Definition Vorder- Rückseite

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
s69_de
Beiträge: 205
Registriert: Mi 05.05.04 18:40
Wohnort: Landkreis Aschaffenburg

Definition Vorder- Rückseite

Beitrag von s69_de » Di 16.06.09 19:38

Hallo Sammlerfreunde,

in meinem Album wollte ich mal richtig Ordnung herstellen, also die lieben Münzlein "richtigrum" einsortieren.
Vor einiger Zeit hatte ich da schonmal nachgefragt und es so verstanden, daß die Vorderseite den Münzherren zeigt, wenn der nicht da ist, sein Monogramm, Wappen, Staatswappen oder Landesname (in etwa dieser Reihenfolge)
Nun stolpere ich gleich zu Beginn bei Deutschland:
Bei den kaiserlichen Kleinmünzen ist für mich der Fall klar. Die Adlerseite ist die Vorne. Das sieht Herr Schön auch so. Beim Alu 50er von 1919 sagt Schön, das die Ährengarbe vorn ist. Ich denke eher die Wertseite, weil dort "Deutsches Reich" steht. Bei den folgenden Markstücken ist wieder der Adler vorne, da stimme ich Schön zu, bei den folgenden Rentenpfennigen gehen Schöns und meine Meinung wieder auseinander.
Wie seht ihr das? Kann die Ährengarbe vorne sein, oder müsste es (in Ermangelung eines Münzherrn und Staatswappens nicht der Landesname sein?
Freue mich auf eure Meinungen...
viele Grüße
Stephan

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7050
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 16.06.09 21:19

Theoretisch gebe ich dir recht, praktisch würde ich meine Münzen aber so herum in den Kasten legen, wie Herr Schön es sieht. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

s69_de
Beiträge: 205
Registriert: Mi 05.05.04 18:40
Wohnort: Landkreis Aschaffenburg

Beitrag von s69_de » Mi 17.06.09 21:33

Hallo KAM,
schön, Dich zu lesen :-)
Und irgendwie denke ich hast Du recht. Theoretisch müsste es so stimmen, aber praktisch sieht es nach Schöns Sichtweise wohl doch passender aus.
Besten Dank nach Dresden
Stephan

Benutzeravatar
jannys33
Beiträge: 546
Registriert: Mi 13.12.06 01:16
Wohnort: Ribnitz-Damgarten

Beitrag von jannys33 » Mi 17.06.09 21:51

Warum muss es den nach irgendeiner Definition gehen? Meine Münzen liegen lose auf Filz in Lindnerboxen, mit der Seite die mir am besten gefällt nach oben.
[size=134][color=blue][b]Gruß Kay[/size][/b][/color]
[b]”Ethvert menneskes liv er et eventyr skrevet af Guds finger!”
H.C. Andersen[/b]

[b][url=http://spreadsheets.google.com/pub?key=pxOm4cjrQbMXhWhhxrokqCg]Dänemarksuchliste[/url][/b]

Basil
Beiträge: 467
Registriert: Mo 14.05.07 22:57
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Basil » Do 18.06.09 18:18

Du hast völlig Recht jannys, aber bei uns muß jedes Ding definiert werden. Du solltest byzantinische Münzen sammeln. Dort ist der Herrscher mal auf der Vs und mal auf der Rs, abhängig davon, um welches Nominal es sich handelt. Vielfach thront Christus oder die Jungfrau Maria auf der Vs und da müssen sich die Herrscher mit der Rs begnügen. Ordnung muß sein und eine Definition auch!

Gruß Basil

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13812
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1864 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal

Beitrag von Numis-Student » So 23.08.09 00:44

jannys33 hat geschrieben:Warum muss es den nach irgendeiner Definition gehen? Meine Münzen liegen lose auf Filz in Lindnerboxen, mit der Seite die mir am besten gefällt nach oben.
Man sollte bei einer Beschreibung schon wissen, was vorne und was hinten ist, aber auch bei mir liegen sie (in Beba-Kästen) mit der schöneren Seite nach oben.
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13812
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1864 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal

Re: Definition Vorder- Rückseite

Beitrag von Numis-Student » So 23.08.09 00:45

s69_de hat geschrieben:Hallo Sammlerfreunde,
in meinem Album wollte ich mal richtig Ordnung herstellen, also die lieben Münzlein "richtigrum" einsortieren.
...
Ach, und sei vorsichtig mit Münzalben, deren Weichmacher sind oft ein Problem. Bei älteren Alben kann man generell warnen, aber auch neuere könnten irgendwann problematisch werden...
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1840
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Beitrag von Pflock » So 23.08.09 19:17

Unter silber.de habe ich eine einleuchtende Definition gefunden:
http://www.silber.de/avers_revers_motiv ... seite.html
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekannte Münzen aus (Vorder-)Asien
    von HomoSapiens » Do 09.04.20 08:47 » in Asien / Ozeanien
    6 Antworten
    192 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 09.04.20 11:59
  • Constantin II. mit falscher Rückseite
    von ischbierra » Sa 05.10.19 14:21 » in Römer
    6 Antworten
    892 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 06.10.19 19:50
  • Bizarres auf der Rückseite einer Münze
    von DerMünzenBär » So 14.02.21 17:12 » in Bundesrepublik Deutschland
    3 Antworten
    191 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DerMünzenBär
    So 14.02.21 20:42

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste