Gewicht von Severus Alexandre Denar ?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Rasko
Beiträge: 26
Registriert: Sa 28.03.09 21:05
Wohnort: Europa

Gewicht von Severus Alexandre Denar ?

Beitrag von Rasko » Mi 03.06.09 08:37

Hallo liebe Römer Spezialisten,
habe eine vieleicht komische Frage, muss das Gewicht vom Denar des Severus Alexandre immer mit der Beschreibung von CoinArchives überein stimmen?
Ich habe zum Beispiel einen mit nur 1,93gr bei einer Grösse von 19mm.
Ich bedanke mich schon im Voraus.

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1534
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von Chandragupta » Mi 03.06.09 08:46

Ohne Bild kann man zu der konkreten Münze gar nix sagen.

Aber gerade zu Zeiten des Severus Alexander befinden wir uns auf dem bereits steil ansteigenden "Ast" der beginnenden Hochinflation im 3. Jh. Da sind solche Gewichtsschwankungen nichts ungewöhnliches.

Des weiteren kommt hinzu, daß die verwendete Legierung nur noch < 50% Silber enthielt und je nach Lagerung kommt es vor, daß z.T. fast alles Kupfer herauskorrodiert ist, die Münze letztlich dann genau genommen nur noch aus "festem Silberschaum" besteht. (Ich hatte mal als Kuriosum eine zweifellos echte(!) Alexandria-Tetradrachme von Hadrian in der Hand, Rauhgewicht "normal" um 11g, die nur noch ganze 3,x g wog. Ein eigenartiges Gefühl ... man dachte, das Ding fliegt einem von allein aus der Hand ;) ...)
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
Rasko
Beiträge: 26
Registriert: Sa 28.03.09 21:05
Wohnort: Europa

Beitrag von Rasko » Mi 03.06.09 09:26

hallo Chandragupta ,
danke für deine Hilfe, hier ist ein Bild von der Münze
Dateianhänge
compColsa.jpg

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1534
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von Chandragupta » Mi 03.06.09 10:49

Bin kein Anfang-3.Jh.-Experte, aber das Stück sieht rein nach Foto absolut echt aus. Und der graurote Kupferton kommt nicht von ungefähr. Silberanteil eher unter 40%. Damit erklärt sich das Gewicht. Eine frühe Form römischen Inflationsgeldes.

Severus Alexander hat zwar keine Antoniniane mehr geprägt (die mit anfangs ca. 4,5 g genau 1,5 mal einem Denargewicht entsprachen, aber als zwei Denare gelten sollten), hat jedoch während seiner gesamten Regierungszeit die Denare selber so mies prägen lassen, daß zweie davon zumeist auch nur etwa einen Antoninian a la Elagabal (seines Vorgängers also) ausmachten.
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
Rasko
Beiträge: 26
Registriert: Sa 28.03.09 21:05
Wohnort: Europa

Beitrag von Rasko » Mi 03.06.09 11:45

ich bedanke mich für deine interessante Antwort :D

antoninus1
Beiträge: 3875
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Beitrag von antoninus1 » Mi 03.06.09 12:26

Chandragupta hat geschrieben:Silberanteil eher unter 40%. Damit erklärt sich das Gewicht. Eine frühe Form römischen Inflationsgeldes.
Kann der Kupferanteil wirklich das geringe Gewicht erklären?

Silber hat ein spezifisches Gewicht von 10,5 kg/dm3, Kupfer von 8,9.
Das sind nur 16% weniger.
Ein Kupferanteil von 60% würde das Gewicht der Münze nur um ca. 10% gegenüber einer Münze aus Silber reduzieren.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 03.06.09 12:38

Bei Severus Alexander schwanken die Denargewichte sehr stark, hier z.b. einer mit 1.83 g: http://www.vcoins.com/ancient/ruttenwie ... roduct=199
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9892
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 03.06.09 17:34

Ich habe einen Denar des Maximinus Thrax, also des unmittelbaren Nachfolgers Alexanders, aus dessen erstem Jahr, also unmittelbar nach der Ermordung des Alexander. Das Stück ist sicher sowohl echt als auch offiziell (bei Lanz gekauft, von dem wohldokumentierten einzigen Rückseitenstempel zu RIC 1, auf dem Max zwischen vier Feldzeichen steht). Die Münze ist nur ein klein bißchen rauh an der Oberfläche. Das Gewicht: 1,61 g!! Bild hier: http://www.numismatikforum.de/ftopic23217-15.html

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

alexander20
Beiträge: 882
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von alexander20 » Mi 03.06.09 19:03

hallo Rasko,

mit dem gewicht von 1,93 gramm bei einen Durchmesser mußt du dir wegen der Echtheit keinerlei Gedanken machen.
Ich habe mal meine Severus Alexander Denare mit diesem Durchmesser gewogen. Ich habe auf Anhieb in meiner sammlung drei denare mit Gewichten von 1,66 gr., 1,87 gr. und 1,84 gramm gefunden. ich meine sogar, dass diese "untergewichtigen" Stücke eher die Regel als die Ausnahme sind.

alexander20

Benutzeravatar
Rasko
Beiträge: 26
Registriert: Sa 28.03.09 21:05
Wohnort: Europa

Beitrag von Rasko » Mi 03.06.09 22:05

:wink: gute Narichten :D

Danke

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe zu Denar erbeten, Gewicht 1,14 g
    von stampsdealer » Fr 29.05.20 23:18 » in Mittelalter
    24 Antworten
    746 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    Sa 06.06.20 14:39
  • Siliqua mit 0,65 g Gewicht ?
    von justus » Do 25.06.20 13:44 » in Römer
    3 Antworten
    290 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Do 25.06.20 16:18
  • Gewicht Écu de France
    von Staufer » So 16.12.18 16:43 » in Mittelalter
    10 Antworten
    588 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Staufer
    Sa 22.12.18 18:25
  • Domna aus Emesa als Gewicht?
    von antoninus1 » So 05.07.20 15:44 » in Römer
    5 Antworten
    297 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Mo 06.07.20 23:02
  • Eignet sich das Gewicht einer Münze zur Klassifizierung?
    von -Basti- » Sa 28.03.20 19:58 » in Römer
    2 Antworten
    136 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Sa 28.03.20 21:41

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast