Grossfollis Maximianus Trier

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

kc
Beiträge: 3055
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Grossfollis Maximianus Trier

Beitrag von kc » Fr 12.06.09 13:19

Ich habe hier einen unbekannten Kollegen, der sich einer Namensgebung verweigert, um es mal so auszudrücken :)

Hier die genaueren Angaben:

Grossfollis
Maximianus
Trier (TR)
Im Feld A / Stern
Vs. gepanzerte Büste n.l. mit Helm, Schild, Speer; Umschrift: MAXIMIANVS AVG
Rs. Genius n.l. mit Patera und Füllhorn; Umschrift: GENIO POPVLI ROMANI

28mm 11,1g

sehr schwache Prägung - Fälschung/Guss?

Für weitere Hinweise wäre ich euch sehr verbunden.

Grüße

kc
Dateianhänge
GENIO POPVLI ROMANI.jpg
MAXIMIANVS AVG.jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5682
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Beitrag von justus » Fr 12.06.09 14:27

Also ich kann auf der Vorderseite keine Legende entziffern. Das Portrait erinnert mich aber igrendwie an AE-Antoniniane von Probus (Büste mit Helm, Strahlenkrone, Kürass, Lanze über Schulter und Schild n. l.)

mfg Justus

kc
Beiträge: 3055
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von kc » Fr 12.06.09 14:32

Hi Justus,


ja die Legende ist nur schwer lesbar.

Ich hatte die Legendentrennung nicht angegeben:

MAXIMIA - NVS AVG

Diese Averslegende passt auch exakt zur Münzstätte Trier.


Grüße

kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Fr 12.06.09 14:33

Ein ähnliches Stück (mit anderer Av-Legende) findet sich hier:

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 0&Lot=1615

Hab leider im Mom den RIC nicht zur Hand...

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5682
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Beitrag von justus » Fr 12.06.09 14:56

Also die genaue Beschreibung der Rückseite könnte folgendermaßen lauten (für Maximianus Herculius): GENIO POPV - LI ROMANI / Genius n. l. stehend, modius auf dem Kopf, nackt bis auf chlamys über der l. Schulter, hält patera und cornucopiae. Die Vorderseitenlegende MAXIMIANVS AVG existiert ebenfalls für diesen Kaiser. Zum Augustus wurde er übrigens von Diocletianus am 1. April 286 ernannt.

mfg Justus

Nachtrag: Laßt für den Rest mal den Meister selbst ran!
Zuletzt geändert von justus am Fr 12.06.09 15:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Fr 12.06.09 15:23

Die Rückseite ist auch nicht das Problem, sondern die Vorderseite, im RIC ist diese Kombination von Legende+Büste für diese Emission jedenfalls nicht aufgeführt.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5682
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Beitrag von justus » Fr 12.06.09 15:25

Da ist er ja schon, der Meister! Genau dieses Problem hatte ich auch, Vorder- und Rückseite existieren zwar getrennt, aber eben nicht zusammen.

mfg Justus

kc
Beiträge: 3055
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von kc » Fr 12.06.09 17:06

Pscipio hat geschrieben:Die Rückseite ist auch nicht das Problem, sondern die Vorderseite, im RIC ist diese Kombination von Legende+Büste für diese Emission jedenfalls nicht aufgeführt.

Gruss, Pscipio
Wenn die Prägung nicht so verdächtig wäre, könnte man vielleicht von einer Neuheit sprechen, aber ich schätze, dass es eine moderne Fälschung ist. Wie seht ihr das?
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9972
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 12.06.09 17:36

Sicher keine moderne Fälschung nach meinem Dafürhalten.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Fr 12.06.09 17:40

Auf den Fotos sieht das Stück bis aus die schwache Prägung eigentlich ganz okay aus. Leider sind die Bilder nicht allzu gut.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Beitrag von beachcomber » Fr 12.06.09 18:01

vielleicht ein bisschen zu scharf gereinigt, aber an der echtheit habe ich keine zweifel!
grüsse
frank

kc
Beiträge: 3055
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von kc » Fr 12.06.09 18:15

Verbesserung: Ich meinte nicht "moderne", sondern "antike" Fälschung.

Wenn ihr aber der Auffassung seid, dass die "sauber" ist, dann hätte sich das erübrigt.
Ich versuche noch bessere Fotos zu machen.

Grüße

kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 21 Mal

Beitrag von curtislclay » Sa 13.06.09 02:55

Vielleicht Galerius, MAXIMIANVS N C, RIC 371, Offizin A in Wien?

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5682
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Beitrag von justus » Sa 13.06.09 06:38

Ich halte den Bestimmungsvorschlag von curtisclay ebenfalls für eine Möglichkeit, allerdings auch für Herculius. Begründung: Dort, wo sich die Lanzenspitze befindet, kann eigentlich kein "V" sein. Dagegen erscheint es möglich, dass sich vor ihr ein "N" und hinter ihr ein "C" befindet, also müßte die Averslegende MAXIMIA - NVS N C lauten, was wiederum keine so selten Vorderseitenlegende ist, im Gegensatz zu MAXIMIANVS AVG.

mfg Justus

kc
Beiträge: 3055
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von kc » Sa 13.06.09 11:39

Ihr liegt richtig. Ich hatte die Speerspitze mit in die Legende einbezogen und sie als "V" gedeutet. Es ist tatsächlich nur N C.
Lieben Dank für eure Hilfe :)


Grüße

kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Maximianus ?
    von Pipin » Mo 11.02.19 17:21 » in Römer
    3 Antworten
    346 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi89
    Mo 11.02.19 20:20
  • Bestimmungshilfe Maximianus
    von B555andi » Do 07.03.19 00:30 » in Römer
    3 Antworten
    342 Zugriffe
    Letzter Beitrag von B555andi
    Do 07.03.19 08:12
  • Petermännchen Trier
    von NUMISMAT » Fr 29.03.19 12:27 » in Altdeutschland
    7 Antworten
    720 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Fr 13.03.20 21:40
  • Trier. Johann VII 1588?
    von Stenki » Sa 15.02.20 22:46 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    495 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Stenki
    Di 18.02.20 14:35
  • Trier 2 Kr. 1587, war: Bitte um BESTIMMUNG
    von Kuredo » Sa 18.07.20 11:31 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    312 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Sa 18.07.20 12:55

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Drusus Major, Homer J. Simpson und 2 Gäste