Bitte um bestimmung

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » So 12.04.09 16:58

Peter43, deine ehrliche Meinung ist auch die meinige, aber trotzdem darf ich sie doch auch als deplatziert hier anprangern, oder?!

Fast ein jeder fängt mal klein an, ergo im einstelligen Eurobereich... und das ist auch gut so. Diesem aber direkt ins Gesicht zu schwurbseln, dass seine Münze nicht sammelwürdig ist, hielt ich in diesem Augenblick für unpassend!

...halt meine ehrliche Meinung!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9667
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » So 12.04.09 17:09

Also, hier mal die Pros und Contras zu Peter43' Aussage:

Pro:

1. "Ich hätte mir die Münze nicht gekauft" ist eine ehrliche Aussage.
2. Sie ist für einen fortgeschrittenen Sammler sicher gerechtfertigt.
3. Vom merkantilen, d.h. "Wert"-Standpunkt ist sie sicher richtig.
4. Sie ist ausreichend subjektiv formuliert, "ICH hätte nicht..."; nicht: "Die Münze ist keinen Euro wert" oder ähnliches.

Contra:
1. Sie ist nicht gerade diplomatisch formuliert und evtl. geeignet, Anfänger abzuschrecken, genau das wollen wir ja nicht. Wir beißen doch nur sehr selten, und nie an hohen Feiertagen :angel:...
2. Hier im Forum sind wir gerade in der Spätphase eines größeren Kraches, so daß man zur Zeit etwas mehr als sonst seine Worte auf die Goldwaage legen sollte.
3. Die Aussage steht zu alleine. Wenn man so etwas schreibt, dann möglichst mit einer Erläuterung, warum man für sich die Entscheidung so getroffen hätte.

Nun vertragt Euch bitte wieder, schöne Ostern wünscht Euch noch

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » So 12.04.09 17:09

justusmagnus, und bitte, was willst du jetzt mit deinem statement ausdrücken?

Hier werden weiss Gott ähnlich bescheidene erhaltene Münzen vorgestellt... vielleicht eine provinziale Prägung, die noch nicht durch irgendwelche Gurus erfasst worden ist, aber deren Seltenheit auch nicht durch solche bewiesen werden kann.

Egal - jemand, der sich der antiken Numismatik widmen möchte, hier eine Münze zum besten gibt, die er für kleines Geld erworben hat UND der sich Gedanken macht um dieselbe und einen Ratschlag derjenigen erheischt, die in diesem Fachgebiet schon ein klein wenig weiter sind, wird derart "verabschiedet", dass seine Münze sammelunwürdig aus gestrichen wird.

Also folks... ihr dürft euch echt nicht wundern ob des mangelnden Nachwuchses bzw. Interesses!!

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von chinamul » So 12.04.09 17:28

Eines ist ja wohl sicher: Man kann atmosphärisch viel kaputtmachen, wenn man jedem Unbehagen sofort, d. h. ohne eine Nacht darüber zu schlafen, sofort Ausdruck verleiht.
Wie Homer schon andeutete, liegen die Nerven im Forum augenblicklich alle ziemlich blank, und da wäre es hilfreich, sich mit harscher, ins Persönliche gehender Kritik zurückzuhalten, oder um es mit Dieter Nuhr zu sagen: "Einfach mal die Fresse halten!"

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5662
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Beitrag von justus » So 12.04.09 17:49

Hallo Dürener,

natürlich suchen wir alle nach einem "Erfolgserlebnis". Jeder von uns hofft, für ein paar Euro 'ne Supermünze" an Land ziehen zu können. Das bleibt jedoch in 99% aller Fälle pure Hoffnung. Aber ich bin der Meinung, man sollte nicht mit dem Sammeln antiker Münzen beginnen, um "reich" zu werden, sondern aus Freude an den antiken Münzen, diesen "lebendigen" Zeugnissen der Vergangenheit und Geschichte "unserer Altvorderen".

Niemand möchte Newbies abschrecken. Ganz im Gegenteil. Und ich für meinen Teil widme mich mit voller Kraft und Intensität auch der Bestimmung von sogenannten "unspektakulären" Münzen, wie es ein Forumskollege mal treffend formuliert hat.

Aber, nummisdurensis, als Newbie hat man eigentlich das Interesse aus der Bestimmung von Münzen etwas zu lernen, um mal selbst "Meister" zu werden (da hab' ich allerdings bei mir die Hoffnung schon aufgegeben). Eine "unbestimmbare" Münze eignet sich aber nicht zum Lernen.

Und den Ausdruck "deplaziert" gegenüber einem Forumskollegen zu gebrauchen, ist vielleicht auch etwas ... oder nicht ?

Aber wir sollten uns nicht wegen solcher Kleinigkeiten streiten. Das ist sowieso jeweils persönliche Ansichtssache. ENTFERNT.

mit freundlichen Grüßen aus dem Herz von NRW - dem Pott

Justus
Zuletzt geändert von justus am So 12.04.09 22:02, insgesamt 1-mal geändert.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
https://independent.academia.edu/JustusJost/Papers/

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12247
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Danksagung erhalten: 45 Mal

Beitrag von Peter43 » So 12.04.09 17:51

Dann ist hier noch ein deplazierter Beitrag: Schaut euch mal unter http://www.numismatikforum.de/search.ph ... dM%FCnze16 die Beiträge von Goldmünze an. Das sieht mir nicht nach einem richtigen Sammler aus. Wer schreibt denn so etwas wie 'Ich muß den Wert der Münzen wissen, aber bitte schnell' und ähnliches. Was ich damit sagen will: Da wird in meinen Augen kein Neueinsteiger verschreckt.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10421
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von beachcomber » So 12.04.09 17:56

mal vorweg: ich hätte die münze auch nicht gekauft!
das hat aber überhaupt nichts mit sammelwürdigkeit zu tun, sondern ist meine ganz private einschätzung.
ich kann leute sehr gut verstehen, die auch solche münzen kaufen, schliesslich hat es diesen 'wundertüten-effekt' und bei 4,50 euro wollen wir doch mal gar nichts sagen.
im übrigen bin ich mir sicher,dass es sich um ein augustus-porträt handelt, und der rest der bestimmung wird sicher auch noch stattfinden!
warum allerdings hier gleich so heftige reaktionen auftreten wenn verschiedene meinungen dargebracht werden, entzieht sich wirklich meinem verständnis!
grüsse
frank

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » So 12.04.09 18:54

Also ich kaufe gerade gern Münze, von denen ich gar nicht weiß. woher sie sein könnten. Da ich selten viel bezahle ist es dann auch nicht schlimm, wenn sie sich doch als häufig herausstellt, was ab und zu vorkommt. Ich hätte diese Münze jetzt auch nicht gekauft aber vor 3-4 Jahren vielleicht. Immer nur Münzen zu kaufen, von denen man schon weiß, was es ist, ist (meiner Meinung nach ;) ) langweilig.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » So 12.04.09 18:56

Hoppla, nichts liegt mir ferner, als durch eine unbedachte Aussage hier etwas "kaputtzumachen", aber ebenso, wie es langjährigen und angesehenen Forummitgliedern vergönnt ist, eine Aussage "aus dem Bauch heraus" hier zu posten, mögen dies auch andere dürfen, oder?!

Auch oder gerade wegen der aktuellen Vorkommnisse: Wir sollten vielleicht alle ein wenig lernen, Kritik hier ein wenig unpersönlicher zu nehmen, oder?!

Peter43, du hast sicherlich recht, aber dann sollte man dies vielleicht in dem betreffenden thread oder ein PN dem "Neueinsteiger" auch vor Augen führen, aber in diesem hier halte ich das trotzalledem nicht für angebracht, weil es hier einfach um die vorgestellte Münze geht.

Ob jetzt "deplatziert" ein falscher Ausdruck war?! mmmmh, ein jeder möge sich doch hier der Kritik stellen (können), und solange Kritiken sachlich geschehen und ohne Angriff auf die Persönlichkeit des anderen, finde ich diese vollkommen in Ordnung und sicherlich nicht "heftig"!
Zuletzt geändert von emieg1 am So 12.04.09 19:15, insgesamt 1-mal geändert.

treverer
Beiträge: 148
Registriert: So 24.12.06 22:47
Wohnort: koblenz

Beitrag von treverer » So 12.04.09 21:42

also irgendwie nervt mich das ganze gesabbel hier in letzter zeit ziemlich ab !
gruss

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4086
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Beitrag von Zwerg » So 12.04.09 21:57

Ich schließe mich dem einfach an

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

manuel1935
Beiträge: 130
Registriert: Mo 17.10.05 16:39
Wohnort: 53177 Bonn

Beitrag von manuel1935 » So 12.04.09 22:18

Ich auch!!!!!!!!!

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » So 12.04.09 22:37

ADD ME!!!!
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5662
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Beitrag von justus » So 12.04.09 22:41

treverer hat geschrieben:also irgendwie nervt mich das ganze gesabbel hier in letzter zeit ziemlich ab !
gruss
Sabbeln = jemanden beschwatzen; viel reden; jemandem mit seinem Gerede auf die Nerven gehen. Okay. Aber was bedeutet "abnerven"?

Justus
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
https://independent.academia.edu/JustusJost/Papers/

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » So 12.04.09 22:52

Also die "Vorkommnisse" der letzten Zeit nerven wohl die meisten etwas ab, einschliesslich mich.

Das heisst allerdings NICHT, dass in dem ein oder anderen thread - wie zum Bleistift hier, nicht mal ein harmloses Geplänkel stattfinden darf.

Wem Meinungsverschiedenheiten dieser Art auf den Sack gehen sollten, ist IMHO im www nicht wirklich gut aufgehoben. Wer sich demzufolge "abgenervt" fühlt, dem empfehle ich wärmestens das kleine Kreuzchen rechts oben... einmal angesteuert und mit der linken Maustaste herzhaft berührt bewahrt es vor solcherlei Nervereien fürs erste!

Ich für meinen Teil fühle mich hier in diesem Forum allerdings "sauwohl", sehe keinen Grund zu einem Rückzug, und wollte nur mit meinem obigen posting auf den eigentlichen Grund, nämlich die vorgestellte Münze, zurücklenken...

Tja, mal verliert man und mal gewinnen die anderen :wink: :wink:

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmung
    von signz » Di 09.10.18 19:16 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    523 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Di 09.10.18 21:18
  • Bestimmung
    von Sondelphips » Di 10.07.18 21:35 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    570 Zugriffe
    Letzter Beitrag von heiheg
    Di 17.07.18 07:02
  • Bestimmung
    von Trunkz » Do 10.10.19 21:17 » in Token, Marken & Notgeld
    6 Antworten
    453 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Fr 11.10.19 14:03
  • Bestimmung
    von Olli76 » Di 30.04.19 09:16 » in Mittelalter
    2 Antworten
    344 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Olli76
    Di 30.04.19 20:02
  • Bitte um Bestimmung
    von Brakti1 » Di 19.05.20 12:58 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    119 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Di 19.05.20 17:07

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yandex [Bot] und 2 Gäste