2 weitere Kummerkinder

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
cojobo
Beiträge: 594
Registriert: Sa 19.04.03 11:52
Wohnort: Bonn

2 weitere Kummerkinder

Beitrag von cojobo » Mi 13.05.09 19:39

Hallo allerseits,
nachdem meine beiden ersten Kummerkinder so trefflich "versorgt" werden konnten, wage ich mich mit den nächsten aus der Deckung.

Bei der ersten Münze (27 mm) meine ich im Avers den Namen Valerianos (natürlich auf griechisch; ich weiß nicht, wie ich hier griechische Buchstaben einfügen kann) lesen zu können.
Das Revers zeigt wohl Artemis, und die Buchstaben lassen sich zu EPHESION ...KORON zusammenfügen. In der mir zugänglichen - zugegeben kärglichen - Literatur finde ich die Münze allerdings nicht.

Bei der zweiten Münze (22 mm) lese ich ... AYPHLIOS, also Mark Aurel, und das Revers zeigt wohl wieder Artemis mit Reh, die Umschrift ergibt BAPHNON, würde also die Stadt Baris bedeuten. Die Münze finde ich allerdings auch nirgends.

Ich würde mich schon freuen, wenn die Fachleute mir meine Vermutungen bestätigen würden.
Wie immer mit besten Grüßen
cojobo
Dateianhänge
4b-.jpg
4a-.jpg
3b2-.jpg
3a2-.jpg

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 13.05.09 20:44

Baris ist richtig, SNG Leypold 2041 (gleicher Aversstempel). Der Valerian ist SNG Leypold 622 var. (dort kein ΩN am Ende).

Griechische Buchstaben findest du hier: http://www.numismatikforum.de/ftopic16071.html

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Petronius und 7 Gäste