Tetradrachmen ?

Keltische Münzen

Moderator: Numis-Student

Franz
Beiträge: 178
Registriert: So 29.01.06 08:59
Danksagung erhalten: 1 Mal

Tetradrachmen ?

Beitrag von Franz » So 21.06.09 19:00

Liebe Keltenfachleute!
habe seit ca. 30 Jahren die beiden nachfolgenden Keltenmünzen? bei meiner (Habsburger und MA.) Sammlung und keine Ahnung was sie sind und wo sie geprägt wurden.
Angeblich sind es Tetradrachmen.
Für eure Hilfe bei der Zuordnung oder sonstige Tipps wäre ich sehr dankbar.
Liebe Grüße Franz
Dateianhänge
Tetradrachme2RV.jpg
Tetradrachme2AV.jpg
Tetradrachme1RV.jpg
Tetradrachme1AV.jpg

Altamura

Beitrag von Altamura » So 21.06.09 20:27

Hallo Franz,

das sind keltische Imitationen von Tetradrachmen der Insel Thasos:
http://www.coinarchives.com/a/results.p ... esults=100

Soviel ich weiß, sind diese Imitationen aber teilweise recht schwer von ihren originalen Vorbildern zu unterscheiden, da auch letztere stilistisch nicht immer so toll sind.

Weiß da jemand was, wie man hier Original und "Fälschung" sicher auseinander halten kann?

Deine zweite Münze zeigt auf dem Revers noch einen Doppelschlag, die Legende auf der linken Seite sieht man doppelt.

Gruß

Altamura

Franz
Beiträge: 178
Registriert: So 29.01.06 08:59
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Franz » Di 23.06.09 19:48

Hallo altamura!
ich danke dir für deinen tipp, bin dadurch etwas schlauer geworden.

Hoffe, daß doch noch der eine odere andere etwas zu diesen beiden Münzen sagen kann.
Liebe Grüße
Franz

j-u.thormann
Beiträge: 175
Registriert: Mi 08.11.06 18:40

Beitrag von j-u.thormann » Mo 29.06.09 23:18

Altamura hat geschrieben: das sind keltische Imitationen von Tetradrachmen der Insel Thasos:
http://www.coinarchives.com/a/results.p ... esults=100
Das keltisch würde ich so ohne weiteres nicht unterschreiben. Es gab z. B. auch im Auftrag der römischen Administration in Makedonien für den Handel mit Thrakien geprägte Tetradrachmen des thasischen Typs, aber auch nicht besonders gute originale Prägungen von Thasos.
Um das zu entscheiden, müßte man mal bei Prokopov und gegebenenfalls bei Lukanc nachsehen.

Gruß,

j-u.thormann

Franz
Beiträge: 178
Registriert: So 29.01.06 08:59
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Franz » So 12.07.09 20:21

Hallo j-u.thormann !
Danke für deine Info, leider hab ich überhaupt keine Literatur zu den Griechen :oops: , und zu den Kelten u. Römern auch nur einige wenige Standardwerke. (RIC, Lanz, Pink u. Forrer)
Vielleicht hilft hier ein freundliches Forenmitglied weiter?
Freundliche Grüße, Franz

j-u.thormann
Beiträge: 175
Registriert: Mi 08.11.06 18:40

Beitrag von j-u.thormann » Mi 15.07.09 17:55

Franz hat geschrieben: Vielleicht hilft hier ein freundliches Forenmitglied weiter?
Freundliche Grüße, Franz
Ich kann es gerne nachsehen, komme aber vor August leider nicht dazu.

Gruß,

j-u.thormann

Benutzeravatar
Dapsul
Beiträge: 752
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Beitrag von Dapsul » Mo 10.08.09 16:49

Hallo Franz,

wenn es um diese Münzen geht, verweise ich immer gern auf folgende sehr schöne Seite: http://rg.ancients.info/thracetets/progression.html

Gruß - Frank

Franz
Beiträge: 178
Registriert: So 29.01.06 08:59
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Franz » So 16.08.09 11:30

Hallo Frank,
danke für den Link zu dieser wirklich schönen Seite.
Gruß
Franz

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Alexander Tetradrachmen Rat gesucht
    von Geraldberlin » Mi 10.03.21 13:25 » in Griechen
    2 Antworten
    163 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Mi 10.03.21 15:23

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste