clodius macer

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4371
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Beitrag von Zwerg » Di 24.03.09 21:37

Ich habe persönlich noch keine modern gefälschten subärate Denare in der Hand gehabt. Da würde mich dann auch die Technik interessieren.

Anhand des Stils möchte ich mir auch kein Urteil bilden - ist eben ein Subärat.

Ohne das Original in der Hand würde ich kein Urteil abgeben mögen

Grüße
Zwerg

Übrigens
Lanz auf ebay und Lanz als Auktionator sind zwei (oft nicht zusammenpassende) Paar Schuhe
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von curtislclay » Di 24.03.09 21:38

Xanthos,

Deine stempelgleiche Nr. 2 ist, meine ich, eher eine zweite Arbeit desselben modernen Fälschers, diesmal in massivem Silber und mit einem grossen Bruch im Vs.Stempel!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10543
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von beachcomber » Di 24.03.09 21:44

simon,
natürlich hat eine solche münze ein echtes vorbild.
aber während der stil der von dir verlinkten beispiele eindeutig antik ist, ist er's bei dem lanz-exemplar eben nicht!
genau das ist ja was meinen verdacht erweckt hat. rein technisch habe ich erst beim zweiten hinsehen meine bedenken in bezug auf den recht dünnen silberbelag entdeckt.
ansonsten ist das ding super gemacht, und ich wette, dass es genug leute gibt die keine zweifel an der echtheit haben.
grüsse
frank

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4371
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Beitrag von Zwerg » Di 24.03.09 21:47

ansonsten ist das ding super gemacht
Wie? das interessiert mich. Deshalb würde ich die Münze gerne im Original sehen

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10543
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von beachcomber » Di 24.03.09 21:52

Wie? das interessiert mich. Deshalb würde ich die Münze gerne im Original sehen
na, genauso wie in der antike!
ein kupferschrötling in silberfolie gewickelt, und dann mit modernen stempeln geprägt.
dann ein bisschen silberbelag entfernen, auf alt getrimmt, fertig.
das ist ja gerade der trick daran, einem subaeraten denar verzeiht man abweichenden stil, schliesslich ist's ja eine fälschung!
grüsse
frank

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Di 24.03.09 21:55

beachcomber hat geschrieben:
Wie? das interessiert mich. Deshalb würde ich die Münze gerne im Original sehen
na, genauso wie in der antike!
ein kupferschrötling in silberfolie gewickelt, und dann mit modernen stempeln geprägt.
dann ein bisschen silberbelag entfernen, auf alt getrimmt, fertig.
das ist ja gerade der trick daran, einem subaeraten denar verzeiht man abweichenden stil, schliesslich ist's ja eine fälschung!
grüsse
frank
also ganz so einfach dürfte es dann wohl doch nicht sein? ansonsten würden wir sicher häufiger solche Teile sehen- denn so neu dürfte die Idee nicht sein...

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10543
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von beachcomber » Di 24.03.09 22:01

ansonsten würden wir sicher häufiger solche Teile sehen- denn so neu dürfte die Idee nicht sein...
weiss' man's ?:wink:
grüsse
frank
p.s. es ist nicht das erste mal, dass subaerate angezweifelt werden!

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1173
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Xanthos » Di 24.03.09 22:18

curtislclay hat geschrieben:Xanthos,

Deine stempelgleiche Nr. 2 ist, meine ich, eher eine zweite Arbeit desselben modernen Fälschers, diesmal in massivem Silber und mit einem grossen Bruch im Vs.Stempel!
Sehr interessant. Das Stück (besagte Nr. 2) wurde übrigens in den letzten beiden Jahren gleich zwei mal versteigert:

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 02&Lot=586
http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 95&Lot=337

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1173
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Xanthos » Di 24.03.09 22:27

beachcomber hat geschrieben:simon,
natürlich hat eine solche münze ein echtes vorbild.
Frank, das ist mir durchaus bewusst, schliesslich habe ich alle bekannten Typen von Clodius Macer auf Romanatic eingetragen ;) Ich wollte mit den beiden Links nur die stilistischen Ähnlichkeiten aufzeigen.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10543
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 25.03.09 22:31

bei jean elsen wird gerade diese becker-fälschung angeboten:
http://www.elsen.eu/index.aspx?tabindex ... n99details
die finde ich noch besser als das ding von lanz!
wie es sich überhaupt lohnt, mal die ganzen tollen becker-fälschungen anzuschauen (abzuspeichern), der mann hatte es wirklich drauf!
auf ein paar von denen würde ich wirklich reinfallen.
hier mal der link zu der auktion von elsen:
http://www.elsen.eu/index.aspx?tabindex ... tion99list
grüsse
frank

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Do 26.03.09 08:59

die Dinger sind wirklich super gemacht und daher außerordentlich gefährlich - gut, dass in einem seriösen Auktionshaus darauf hingewiesen wird...

antoninus1
Beiträge: 3835
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Beitrag von antoninus1 » Do 26.03.09 11:14

Auf Becker-Fälschungen wird doch eigentlich immer hingewiesen.
Die werden ja als eigenes Sammelgebiet gesammelt.

Man muss sich vorstellen, wie gefährlich die zu ihrer Entstehungszeit waren, als es noch keine originalgetreuen Abbildungen der Münzen gab, sondern nur Umzeichnungen.
Da waren Stilvergleiche nicht möglich, es sei denn, man hatte bereits Münzen des jeweiligen Herrschers oder Typs.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
pixxer
Beiträge: 877
Registriert: So 30.12.07 14:39
Wohnort: pannonia superior

Beitrag von pixxer » Do 26.03.09 12:42

Um wieder auf den Clodius Macer zurückzukommen, der hat schon die Vierstelligkeit erreicht:

http://cgi.ebay.de/LANZ-BURGERKRIEG-DEN ... 240%3A1318

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Do 26.03.09 12:45

Das wundert mich nicht. Wäre er antik, dann wäre das immer noch ein Schnäppchen.

Das Peinliche ist, dass Lanz das Stück immer noch online hat.
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Do 26.03.09 12:49

nephrurus hat geschrieben:die Dinger sind wirklich super gemacht und daher außerordentlich gefährlich - gut, dass in einem seriösen Auktionshaus darauf hingewiesen wird...
Nicht unbedingt drauf hingewiesen, die sind Teil der Auktion.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Clodius Albinus echt?
    von kijach » So 11.11.18 23:18 » in Römer
    6 Antworten
    811 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Stefan_01
    Sa 24.11.18 18:19
  • Clodius Albinus Denar Bestimmungshilfe
    von probiermeister » Di 04.12.18 20:40 » in Römer
    1 Antworten
    397 Zugriffe
    Letzter Beitrag von curtislclay
    Di 04.12.18 21:11

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste