Traian bei Ebay

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

antoninus1
Beiträge: 3908
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Beitrag von antoninus1 » Do 23.04.09 08:11

quisquam hat geschrieben:
antoninus1 hat geschrieben:Es kann durchaus so sein, wie der Anbieter schreibt
Gilt dies auch für die Fundmeldung bei der Staatlichen Münzsammlung München?

Grüße, Stefan
Kann ich nicht beurteilen.
Das Papier mag selbst gestrickt sein.
Dennoch kann er die Funde bei der Münzsammlung vorgezeigt haben und die haben sie erfasst.
Vielleicht klärt Dr. Klose uns ja auf. Auf seine Antwort auf cepasaccus´ Anfrage bin ich gespannt.
Gruß,
antoninus1

kalle123
Beiträge: 484
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Fälschungen?

Beitrag von kalle123 » Do 23.04.09 11:30

Hallo,
da ist doch was faul?
Wie schon bemerkt wurde:
betrachtet man jetzt noch den immer gleichen Stil und die Art des Metalles der seit Wochen angebotenen Münzen, dann fällt einem auch eine passende Antwort dazu ein...

Gleicher Stil, gleiche Erhaltung, gleiches Metall.
Falls dieses Nachprägungen, bzw. Fälschungen sind, wie könnten diese entstanden sein? Guß? Polen?
Danke
kalle

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12292
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Beitrag von Peter43 » Do 23.04.09 11:48

Wenn die Münzen alle aus einem Hort stammen, also denselben Fundumständen unterlagen, dann kann doch auch die Erhaltung sehr ähnlich sein.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Do 23.04.09 11:55

Peter43 hat geschrieben:Wenn die Münzen alle aus einem Hort stammen, also denselben Fundumständen unterlagen, dann kann doch auch die Erhaltung sehr ähnlich sein.

Mit freundlichem Gruß
theoretisch schon , merkwürdig daran ist dann aber, dass in einem Hort Münzen aus verschiedenen Epochen mit immer derselben Metalllegierung gefunden werden?

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Beitrag von beachcomber » Do 23.04.09 12:30

wieso verschiedene epochen?
soweit ich mich erinnere, waren die letzten denare aus der zeit des hadrian.
dass dann natürlich auch frühere dabei sind, ist ziemlich logisch.
hauptsächlich gab's aber traian und hadrian.
im übrigen könntet ihr mich mal ernst nehmen, und das spekulieren lassen. :)
die dinger sind ok!!
grüsse
frank

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von donolli » Fr 24.04.09 09:45

jaja, da grassiert mal wieder die fälschungsparanoia ;)
kenne ich zuweilen von mir selbst auch und ist anhand der heutigen fälschungen teilweise verständlich!

ich habe mit den angebotenen stücken auch keine probleme.
wenn die münzen, wie frank es uns gesagt hat, aus einem hort stammen, sehe ich es wie peter: gleiche fundumstände = gleiche lagerungsbedingungen über die jahrhunderte = ähnliches erscheinungsbild. sieht man ja oft auch bei bronzen, die alle aus einem fund stammen. da ist die patina dann auch ähnlich.

mir waren die angebote auch schon aufgefallen und auch ich habe mich gewundert, warum diese "dokumente" dann keinen behördlichen stempel tragen.

ich wage mal zu behaupten: würde er die münzen ohne die zettel anbieten, würde dieser thread nicht existieren.

grüße
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

hjk
Beiträge: 1097
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von hjk » Fr 24.04.09 10:50

Stimmt!

:wink:

Im übrigen nehme ich beachcomber natürlich ernst . . . wenn er so eine "Ehrenerklärung" abgibt wird wohl alles in Ordnung sein.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9971
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 25.04.09 10:15

In den letzten Jahren habe ich von diesem Verkäufer insgesamt vier Münzen ersteigert, allesamt Denare zwischen Trajan und Antoninus Pius, und sehe keinen Grund, an deren Echtheit zu zweifeln. Interessant finde ich den Preissprung, der entstanden ist, seit der "offiziell legale" Status der Münzen in Ebay bekannt gemacht wird (d.h. die Leute wissen, aus der Münze kann mir keiner einen Strick drehen). Das wird doch sehr honoriert. Ich habe für die Münzen noch jeweils zwischen 15 und 30 Euro bezahlt.

Homer
Dateianhänge
bedaius-b.JPG
bedaius-a.JPG
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Sa 25.04.09 11:01

Es koennte aber auch sein, weil die Leute es honorieren zu wissen wo die Muenze gefunden wurde.

vale
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9971
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 25.04.09 11:47

Da hast Du recht, sicher spielt beides eine Rolle. Dann kann ich mich mit der Münze auf Deutsch unterhalten und muß nicht erst Serbokroatisch lernen :wink:.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Sa 25.04.09 11:49

Klasse Teile, besonders die beiden oberen. Mittlerweile musst du fast mit dem doppelten Preis rechnen... leider :?

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 25.04.09 12:40

fast mit dem doppelten Preis
ich würde sagen: mindestens! :wink:
grüsse
frank

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Fr 01.05.09 00:31

beachcomber ist moeglicherweise nicht von IHNEN manipuliert worden. Bei kleineren Fundmeldungen werden mit MultiCoin fuer den Finder solche Ausdrucke erstellt.

vale
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Beitrag von beachcomber » Fr 01.05.09 09:08

sag' ich doch! :)
grüsse
frank

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ärger mit Ebay
    von Peter43 » Fr 14.08.20 18:35 » in Römer
    21 Antworten
    1028 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kalle123
    Do 24.09.20 18:25
  • Auktionshäuser <-> Ebay
    von Mynter » Di 16.06.20 20:41 » in Römer
    60 Antworten
    1957 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 08.07.20 20:37
  • Fehlprägungen bei eBay-Kleinanzeigen
    von joey1 » Do 14.11.19 09:40 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    589 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Do 14.11.19 09:49
  • Follis des Johannes bei ebay im Angebot ?
    von chevalier » So 03.11.19 13:47 » in Römer
    10 Antworten
    1080 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    So 10.11.19 09:12
  • 10% Nachlass auf alle Münzen in Ebay
    von Silberfan2009 » Mi 19.06.19 18:26 » in Interessante Links
    1 Antworten
    2008 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DUKATENsack
    Di 18.02.20 18:12

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Maternus und 3 Gäste