Unbekannte Medaille mit Jerusalem Kreuz

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Unbekannte Medaille mit Jerusalem Kreuz

Beitrag von diwidat » Di 23.06.09 20:59

Hallo,

in meiner Sammlung religiöser Memorabilien ist eine mir unbekannte Medaille gelandet, die auf der einen Seite das Jerusalem Kreuz zeigt und auf der anderen eine Darstellung, die subjektiv an einen Atom Pilz erinnert - aber auch einen Baum darstellen könnte, unter dem viele Totenschädel liegen.

Die Bronze-Medaille hat weder Hinweise auf den Künstler, noch auf den Hersteller.
Die technisch Angaben sind - Durchmesser = 78,5 mm und das Gewicht = 318 g.

Für eine Hilfe zur Zuordnung/Zuschreibung bin ich sehr dankbar.
Dateianhänge
Med-unbek-RS.jpg
Med-unbek-VS.jpg

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6880
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 23.06.09 22:19

Das ist eine sehr schöne Medaille, ich interpretiere das Motiv auf der Rückseite als Abbild von Golgatha (Schädelstätte), das Kreuz ist durch den Ölbaum ersetzt, ein Symbol ua für den auferstandenen Christus (vgl. Röm. 9-11) Stilistisch würde ich das Stück als moderat expressionistisch einordnen, es könnte schon in den 1920ern, aber auch erst in den 1970ern entstanden sein. Übrigens meine ich, daß unter dem Kreuz links unten ein Monogramm zu erkennen ist (VM in Ligatur ?) Wallfahrtsmedaille? Der Ritterorden vom Hl. Grab hat das Jerusalemkreuz als Symbol, vielleicht kommt das Stück daher? Obwohl ich rein gefühlsmäßig eher an eine evangelische Provenienz glaube. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Do 25.06.09 18:23

Danke Dir KAM,

Gratulation zu den guten Augen oder der speziellen Kenntnis für Künstler Signaturen.
Das VM in Ligatur scheint tatsächlich vorhanden zu sein, das sich aber hervorragend in dem Kreuzfeld des Untergrundes verstecken kann - da sind die meisten Linien aber horitontal und vertikal - so fallen die Diagonalstriche doch auf.

Lässt sich das Monogramm auflösen?
Mein Zugang zur Bibliothek des Badischen Landesmuseums, in dem die relevante Literatur liegt, ist z.Zt. leider versperrt.

Gruß diwidat

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6880
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 25.06.09 22:31

Dazu hab ich leider keine Literatur. Zu neu für mich. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekannte Medaille
    von jogi » Di 01.12.20 15:21 » in Medaillen und Plaketten
    2 Antworten
    98 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Di 01.12.20 18:06
  • unbekannte Medaille
    von jirimarcel » Sa 07.11.20 07:57 » in Medaillen und Plaketten
    3 Antworten
    458 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jirimarcel
    Mo 09.11.20 12:06
  • unbekannte Medaille
    von extinct » Sa 19.12.20 12:01 » in Medaillen und Plaketten
    5 Antworten
    147 Zugriffe
    Letzter Beitrag von extinct
    Mo 21.12.20 10:59
  • Unbekannte Medaille
    von jogi » Di 01.12.20 17:20 » in Medaillen und Plaketten
    3 Antworten
    136 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jogi
    Mi 02.12.20 08:42
  • Mir unbekannte Münze oder Medaille
    von Bonfire_61 » Di 08.12.20 17:30 » in Medaillen und Plaketten
    2 Antworten
    144 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Bonfire_61
    Mi 09.12.20 09:56

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste