Hilfe für Einsteiger

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

EURO-MÜNZEN
Beiträge: 85
Registriert: Do 21.02.08 16:05
Wohnort: Mainburg

Hilfe für Einsteiger

Beitrag von EURO-MÜNZEN » Mi 08.04.09 17:51

hallo

ich habe vor kurzem mit dem sammeln von römischen münzen begonnen. Könnt ihr mir helfen, wo ich gute und günstige münzen herbekomme? welche sind die wertbeständigsten und auf was soll man noch so achten?

danke schon mal im voraus...

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5682
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Beitrag von justus » Mi 08.04.09 18:53

Hallo EURO-MÜNZEN,

zunächst einmal willkommen unter den "Römern" im Forum. Ich weiß zwar nicht, was du unter gut und günstig verstehst, jeder Münzsammler hat da wohl etwas andere Vorstellungen, aber ich kann dir nur schildern, wie es bei mir mit der "RÖMERMANIE" angefangen hat usw.
Am Anfang hab' ich leider auch die sogenannten "Ungereinigten" gekauft. Dabei war ich mir wohl nicht ganz im Klaren darüber, dass es sich um Münzen aus "Raubgrabungen" handelte. Im übrigen waren es ausschließlich minderwertige "Spätrömer", die ich inzwischen wieder aus meiner Sammlung entfernt habe. Es hat auch einige Zeit gedauert, bis ich mich innerhalb der "Römer" spezialisiert hatte. Man kann unmöglich alle römischen Kaiser, Usurpatoren, Herrscherinen sammeln. Das wird immer unbefriedigend bleiben.
Heute sammle ich hautsächlich "Spätrömer" in Erhaltungsgrad "sehr schön - vorzüglich" (10,00 - 50,00 EUR), besonders mit christlichen Motiven, sowie antike Fälschungen, Fehlprägungen, Gegenstempel etc.

Meine Bezugsquellen sind aus dem Internet (eBay, vcoins etc.). Man mag über Numismatik LANZ sagen, was man will, z. B. stimmen seine Beschreibungen sehr häufig nicht, aber man hat ein uneingeschränktes Rückgaberecht (Kommunikation nur über Telefon) und kann immer wieder guterhaltene Münzen zwischen 5,00 und 10,00 EUR pro Stück erwerben. Auch einige Forumsmitglieder sind Anbieter. Du solltest auf jeden Fall auch mal auf Ihren Webseiten vorbeischauen (unter www, rechts neben profil, pn und email).

mfg Justus
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Dietemann
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 19.05.06 04:43
Wohnort: Backnang

Beitrag von Dietemann » Mi 08.04.09 19:41

Hast Du denn schon Literatur?

Wertbeständig sind natürlich die seltenen, teuren und gut erhaltenen Exemplare. Die kann man als Anfänger aber nur bei einem seriösen Münzhändler kaufen.

Ich habe auch gerade erst meine ersten (sehr billigen) Stücke bei Lanz und von einem Forumsmitglied erworben. Mit der Bestimmung hapert es allerdings noch etwas, da muss ich noch viel lesen.

Ein interessanter Bereich ist es allemal.

Freundlichst Dietemann
Zuletzt geändert von Dietemann am Mi 08.04.09 22:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5682
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Beitrag von justus » Mi 08.04.09 19:53

Tja, das hatte ich natürlich mal wieder vergessen. Du solltest dir unbedingt, egal was andere Forumsmitglieder darüber denken, die "Kampmann" anschaffen. Für einen Anfänger (und auch später) ist sie ein hervorragendes Nachschlagwerk:

Ursula Kampmann, Die Münzen der römischen Kaiserzeit, erschienen im Battenberg/Gietl Verlag. ISBN 3-924861-77-3 oder 3-89441-549-5. 39,90 EUR.

Zum Bestimmen von Münzen besonders geeignet: http://www.coinarchives.com/a/
Name des Herrschers und Rückseitenlegende eingeben/enter (z. B. Constantius II. GLORIA EXERCITVS). Beachten: Großbuchstaben, U = V.

Wildwinds.com steht zur Zeit leider nicht zum Bestimmen zur Verfügung, da die Webseite von "Internet-Vandalen" gehackt wurde.

mfg Justus
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Mi 08.04.09 19:58

EURO-MÜNZEN, erstmal eine gute Entscheidung von dir... dieses Sammelgebiet ist wirklich tief ausreichend. Zusätzlich zu den hervorragenden Ausführungen von justusmagnus kann ich dir nur empfehlen, dir die letzten - sagen wir mal 100 threads in diesem Forum reinzuziehen. Das ist schon ein guter Start!

PS. Darf ich dir auch noch den Reinigungsthread ans Herz legen... nur für den Fall, dass du ein paar (scheinbar) ungereinigte Spätrömer an Land ziehst und diese nicht gleich mit Hammer und Meissel bearbeitest:

http://www.numismatikforum.de/ftopic29813.html

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5682
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Beitrag von justus » Mi 08.04.09 21:02

nummis durensis hat geschrieben:Zusätzlich zu den hervorragenden Ausführungen von justusmagnus kann ich dir nur empfehlen, dir die letzten - sagen wir mal 100 threads in diesem Forum reinzuziehen.
... mit Ausnahme des Threads "Rückzug aus dem Forum"! Es gibt zwar immer mal wieder "harte" Diskussionen zu Sachthemen unter Sammlerkollegen, aber das ist eigentlich untypisch!

mfg Justus
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Mi 08.04.09 21:22

Naja, wenns denn wirklich um SACHthemen gehen würde... aber ich bitte ebenfalls diesen thread in den Köpfen der Newcomer zu streichen :wink:

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Mi 08.04.09 21:23

Als Einstieg kann ich Dir empfehlen billig anzufangen. Spätrömer, die Du jetzt für 5€ kaufst (das schien auf den letzten Börsen der gängige Preis für sehr schön erhaltene und wirklich attraktive Spätrömer zu sein) mögen nicht unbedingt an Wert gewinnen aber viel verlieren werden sie auch nicht. Es macht meiner Meinung nach weniger Sinn zu Anfang hochpreisige Münzen zu kaufen, erstens wirst Du beim Verkauf fast immer Geld verlieren, außerdem lernt es sich schneller, wenn man möglichst viele Münzen anfassen und ansehen kann.

Ein bißchen Literatur als Einstieg ist sicher sinnvoll aber auch hier würde ich es nicht übertreiben. Allgemeine Literatur zum Römischen Reich meine ich nicht aber teure Kataloge für Sammelgebiete zu kaufen, die Dich vielleicht schon in ein paar Wochen oder Monaten nicht mehr interessieren würdest Du evt. bereuen.

Weitere wichtige Tips, die ich bei der Gelegenheit immer gebe:
besuche Münzbörsen und dort schau Dich mal in den Grabbelkisten um.
Das Tolle daran ist, die Münzen gibt's dort zum Einheitspreis (wenn nicht ist es keine Grabbelkiste und ziemlich sinnlos) und Du kannst Dir die schönsten bzw. interessantesten heraussuchen. Der Großteil ist das Geld in der Regel nicht wert aber ein paar tolle (und trotzdem sehr billige) Münzen sind eigentlich immer dabei.

Zuletzt: Ebay ist ein guter Ort um Münzen zu kaufen aber das Erkennen selbst schlecht gemachter Fälschungen dauert eine Zeit und es gibt keinen einfachen Trick dafür. Die meisten Münzen dort sind echt aber es sind eine Menge Fälschungen dabei, also sei vorsichtig und sobald Du nur den geringsten Zweifel an der Seriösität eines Verkäufers hast, biete nicht.
Gerade zu Anfang muß man überhaupt kein Risiko eingehen, selbst online gibt es zigtausende Römer (oder Griechen) im Angebot, da kann man aussuchen.

Hier ein besonders schöner Spätrömer, den ich am Wochenende auf einer kleinen Börse für 5€ gekauft habe (handeln solltest Du übrigens immer, ich mußte mich zu Anfang überwinden aber auf Börsen sind alle Preise verhandelbar).

[ externes Bild ]

Ich sammle keine Spätrömer aber bei solchen Stücken muß ich einfach zuschlagen.

Willkommen beim besten Hobby der Welt.

Andreas

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Mi 08.04.09 21:42

Die Chance, so einen feinen Spätrömer wie oben vorgestellt für einen einstelligen Eurobetrag zu erhalten, ist nicht die Regel, trotzdem kommt es mit ein wenig Geduld und genauem Hinsehen öfter vor, als man denkt...

Ich wollte eh in allernächster Zeit einen thread eröffnet, der sich genau mit diesen Münzen beschäftigt - nicht aus dem Grunde, dass sie deswegen erworben wurden, weil Geiz geil ist, sondern weil sie gerade Anfängern zeigen, dass es Alternativen zu den "ungereinigten und undurchsuchten" Römern bei ebay zu einsfuffzig gibt...

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Mi 08.04.09 22:28

Vom Preis/Leistungsverhältnis ist das deutlich besser.
Sicher ist es nicht nur 'Geiz ist geil' aber zum Teil natürlich schon
und das finde ich in dem Fall völlig ok.

EURO-MÜNZEN
Beiträge: 85
Registriert: Do 21.02.08 16:05
Wohnort: Mainburg

Beitrag von EURO-MÜNZEN » Mi 08.04.09 22:36

danke für die vielen antworten.

ich werde mich demnächst auf die beiträge im forum stürzen.

EURO-MÜNZEN
Beiträge: 85
Registriert: Do 21.02.08 16:05
Wohnort: Mainburg

Beitrag von EURO-MÜNZEN » Do 09.04.09 18:55

mir ist da noch was aufgefallen. bei ebay gibts ja massenweise ungereinigte münzen. was kann ich dabei erwarten? wie schauts mit goldenen und silbernen aus?

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12292
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Beitrag von Peter43 » Do 09.04.09 19:34

Die sind bereits alle herausgesucht worden. Insbesondere dann, wenn es heißt 'undurchsucht'! Gold und Silber niemals. Und solche wie den Spätrömer von Areich findest Du dort auch nicht. Meine Meinung: Vergiß es! Aber es gibt natürlich auch andere Meinungen.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9971
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 09.04.09 19:41

Kauf Dir, wenn schon auf Iii-Bäh, lieber hübsche Münzen der 3-bis-10-Euro-Klasse, auf denen man schon gut was sieht. Da kommst Du wesentlich besser weg.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
pixxer
Beiträge: 877
Registriert: So 30.12.07 14:39
Wohnort: pannonia superior

Beitrag von pixxer » Do 09.04.09 19:43

Vergiss die Angebote von ungereinigten Münzen auf eBay. Die sind nur deshalb ungereinigt, weil es da meist auch nichts mehr zu reinigen gibt.

Undurchsucht sind sie garantiert auch nicht, die Leute die solche Münzen anbieten wissen genau was sie tun, die schenken garantiert nichts her, also erwarte dir keine Schätze bei soetwas. Gold und Silber kannst du da sowieso vergessen.

Gib lieber ein paar Euro mehr (also zum Beispiel 8.- statt 1,50.-) für eine gereinigte Münze aus, da hast du länger Freude daran.

LG Pixxer

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 2 mal Hilfe
    von marcelak » Mi 09.10.19 20:56 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    346 Zugriffe
    Letzter Beitrag von marcelak
    Mi 09.10.19 23:06
  • Hilfe
    von Jonesdererste » Mo 25.11.19 17:31 » in Banknoten / Papiergeld
    1 Antworten
    394 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
    Mo 25.11.19 17:38
  • Hilfe!
    von Tom.1987 » Di 25.08.20 05:10 » in Token, Marken & Notgeld
    2 Antworten
    204 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    So 06.09.20 12:39
  • LESE HILFE
    von dortmunderwilli » Mi 26.12.18 20:22 » in Römer
    3 Antworten
    589 Zugriffe
    Letzter Beitrag von dortmunderwilli
    Fr 28.12.18 17:31
  • Brauuche Hilfe
    von Trunkz » Do 26.12.19 22:36 » in Römer
    14 Antworten
    624 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 30.12.19 12:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pertinax und 3 Gäste