Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

kc
Beiträge: 3055
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von kc » Do 15.11.12 21:43

Diesen As des Vespasian konnte ich heute in Empfang nehmen:


Obv. IMP CAES VESPASIAN AVG COS III, laureate head right
Rev. AEQVITAS AVGVSTI S C, Aequitas standing left, holding scales and scepter
Mint: Rome, 71 A.D.

27mm 11.21g

RIC 287



Grüße
kc :)
Dateianhänge
10bo[1].jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
Argonaut
Beiträge: 337
Registriert: So 19.09.10 12:11
Wohnort: Zürich (CH)

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Argonaut » Do 15.11.12 21:46

Gratulation, prächtige Münze :D
Mit besten Grüssen der Argonaut

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von beachcomber » Do 15.11.12 21:52

Argonaut hat geschrieben:Gratulation, prächtige Münze :D
jau! :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1792
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Julianus v. Pannonien » So 16.12.12 12:22

Wer kann schon einem Flavier Sesterzen widerstehen? Mit Ihrer grösse und den interessanten Rückseiten ein richtig schönes Gebiet!
Kürzlich konnte ich einen weiteren Domitian Sesterzen aus seiner Chatten-Serie einreihen.

Bei der Wahl der Rückseitenlegende, dachte Domitian wohl: "Papa und Brüderchen durften immer CAPTA, jetzt will ich auch mal CAPTA :)"

[ externes Bild ]

Sestertius
OV: Laureate bust with aegist to right.
Leg: IMP CAES DOMIT AVG GERM COS XII CENS PER P P
RV: trophy , to l. female captive seated l. on shield in attitude of mourning; to r. male captive standing r., head reverted, with hands bound behind back; helmet and shield at his feet.
Leg: GERMANIA CAPTA
Ex: S C
Rome
RIC 312
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Pscipio » So 16.12.12 12:37

Ein gutes Beispiel dafür, dass Sesterzen auch mit deutlichen Umlaufspuren noch sehr ansprechend aussehen können!
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von chinamul » So 16.12.12 15:29

Der Sesterz des Domitian ist sehr selten und selbst in dieser Erhaltung ein feines Sammelstück!
Hier ein Link zu einem früheren Posting zu dem CAPTA-Thema:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... ta#p102361

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von curtislclay » So 16.12.12 17:34

Julianus v. Pannonien hat geschrieben: Leg: GERMANIA CAPTA
Ex: S C
Rome
RIC 312
Nein, RIC 463 (C). Seit Erscheinen der zweiten Ausgabe im J. 2007 gilt die erste Ausgabe von RIC selbstverständlich nicht mehr!

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von chinamul » So 16.12.12 19:29

Interessanterweise wird knapp 100 Jahre nach Domitian dieses Rückseitenbild durch Marcus Aurelius wieder aufgenommen:
m aur ric 1062.jpg
MARCUS AURELIUS 161 – 180
Æ Sesterz Rom 172/173
Av.: M ANTONINVS AVG TR P XXVII - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: GERMANICO AVG IMP VI COS III S C (im Abschnitt) - In der Mitte Tropaion; links davon trauernde Germanin nach
links auf Schild sitzend, rechts mit auf den Rücken gefesselten Händen nach rechts stehender Germane; hinter ihm an das Tropaion gelehnt ein weiterer Schild
RIC 1062; C. 229
Größter Durchmesser 32 mm / 21,68 g

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 943
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von aquensis » Do 20.12.12 12:25

Hallo,
dieser Denar des Caesars Titus ist heute eingetroffen.
Da ich keine aktuelle Lit. für diese Zeit habe, wäre ich euch für jede weitere Information (Zitat, Prägezeitraum, Anlass, Prägeort, Häufigkeit etc.) dankbar.
Die Daten:
Titus als Caesar zur Zeit des Kaisers Vespasian; Gew.: 2,975 gr; Ø 18 mm; Stempelst.: 6:00 .
AV : T CAESAR IMP VESPASIANVS
RV : TR POT VIII COS VII

Grüsse Franz
Dateianhänge
Titus_av.jpg
Titus_rv.jpg

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von beachcomber » Do 20.12.12 13:51


Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 943
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von aquensis » Do 20.12.12 15:32

Ok, hab jetzt auch über RIC 1076 in acsearch Vergleichsstücke gefunden. Wie wird dieser Denar in dem neuen RIC-Band eingestuft, "c" oder "s" ?

Franz

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von curtislclay » Do 20.12.12 15:55

C.

Only six spec. in Reka Devnia hoard, so not very common.

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 943
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von aquensis » Do 20.12.12 17:50

Vielen Dank euch Beiden !

Franz

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Invictus » Di 08.01.13 07:35

Hier ein Denar des Domitianus anlässlich der abgehaltenen ludi saeculares.
3,13 g / 16 mm
Prägestätte: Rom
Prägezeit: 88 n.Chr.

Kopf des Kaisers mit Lorbeerkranz n.r.
IMPERATOR CAESSAR DOMITIANVS AVGVSTVS GERMANICVS PONTIFEX MAXIMVS TRIBVINICA POTESTATE VIII
Dom A.JPG
Herold der ludi saeculares in langem Gewand und Federkappe geht mit Stab und Rundschild n.l. Auf dem Schild ist die behelmte Büste der Göttin Minerva n.r. schauend abgebildet (zumindest war sie das mal auf dieser Münze).
CONSVL XIIII LVDI SAECVLARES FECIT
Konsul zum 14. Mal, die Jahrhundertspiele hat er ausgerichtet
Dom R.JPG
Zum Reversmotiv: Bereits Monate vor der Sacularfeier (ein von den Etruskern übernommener Brauch, der den Beginn eines neuen Jahrhunderts einleitete) zogen Herolde in ihren altertümlichen Gewändern durch ganz Italien und die großen Städte der Provinzen, um den Menschen die bevorstehenden Festspiele anzukündigen.

Der Beginn eines neues Saeculums wurde durch göttliche Zeichen angekündigt, welche von den quindecimviri sacris faciundis als solche erkannt und ausgelegt werden mussten. Im Falle des Flaviers soll es ein lauter Trompetenstoss aus heiteren Himmel gewesen sein.
Domitian ließ die Feier vom 1.-3. Juni 88 n.Chr. in Rom ausrichten, welche drei Tage und drei Nächte ohne Unterbrechung andauerte.

http://www.muenzenwoche.de/de/Archiv/8?&id=104&type=a
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 949
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von didius » Di 08.01.13 22:52

Ich möchte hier mal einen seltenen Vespasian vorstellen, den ich letztes Jahr erwerben konnte.

Denar, geprägt 70 n. Chr. in Ephesus.
Av: IMP CAESAR VESPAS AVG COS II TRP PP
belorbeerte Büste nach rechts
Rv: AVG im Eichenkranz, Münzzeichen <...>
RIC² 1414 (R3); RIC¹ 319; RPC 822; Romanatic-ID: 4478

17 mm / 3,33 g
Dateianhänge
Vespasian_Ephesus_av.jpg
Vespasian_Ephesus_rv.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • versteigere seltene Euro KMS PP aus Luxemburg
    von Jules » Mo 07.09.20 16:48 » in Tauschbörse
    4 Antworten
    75 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jules
    Di 08.09.20 13:51
  • Seltene Fehlprägung oder gewöhnlicher Fehler?
    von Jeremynwr » Mi 20.11.19 17:16 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    769 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pflock
    Fr 22.11.19 15:53

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast