PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Pscipio » Do 08.07.10 12:42

Gut möglich ist ein Fund aus der Zeit des Gallischen Sonderreiches und danach (Cunetio und andere lassen grüssen), da würde es dann sicherlich auch viele Imitationen dabei haben, die oftmals sehr klein sind.
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von nephrurus » Do 08.07.10 12:45

Numis-Student hat geschrieben:Hallo,
ich frage mich, was das für fingernagelgroße Bronzemünzen aus dem dritten Jahrhundert sein sollen...
Schöne Grüße,
MR
Barbaren oder gallisches Sonderreich?

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von helcaraxe » Do 08.07.10 12:48

nephrurus hat geschrieben:
hoffentlich gibt es dazu demnächst weiterführende Informationen.
Musst nur BBC hören: :mrgreen:
The story of the excavation will be told in a new BBC Two series, Digging for Britain, which will be broadcast next month.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von nephrurus » Do 08.07.10 13:00

ach so ein paar Informationen zu Epoche und Fundzusammensetzung hätten mir zunächst schon genügt.

Benutzeravatar
Notker
Beiträge: 151
Registriert: Sa 01.05.10 23:25
Wohnort: St. Gallen, Schweiz

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Notker » Do 08.07.10 13:22

helcaraxe hat geschrieben:
Musst nur BBC hören: :mrgreen:

Kleine Korrektur: Sehen nicht hören! "Digging for Britain" wird als TV-Serie ausgestrahlt. Nicht dass ihr beim flaschen Medium landet. :)
In einer Folge dieser Serie wird auch auf die Baby-Skelette eingegangen, über die in einem älteren Post berichtet wurde.
http://www.360production.com/index.php/ ... r-britain/

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10351
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von beachcomber » Do 08.07.10 14:36

dann bin ich ja auch mal schwer gespannt, wie die archäologen diesen fund als 'opfergabe' erklären. scheint mir doch ziemlich unwahrscheinlich 50.000 münzen in ein gefäss zu packen, und das dann den göttern zu opfern.
aber immer wenn ihnen gar nichts einfällt, ist die erklärung 'opfergabe' zur hand! :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Pscipio » Do 08.07.10 14:48

beachcomber hat geschrieben:dann bin ich ja auch mal schwer gespannt, wie die archäologen diesen fund als 'opfergabe' erklären. scheint mir doch ziemlich unwahrscheinlich 50.000 münzen in ein gefäss zu packen, und das dann den göttern zu opfern.
aber immer wenn ihnen gar nichts einfällt, ist die erklärung 'opfergabe' zur hand! :)
So was ähnliches habe ich mir auch gedacht. Wenn man nichts weiss, ist es "kultisch".

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

kc
Beiträge: 2947
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von kc » Do 08.07.10 15:36

Mal eine Frage nebenbei: Wie lässt sich dieses Verhalten der Archäologen erklären?

Grüße

kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von areich » Do 08.07.10 15:44

Aber kultig ist so ein Fund allemal! :D

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10351
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von beachcomber » Do 08.07.10 16:25

kc hat geschrieben:Mal eine Frage nebenbei: Wie lässt sich dieses Verhalten der Archäologen erklären?

Grüße

kc
na, ist doch logisch. sich hinzustellen und zu sagen : 'ich hab' keine ahnung was das hier jetzt bedeutet', wäre zwar vielleicht ehrlich, kann einem berufsmässigen erklärer der vergangenheit aber nicht zugemutet werden! :mrgreen:
da bietet sich halt die 'kultische erklärung' immer als notlösung an!
grüsse
frank

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Pscipio » Do 08.07.10 16:47

http://ca.news.yahoo.com/s/capress/1007 ... oman_coins

Da werden Münzen des Carausius erwähnt, womit die Vermutung nahe liegt, dass der Grossteil der Münzen aus der Zeit von 260 und später sein dürfte.
Nata vimpi curmi da.

kc
Beiträge: 2947
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von kc » Do 08.07.10 16:48

Logisch ist das eigentlich nicht. Warum nicht ehrlich sein und die Hilfe von Hobbyarchäologen, Münzsammlern etc. annehmen? So gibt es weniger Geschichtslügen und die Archäologen müssen sich nicht als Geschichtsgötter darstellen. Vor allem in Deutschland ist es wohl egal, was ein Experte von sich gibt. Experten wird alles geglaubt :)
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
Notker
Beiträge: 151
Registriert: Sa 01.05.10 23:25
Wohnort: St. Gallen, Schweiz

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von Notker » Do 08.07.10 17:34

kc hat geschrieben: Experten wird alles geglaubt :)
Dem kann ich nur zum Teil zustimmen. Einerseits glauben viele alles was sogenannte Experten von sich geben. Aber andererseits glauben auch viele was RTL2 und Pro7 in ihren Pseudowissenschaftsshows an unausgegorenen Verschwörungstheorien auf die Weltgeschichte loslassen (Aiman Abdallah lässt grüssen).

Abgesehen davon würde es mich interessieren, was denn eure Theorien zu diesem Münzfund sind. Was könnte der Grund sein 50'000 Münzen zuerst bei sich zu Hause zu sammeln, nur um sie dann im Garten zu vergraben?

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10351
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von beachcomber » Do 08.07.10 18:18

ein geizhals und kriegerische zeiten? :wink:
grüsse
frank

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: PRESSESPIEGEL "Archäologie und Numismatik"

Beitrag von areich » Do 08.07.10 18:49

Scheint schon ein wenig viel Kleingeld zu sein für einen privaten Hord aber ausschließen kann man es dadurch natürlich nicht.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Erdnussbier, Google [Bot] und 4 Gäste