2000 Jahre alten römischen Haus nicht nur das Haus und die Rekonsruktion zu "kennen", sondern auch noch ein Abbild eines Menschen, der darin lebte und es erbauen ließ.
Ich einer Zeitschrift, ich glaube es war die Antike Welt, gab es einmal einen Artikel über ihn. Ein Freigelassener hat die Herme gestiftet, die Iucundus zeigt.
Gruß,
antoninus1

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • heimische archäologische Grabungen
    von richard55-47 » » in Off-Topic
    3 Antworten
    204 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Pipin und 3 Gäste