Bitte um Bestümmung

Keltische Münzen

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1222
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von harald » Sa 28.03.09 08:20

Seid doch nicht so streng.
:)

Immerhin hat es sich um eine Anfrage in höflicher Form gehandelt.
War doch trotzdem interessant und aufschlußreich,
was es es da so alles gibt..

Grüße
Harald

WoTaNHarz
Beiträge: 6
Registriert: Mi 25.03.09 10:10

Beitrag von WoTaNHarz » Sa 28.03.09 11:25

Hallo guten morgen!!!
Obtrectatio et livor pronis auribus accipiuntur.

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Sa 28.03.09 11:34

Bitte, für alle Nichtlateiner immer auch die Übersetzung mitliefern:
Obtrectatio et livor pronis auribus accipiuntur.
"Eifersucht und Neid finden offene Ohren."
(Tacitus, Historiae 1,1,2)

Der Zusammenhang mit diesem Thema ist mir jedoch nicht klar, vielleicht kann WoTaNHarz das erklären?

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Sa 28.03.09 11:37

Apropos Thema, was ich auch noch immer nicht verstanden habe: wie kann jemand eine Münze 10 Jahre nicht auf den Markt bringen wollen, wenn diese gar nicht in seinem Besitz ist??? Hmmm ... alles sehr seltsam.

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1222
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von harald » Sa 28.03.09 13:01

Ich halte es für schade, dass wir erst auf ein interessantes Stück neugierig gemacht werden und anstatt genauerer Fotos und Angaben die Info über den Besitz nachgeliefert bekommen.

Hoffentlich wird das nicht zur Regel.

Taurisker, danke für die Übersetzung.
Ist leider nicht viel von meinem Lateinunterricht hängengeblieben.

Sehr eigenartiges Zitat, auf dass ich bewußt nicht näher eingehe.

Gruß

Harald

Benutzeravatar
pixxer
Beiträge: 877
Registriert: So 30.12.07 14:39
Wohnort: pannonia superior

Beitrag von pixxer » Sa 28.03.09 13:35

Wieder einmal eine mehr als seltsame Geschichte die eigentlich Erklärungsbedarf hätte.

Andererseits, wenn Leute bei ihren "Anfragen" nicht mit offenen Karten spielen und irreführende Angaben machen, dann hat sich das Thema (für mich zumindest) erledigt.

Schniedelwutz
Beiträge: 111
Registriert: So 07.05.06 17:40

Beitrag von Schniedelwutz » Sa 28.03.09 17:00

edit: heripo

WoTaNHarz
Beiträge: 6
Registriert: Mi 25.03.09 10:10

Beitrag von WoTaNHarz » Sa 28.03.09 19:17

Explicit!!!!!!!!

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Mi 01.04.09 22:01

So, lieber heripo, ich hoffe es passt nun wieder alles.
Zuletzt geändert von taurisker am Do 02.04.09 09:54, insgesamt 1-mal geändert.

saigerteufe
Beiträge: 155
Registriert: Mo 19.05.08 09:32
Wohnort: AT

Versuch und Irrtum ?

Beitrag von saigerteufe » Do 02.04.09 07:32

del
Zuletzt geändert von saigerteufe am Di 16.06.09 13:45, insgesamt 1-mal geändert.

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Do 02.04.09 08:55

nach dem Motto "in dubio pro reo"
- wir sind ja ein offenes Forum - dakönnen durchaus auch mal seltsam erscheinende Fragen gestellt werden -

man könnte ja auch ganz vornehm und etwas schmunzelnd fragen:

"ein Schelm, der Böses dabei denkt" ? :-)

Gruß, heripo
____________________________________
Meiner Fähigkeiten bin ich mir durchaus bewußt - leider überwiegen aber immer noch die Unfähigkeiten !

Schniedelwutz
Beiträge: 111
Registriert: So 07.05.06 17:40

Beitrag von Schniedelwutz » Do 02.04.09 14:15

Die "Offenheit " darf aber nicht so weit gehen, daß sich keiner mehr traut ein Stück Seife fallen zu lassen....

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste