Bitte um bestimmung

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

manuel1935
Beiträge: 130
Registriert: Mo 17.10.05 16:39
Wohnort: 53177 Bonn

Beitrag von manuel1935 » Mo 13.04.09 11:22

Man sollte vielleicht auch nicht stets "das letzte Wort" für sich beanspruchen wollen :lol:

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Beitrag von justus » Mo 13.04.09 11:31

Wenn ich jetzt "Recht hast du" sage, Manuel1935, dann ist das wohl ein Widerspruch in sich selbst, also hab' ich eigentlich garnichts gesagt!

mfg Justus (Zwinker)
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

kalle123
Beiträge: 475
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Umgang der Römerfreunde untereinander, besonders mit Neuling

Beitrag von kalle123 » Mi 15.04.09 19:02

Hallo,
der Ton macht die Musik. Ich möchte nicht wissen was mancher Psychiater über verschiedene Beiträge sagen würde. Zum Glück sind wir im Römerforum und nicht in der geschlossenen Anstalt. Ich selbst bin Laie und erhielt mitunter auch nicht gerade aufbauende Antworten. Wenn ein Neuling eine Münze bestimmen lassen will, ist ihm wenig hilfreich: Die hätte ich mir nicht gekauft. Von nummis durensis bekam ich sachlich fundierte und auch aufbauende Antworten. Ich bedanke mich nochmals dafür und ich danke ihn auch, dass er möchte, dass hier ein vernünftiger Umgang untereinander herrscht.
Mit freundlichen Gruß
Kalle

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 15.04.09 19:44

Geht denn das schon wieder los, verdammt noch mal!

Wenn Du die Beiträge in diesem Thread genauer gelesen hättest, dann hättest Du auch gemerkt, daß die vorgestellte Münze bis heute nicht bestimmt worden ist. Vielleicht kannst Du Dir auch denken, warum nicht.

Und ein Beitrag wie "Ich hätte mir diese Münze nicht gekauft!" ist deshalb wertvoll, weil sie gerade Anfänger auf den 'Pfad der Tugend' zurückführen kann. Das ist genausoviel, wie der Rat, keine ungereinigten zu kaufen, oder zunächst mit billigeren Münzen zu beginnen.

Mit langsam unfreundlicherem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Mi 15.04.09 19:57

Ich persönlich finde es weniger sinnvoll, ungefragt mit diesem speziellen Ratschlag zu kommen. Ich würde jetzt auch die meisten Münzen nicht kaufen, die ich damals gekauft habe, daß heißt aber nicht, daß der Kauf damals falsch war.
Andererseits finde ich es völlig ok, eine brutale Reinigung zu kritisieren
oder einen Neuling darauf hinzuweisen, daß es Alternativen zu ungereinigten Münzen gibt aber nur, weil die wenigsten wirklich Spaß an der (und die Fähigkeit zur) Reinigung haben sondern evt. nur das Gefühl der Schatzsuche so schätzen.
Aber ich würde niemandem die Ungereinigten an sich ausreden wollen.

Man sollte solche Ratschläge, wenn man sie für unsinnig hält aber auch einfach ignorieren können.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Mi 15.04.09 19:58

Amen

(bezugnehmend auf den vorletzten Beitrag!)

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 15.04.09 20:13

Peter43 hat geschrieben:Wenn Du die Beiträge in diesem Thread genauer gelesen hättest, dann hättest Du auch gemerkt, daß die vorgestellte Münze bis heute nicht bestimmt worden ist. Vielleicht kannst Du Dir auch denken, warum nicht.
Vielleicht weil blöderweise sehr schnell vom eigentlichen Gegenstand des Threads abgeschwiffen wurde. Ich kenne mich zwar nur mit imperialen Münzen einigermaßen aus, bin aber mit beachcomber einer Meinung, dass diese Münze bestimmbar sein sollte.

