2 Kummerkinder

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
cojobo
Beiträge: 594
Registriert: Sa 19.04.03 11:52
Wohnort: Bonn

2 Kummerkinder

Beitrag von cojobo » So 10.05.09 18:09

Hallo mal wieder,
wie das immer so ist, wenn man ein antikes Lot ersteigert: Manche freudige Überraschung, aber auch manches Rätsel.
Die hier gezeigten Münzen bekomme ich beim besten Willen nicht eingeordnet, obwohl ich mir bei Wildwinds (das gottseidank wieder funktioniert) schon die Augen krumm geguckt habe.
Ich würde mich sehr freuen, wenn unsere Fachleute einen prüfenden Blick drauf werfen könnten. Die können ja erfahrungsgemäß innerhalb von Minuten die Lösung bieten.
Bei Münze 1 lese ich auf dem Avers ...ANTONEINOC, das Revers zeigt einen Stier und dahinter eine schreitende Nike.
Bei Münze 2 sehe ich ebenfalls ANTONEINOC, und dann wohl EYSEBHC, in die Umschrift um den Revers-Adler bekomme ich überhaupt keinen Sinn.
Mit bestem Dank im voraus
cojobo
Dateianhänge
2b1-.jpg
2a1-.jpg
1b2-.jpg
1a1-.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Beitrag von Peter43 » So 10.05.09 19:17

Die untere Münze ist aus Anchilaos. Rev. OVLPI - ANWN AGXIAL - EW - N. Die Aufteilung des AGXIALEWN ist wirklich hübsch!

Ach so, der Kaiser ist natürlich Maximinus I. Av. AVT MAZIMEINOC EVCEBHC AVG (ME und AVG ligiert, aber auch das HC scheint ligiert zu sein)

Nicht in AMNG, nicht in Varbanov (engl.). Die Vs. ist die von AMNG II 589, aber dort hat der Adler den Kopf n.r. und keinen Kranz im Schnabel.

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am So 10.05.09 19:40, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
cojobo
Beiträge: 594
Registriert: Sa 19.04.03 11:52
Wohnort: Bonn

Beitrag von cojobo » So 10.05.09 19:39

Ganz herzlichen Dank, Peter43!
Ich habe gerade im Sear gesehen, dass die in Anchilaos anscheinend gern solche Versetzspielchen mit ihrem Ortsnamen gemacht haben.
Beste Grüße
cojobo

Benutzeravatar
Oktavenspringer
Beiträge: 732
Registriert: Mi 27.12.06 20:10
Wohnort: Unterfranken

Beitrag von Oktavenspringer » Di 12.05.09 20:01

Die obere Münze zeigt m.E. Antoninus Pius und scheint diesem Stück aus Eumenia nahe zu kommen, aber erheblich besser erhalten zu sein:

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 37&Lot=294

Freundlichst
OS :wink:

Benutzeravatar
cojobo
Beiträge: 594
Registriert: Sa 19.04.03 11:52
Wohnort: Bonn

Beitrag von cojobo » Di 12.05.09 22:35

Vielen Dank an Oktavenspringer. Ich hatte schon alle Hoffnung aufgegeben. Aber das gezeigte Vergleichsexemplar bietet tatsächlich klare Ähnlichkeiten. Wenn doch nur bei meinem die Buchstaben etwas mehr hergeben würden!
Beste Grüße
cojobo

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Beitrag von Peter43 » Di 12.05.09 22:59

Toll! Ich wußte, daß ich diesen Typ schon mal gesehen hatte.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 13.05.09 19:40

Für die Antonine ist der RPC IV online immer einen Blick wert.

http://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/1990/

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
cojobo
Beiträge: 594
Registriert: Sa 19.04.03 11:52
Wohnort: Bonn

Beitrag von cojobo » Mi 13.05.09 19:52

Dieser Tip ist hervorragend! Danke!
Ich habe die Seite sofort zu den "Favoriten" gesellt.
Beste Grüße
cojobo

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yandex [Bot] und 2 Gäste