Günstige Schönheiten (unter 25 Euro !)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von chinamul » Do 01.12.11 20:42

Der Preis geht in meinen Augen völlig in Ordnung. Das Stück ist zwar ein wenig rauh, aber alle wichtigen Details wie die Legenden sind klar zu erkennen. Für mich ist die Münze allemal sammelwürdig.
Ich habe übrigens gehört, daß man die Zahl der Osborne-Stiere an den Straßen Spaniens auf insgesamt 30 im ganzen Land reduziert hat, weil sie angeblich das Landschaftsbild verschandeln. Das ist für Deinen Stier aber wohl nicht zu befürchten.
Herzliche Gratulation zu diesem vorteilhaften Kauf! Olé!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2833
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von tilos » Do 01.12.11 21:24

Völlig angemessener Preis, im Sinne günstig. Meine Doppel-Maiorina (re. im Bild) hat 52 EUR gekostet.

AE 28,3mm / 8,27g
Arelate, 2. Offizin
Rv.: Stier steht n.r., davor steht Adler auf Kranz m. Kranz im Schnabel, darüber zwei Sterne
i.A. SCONST

Gruß
Tilos
Dateianhänge
Julian II Av.jpg
Julian II Rv.jpg
Zuletzt geändert von tilos am Do 01.12.11 21:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
nostronomo
Beiträge: 827
Registriert: Mo 01.11.10 20:04
Wohnort: Kolumbien

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von nostronomo » Do 01.12.11 23:11

chinamul hat geschrieben:Ich habe übrigens gehört, daß man die Zahl der Osborne-Stiere an den Straßen Spaniens auf insgesamt 30 im ganzen Land reduziert hat, weil sie angeblich das Landschaftsbild verschandeln.
War damals als Werbemittel aufgestellt worden und für einige Konkurenzmarken natürlich ein Dorn im Auge,
vor allem dann als sich der Stier zu einem Symbolbild Spaniens etwickelte.
Dann störten sich noch die Catalanen daran das Stiere in Ihrem Gemeinschaftsgebiet aufgestellt waren,
daraus entstand ja der weniger berühmte Katalanischer Esel der zum Nationalsymbol Kataloniens wurde :lol:

Na ja, alles in allem also eine eher Politische angelegenheit diese reduzierung.
Aber ich finde es in Ordnung, so ist es um so bewundernswerter wenn man an so einem Stier vorbeifährt.

[ externes Bild ]

tilos hat geschrieben:Völlig angemessener Preis, im Sinne günstig. Meine Doppel-Maiorina (re. im Bild) hat 52 EUR gekostet.
Dafür hat deine noch ein schönes Vögelchen vor dem Stier, übrigens so eine VOT X wie deine habe ich auch.
[ externes Bild ]
Möge die Macht mit euch sein! [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Master-Jeffrey
Beiträge: 359
Registriert: Do 30.09.04 15:06
Wohnort: Rheinland

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von Master-Jeffrey » Fr 02.12.11 09:40

So ein Stier (auf den Münzen nicht in natura) steht auch noch auf meiner Wunschliste.

Ich habe einmal einen Licinius angehängt, der sich in meiner Sammlung seit dem Beginn meiner Sammelleidenschaft vor ca 8 Jahren befindet. Ich hatte ihn in einem Lot ungreinigter erstanden und habe dementsprechend einen Euro für das Stück bezahlt. Da er plan in einem Klumpen eingebacken war und ich zum damaligen Zeitpunkt mit allen Arten von Reinigungsmöglichkeiten herumgespielt habe, habe ich ihn dann mittels Eletrolyse aus seinem Klumpen herausgeholt :roll:

Würde ich heute nicht mehr machen, aber mit der Zeit wird man klug - oder man lernt zumindest ein wenig mehr. Erst ein paar Jahre später habe ich ihn mal versucht, mit Verstand zu bestimmen und habe herausgefunden, dass er doch ein wenig seltener ist und für einen Euro konnte man nicht viel falsch machen. Schön ist er also nicht wirklich, aber selten(er). :)

Licinius I, 308-324
AV: IMP LICINIVS AVG
Laureate, draped and cuirassed bust of LiciniusI to left, holding thunderbolt and short scepter.
RV: IOVI CONSERVATORI AVG / PTR Jupiter, holding thunderbolt and scepter, seated left on eagle standing right. RICVI, 825;
(Wobei das P bei PTR für mich eher wie ein S aussieht - Kann das sein?)

mfg

Master-Jeffrey
Dateianhänge
licinius.JPG

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von quisquam » Fr 02.12.11 09:53

STR ist richtig. RIC VI 825 ist der entsprechende guthaltige Billon-Argenteus, der früher geprägt wurde zu Zeiten als man in Trier noch mit nur einer Offizin gearbeitet hat. Deine Münze ist der spätere Follis RIC VII 211 von 318/319 n. Chr.

Grüße, Stefan
Zuletzt geändert von quisquam am Fr 02.12.11 10:04, insgesamt 1-mal geändert.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Master-Jeffrey
Beiträge: 359
Registriert: Do 30.09.04 15:06
Wohnort: Rheinland

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von Master-Jeffrey » Fr 02.12.11 10:03

@ Quisquam: Vielen Dank für die Aufklärung. Ich werde es direkt auf meinem Zettelchen ändern, bzw im RIC mal ein wenig stöbern.

mfg

Master-Jeffrey

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von quisquam » Fr 02.12.11 10:12

Ich habe den obigen Beitrag gerade etwas editiert.

Der Beschreibung im RIC nach mit sollte es mit angewinkeltem Flügel RIC 211 sein, allerdings ist diese Nummer nur für Offizin P gelistet. Ich glaube im RIC gibt es bei dieser Prägung auch etwas Konfusion mit dem früheren Silbernominal und RIC 211 gibt es wie RIC 212 tatsächlich nur aus Offizin S.

Grüße,Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Master-Jeffrey
Beiträge: 359
Registriert: Do 30.09.04 15:06
Wohnort: Rheinland

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von Master-Jeffrey » Fr 02.12.11 10:37

Ob ich im Bruck, spätrömische Kupferprägungen was dazu finde? Ich habe ihn mir gestern mitbringen lassen und wollte ihn heute nachmittag mal auf den Kopierer legen.

mfg
Master-Jeffrey

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von quisquam » Fr 02.12.11 14:08

Im Bruck ist der Typ nicht zu finden, obwohl er die Zeit von 317 - ca. 450 n. Chr. abdeckt und so diese Folles eigentlich aufführen sollte.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9584
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 02.12.11 17:40

317 ist natürlich grenzwertig; RIC legt diesen Typ auf 318-319, vielleicht sieht ihn Bruck gerade noch vor 317?

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von quisquam » Fr 02.12.11 18:55

Oder Bruck hat sie mit RIC VI 825 in einen Topf geworfen, welche in der Tat nicht in das Buch passt da keine Kupferprägung und tatsächlich vor 317 geprägt.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Master-Jeffrey
Beiträge: 359
Registriert: Do 30.09.04 15:06
Wohnort: Rheinland

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von Master-Jeffrey » Fr 02.12.11 19:01

Gerade gefunden:
http://www.muenzauktion.com/kuenker/ite ... d597be6b54

Künker lässt den auch unter RIC Nr. 212 laufen. Wobei mir beim dem erzielten Preis fast die E...r aus der Hose fallen. (Direkt gesprochen.) So viel schlechter finde ich die Erhaltung meines Stücks auch nicht. Naja die AV Legende ist bei Künker vollständig...

Habe heute nach der Arbeit mal ein wenig im Bruck gestöbert und muss sagen, ich bin begeistert, auch wenn die oben abgebildete Rückseite nicht drin ist. Ein sehr cooles Nachschlagewerk. Ich weiß nicht, wie ich das so lange ignorieren konnte. Habe direkt aus einem vermeintlichen Gratianus einen Valentinianus machen müssen. :D

mfg

Master-Jeffrey

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von quisquam » Fr 02.12.11 19:09

RIC 212 ist meines Erachtens aber falsch, da der Adler keine ausgebreiteten Flügel hat.

Mit diesem Münztyp scheint so ziemlich jeder seine Probleme zu haben. :roll:

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3889
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von richard55-47 » Sa 03.12.11 12:12

Meinen ersten Crispus, aus Bristol, stelle ich mal hier vor. Alles in allem mit 12,49 € günstig, und obendrein eine Schönheit.

Follis CRISPUS NOBIL C/BEAT TRAN *** QUILITAS Globus auf Altar mit Aufschrift VOTIS XX, 3,43 gr., 19,27 mm Dm.
wahrscheinlich RIC 275 London
Dateianhänge
336 Crispus.JPG
do ut des.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Günstige Schönheiten

Beitrag von quisquam » Sa 03.12.11 13:18

Sehr hübsch. Zudem lese ich nur BEAT TRANQLITAS.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 2 Euro KMS Fehlprägungen?
    von Joel » Di 31.07.18 00:16 » in Euro-Münzen
    0 Antworten
    902 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Joel
    Di 31.07.18 00:16
  • 10,20,25 Euro Gedenkmünzsammlung
    von Franky85 » Mi 29.08.18 17:46 » in Nationale Gedenk- und Sondermünzen
    1 Antworten
    1755 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chillout
    Mo 11.03.19 11:59
  • Falsche 2 Euro
    von bajor69 » Di 02.04.19 12:12 » in Euro-Münzen
    3 Antworten
    1092 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bajor69
    Do 04.04.19 19:33
  • 5DM vis 10 Euro zum Nominalpreis
    von Locnar » So 28.04.19 18:44 » in Bundesrepublik Deutschland
    0 Antworten
    1099 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Locnar
    So 28.04.19 18:44
  • 1 Euro Fehlprägung?
    von Bogi » Mo 03.12.18 20:27 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    2 Antworten
    570 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Bogi
    Di 04.12.18 21:23

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Pinneberg und 8 Gäste