Mit unvermindert freundlichem Gruß
Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 15.04.09 20:24

An nummis durensis!

Verarschen kann ich mich selber. Da brauche ich Dich nicht dazu!
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4367
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Beitrag von Zwerg » Mi 15.04.09 20:36

Faszinierend

irgendwie so muß vor Kurzem das Keltenforum ex- oder implodiert sein.

Es fehlen wirklich nur noch die Fische von Verleihnix

Keine Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 15.04.09 20:40

Leute!!!

Vermißt Ihr etwa schon die kaum abgeebbten Streitigkeiten von vor Ostern?? 8O Es wäre doch schade, wenn ich jetzt deswegen den Thread unverrichteter Dinge (=unbestimmter Münze) schließen müßte. Bitte macht wieder mehr Numismatik und fühlt Euch nicht so leicht auf den Schlips getreten. Macht lieber das :drinking: als das :2gunfire: !

Viele Grüße von

Homer

Ach ja, ein Tip noch: Wenn Ihr ein Posting geschrieben habt, lest es Euch noch mal laut vor und denkt nach, ob jemand etwas falsch verstehen könnte. (Übung: Sagt mal den Satz "Die Münze hätte ich mir nicht gekauft" in fünf verschiedenen Tonfällen - je nach Geschwindigkeit, Satzmelodie, Höhe, Schärfe der Stimme etc. kommt das völlig verschieden rüber! Das alles geht bei schriftlicher Kommunikation verloren!!) Notfalls setzt noch ein paar Smilies rein, um klar zu machen, wie was gemeint ist. Es stimmt wirklich, der Ton macht die Musik, und der (der Tonfall) ist bei Internetgesprächen einfach nicht dabei. Da kann leicht jemand was in den falschen Hals bekommen. Seid bitte vorsichtig.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Mi 15.04.09 20:58

Also ich für meinen Teil bitte um Verzeihung, wenn ich irgendwem auf den Schlips getreten bin!

Zum eigentlichen Thema: Ich würde sehr gerne mehr zu der Bestimmung der Münze beitragen, aber leider ist wildwinds immer noch "tot"... und zu den Provinzlern fehlt mir leider das entsprechende Material :-( Ich denke schon, dass man sie vielleicht genauer bestimmen könnte durch Portraitvergleich?!

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Mi 15.04.09 20:58

Peter43 hat geschrieben:Und ein Beitrag wie "Ich hätte mir diese Münze nicht gekauft!" ist deshalb wertvoll, weil sie gerade Anfänger auf den 'Pfad der Tugend' zurückführen kann.
Genau das konnte dieser Beitrag nicht, weil die Begruendung gefehlt hat.

"Ich haette mir diese Muenze nicht gekauft, weil ..."

"ich die schon in viel schoener hab."
"ich Bronzen fuer total popelig halte."
"wahrscheinlich unbestimmbare Muenzen unnuetze sind."

Das sind alles moegliche Begruendungen. Ein Lerneffekt waere aber nur mit einer brauchbaren Begruendung vorhanden gewesen. Die Begruendung ist aber gluecklicherweise von dritter Seite nachgereicht worden.

vale
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Mi 15.04.09 21:04

Nicht nur die Begründung fehlte, bis dahin waren alle Beiträge nützlich.
Das hilft doch niemandem aber warum man sich über dieses Thema so aufregen muß verstehe ich trotzdem nicht.

Lesen, wenn möglich was zur Bestimmung beitragen, wenn nicht, weiter zum nächsten Thema. Ich habe oft keine Lust, irgendwelche 'Popelmünzen' zu bestimmen und meine Augen sind dazu auch nicht gut genug aber was soll dann ein abfälliger Kommentar?
Münzkauf ist Sache des persönlichen Geschmacks (der sich ändert) und des Budgets, da muß dann jeder seinen Kompromiß finden.

Soll ich sie mal im amerikanischen Forum einstellen?

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Mi 15.04.09 21:28

Liebe Sammlerfreunde,

lasst uns doch bitte nicht weiter herumschwurbseln, wer jetzt hier und wiesowarumweshalb ein (oder mehrere) Worte zu viel gesagt haben mag, wovon ich mich auch nicht ausschliessen möchte. Sei's drum.

Vielleicht einfach mal generell:

Hier werden doch fast jeden Tag Münzen vorgestellt, die sich der erfahrene Sammler natürlich nicht in seine Sammlung legen würde - aus welchem Grund auch immer. Und im nächsten Schritt muss sich jeder User hier für sich überlegen, wie er auf ein solches posting reagiert!

Ich bitte aber auch mal folgendes zu berücksichtigen:

- Das Budget von vielen ist klein
- Das Budget eines Anfängers sollte klein sein, egal wie dick seine Brieftasche ist.

Zugegeben bin ich auch etwas besorgt ob der Nachwuchsprobleme in der (antiken) Numismatik. Durch Ausgabepolitik der meisten Euroländer, aber auch durch sog. MünzINSTITUTE a la Blöde & Co. verlieren viele schon in ihren ersten numismatisch interessierten Zügen das Interesse an Münzen.

Vielleicht wärs da für den numismatischen Nichtschwimmer schön, wenn er sich gleich zu Anfang an ernst genommen fühlt. Das heisst nicht, dass man ihm Schrottis als sammelwürdig anpreisen muss, denn mit der nötigen Behutsamkeit wird er sich den sammelwürdigen Exemplaren ganz schnell widmen. So ist es mir jedenfalls ergangen!

Seht es mir bitte nach, folks, dass ich mich ein klein wenig intensiv für die greenhorns hier einsetze... ich bin auch noch eines, wenn auch nicht mehr so ganz grün hinter den Ohren.

kalle123
Beiträge: 475
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Geht das denn jetzt schon wieder los?

Beitrag von kalle123 » Do 16.04.09 08:47

Hallo,
bin von der Nachtschicht zurück, und kann mir einige Bemerkungen nicht verkneifen. Auf meinen Beitrag z. B.:
Geht denn das schon wieder los, verdammt noch mal!
Was hier ein paar Streithanseln untereinander hatten, weiß ich nicht. Dass bei manchen die Nerven blank liegen, merkt man an der Art der Beiträge. Mir kommt das Volk der Römersammler mitunter recht merkwürdig vor. Ich habe schon bei Altdeutschen Münzen oder Notmünzen etwas gefragt und bekam stets nette und fachliche Antworten. Hier scheint unterschwellige Aggression zu herrschen (siehe das verdammt nochmal). Sollte ich irgendwelche Fragen zu einer Münze haben, werde ich mich stundenlang damit herumquälen diese selbst anhand des Internets zu beantworten, oder direkt eine mail an einen wohlwollenden Römer senden.
Evtl. traue ich mich wieder etwas zu fragen, wenn sich die Lage beruhigt hat, bzw. alles in römischer Hand ist.
PS: Die Nachtschicht hatte ich in der Psychiatrie (und nicht als Patient).

Tschüss

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmung
    von Olli76 » Di 30.04.19 09:16 » in Mittelalter
    2 Antworten
    386 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Olli76
    Di 30.04.19 20:02
  • Bestimmung
    von Trunkz » Do 10.10.19 21:17 » in Token, Marken & Notgeld
    6 Antworten
    706 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Fr 11.10.19 14:03
  • Bestimmung
    von signz » Di 09.10.18 19:16 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    560 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Di 09.10.18 21:18
  • Bestimmung
    von GrafZahl » Mo 27.07.20 21:13 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    309 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GrafZahl
    Mi 29.07.20 17:56
  • Bestimmung
    von Fortuna » So 16.08.20 12:57 » in Römer
    3 Antworten
    231 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    So 16.08.20 16:39

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast