ist euch dieser kaiser bekannt?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12353
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Beitrag von Peter43 » Mo 13.07.09 09:14

Im amerikanischen Forum habe ich als Münzstätte für Domitian 'Münzstätte 1' gefunden, weiß aber nicht, was das genau bedeutet.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10656
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Beitrag von beachcomber » Mo 13.07.09 10:18

das weiss keiner so genau. die münzstätten 1+2 unterscheiden sich durch verschiedene legenden und stile. es könnte allerdings auch sein, dass nur 2 verschiedene offizine mit unterschiedlichen stilen in derselben münzstätte geprägt haben, denn es gibt sogenannte 'crossmint-hybrids' wo das av von MZ1 und das rv von MZ2 ist. das wäre mit zwei verschiedenen münzstätten schwer zu erklären.
münzstätte 1 ist wahrscheinlich köln.
grüsse
frank

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1608
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von Chandragupta » Mo 13.07.09 10:38

... und Mzst 2 ist wohl Trier.

Und die "Crossmints" erklären sich hier wohl wirklich mit realer Stempelwanderung bzw. sogar befristetem Austausch/Verlagerung ganzer Offizinen je nach Bedarf, denn so weit sind ja nun Köln und Trier nicht auseinander. ;)

Allerdings belegen dieselben Crossmint-Hybride, daß Mzst 2 nicht Lugdunum gewesen sein kann, denn das wäre etwas zu weit weg.

Just my 0,02 €. :)
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10656
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Beitrag von beachcomber » Mo 13.07.09 14:18

... und Mzst 2 ist wohl Trier.
richtig, (wenn es denn zwei verschiedene gegeben hat).
lugdunum ist für das gallische sonderreich komplett auszuschliessen, und nur im RIC (der ja nun wirklich nicht 'taufrisch' ist, für diese zeit)taucht es noch als münzstätte auf.
aber es gibt noch reichlich konfusion was für die verschiedenen gallischen kaiser für orte geprägt haben.
so nehmen die bearbeiter des cunetio-hortes auch für postumus zwei verschiedenen münzstätten an, was ich wirklich nicht nachvollziehen kann, da die mit CA (oder sogar ausgeschrieben) bezeichneten münzen eindeutig köln zuzuordnen sind, und sich stilistisch keinen deut von anderen prägungen unterscheiden, die angeblich aus MZ 2 stammen sollen.
grüsse
frank

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kleine Silbermünze - