jugendlicher Anfängerfehler - 3mal Fälschungen oder nicht?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4158
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 62 Mal

Beitrag von richard55-47 » Di 09.06.09 22:37

Ich möchte meinen Vorrednern nicht widersprechen, denn ich halte die Münzen auch für echt. :wink:
do ut des.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4547
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von quisquam » Di 09.06.09 22:42

beachcomber hat geschrieben:jungs, nun macht mal halblang! man kann die paranoia auch zu weit treiben!
die sind alle drei ok, der republik-denar ist schlecht gereinigt und noch voller hornsilber, sicher nicht subaerat.
grüsse
frank
Frank, vermutlich hast Du ja recht und bis zum Bewies des Gegenteil halte ich sie auch alle drei für echt. Eine definitive Aussage ist allerdings recht mutig, da man bessere Güsse nur anhand von Bildern kaum bis gar nicht erkennen kann.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Di 09.06.09 22:48

Ich persönlich halte mich mit sowas nur zurück, da im amerikanischen Forum in der letzten Zeit öfter auch ziemlich schlechte Denare aufgetaucht sind, die dann
als zweifellos falsch entlarvt wurden, mit mehreren identischen Exemplaren auf Forgerynetwork. Auch die habe ich für echt gehalten, so wie diese hier.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Di 09.06.09 22:52

äähm, jetzt muss ich allerdings die Verständnisfrage stellen: Ein subaerater Denar ist für mich auch echt (antik)... somit halte ich alle drei Münzen für echt antik, aber mindestens einen für subaerat!

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Di 09.06.09 23:00

In der Regel sind subaerate Münzen antik und 'echt' (außer es sind moderne Fälschungen) aber keine dieser Münzen ist für mich subaerat.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10599
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Beitrag von beachcomber » Di 09.06.09 23:02

nummis da ist nix subaerat! bei einem subaeraten denar hättest du grüne auflagen, oder schon durchscheinende bronze.
schwarze auflagen auf silber, die so aussehen wie auf dem republik-denar, sind hornsilber!
grüsse
frank

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5739
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Beitrag von justus » Mi 10.06.09 02:15

beachcomber hat geschrieben:die sind alle drei ok, der republik-denar ist schlecht gereinigt und noch voller hornsilber, sicher nicht subaerat.
Ich stimme Frank zu. Die beiden Severer dürften mit ziemlicher Sicherheit echt sein. Allerdings wird wohl, wie ab der Zeit der Severer üblich, die verwendete Silberlegierung nur noch ca. 50% Silber (+ Kupfer und Palladium) enthalten.
Bei den dunklen Verfärbungen auf dem Republikaner könnte es sich, da sie oberhalb der silberglänzenden Münzoberfläche liegen, um Hornsilber handeln. Anzeichen für einen subaeraten oder gar Gussdenar kann ich auch nicht erkennen.

mfg Justus

inferus
Beiträge: 109
Registriert: Di 02.06.09 22:50
Wohnort: Leipzig

vielen dank

Beitrag von inferus » Mi 10.06.09 13:12

...für die rege und interessante Diskussion um die drei Münzen...so konnte ich gleich einmal nachlesen, was genau Hornsilber ist und das subaerate republikanische Denare ebenso vorkommen können, wie später zur kaiserzeit...auf der forgery seite sowie auf forumancientcoins hatte ich alles münzen abgegrast und konnte keine weiteren Verdachtsmomente für die Falschheit meiner finden...achso noch als Nachtrag zu den Münzen, deren Gewicht und ihr Maß:
Septimius
18mm 3,2gr.
Elagabal
18mm 3,1gr.
Republikaner
20mm 3,9gr.

BlackOut
Beiträge: 69
Registriert: Mo 07.04.08 13:31

Beitrag von BlackOut » Mi 10.06.09 17:44

Deine Frage nach der Bestimmung des Republikdenars setzt bessere Bilder voraus. Ich habe Dir mal einen Coinarchiveslink angehängt, wo Du viele Vergleichsmöglichkeiten hast:

http://www.coinarchives.com/a/results.p ... sults=1000

Ich glaube hinter dem Romakopf das Wertezeichen 'X' zu erkennen.

Gruss BlackOut

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitrag von Submuntorium » Mi 10.06.09 17:47

Blackout,du irrst nicht! Das X sehe ich sehr deutlich.
viele grüße,
Submuntorium

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • zeitgenössische fälschungen?
    von beachcomber » So 12.04.20 18:09 » in Römer
    12 Antworten
    532 Zugriffe
    Letzter Beitrag von beachcomber
    Di 14.04.20 11:00
  • Fälschungen mit Randschrift
    von triker » So 20.09.20 11:35 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    2 Antworten
    259 Zugriffe
    Letzter Beitrag von euronix
    Mi 23.09.20 10:06
  • Fälschungen oder Zufall
    von kc » Mo 02.09.19 14:03 » in Römer
    6 Antworten
    898 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Do 19.09.19 22:58
  • neuer Anbieter von Fälschungen???
    von QVINTVS » Di 23.04.19 18:49 » in Mittelalter
    2 Antworten
    650 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tube
    Mi 24.04.19 00:10
  • Fälschungen/Nachprägungen Goldmünzen ab 1800
    von newbie192 » Sa 14.11.20 01:32 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    9 Antworten
    306 Zugriffe
    Letzter Beitrag von newbie192
    Sa 21.11.20 12:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast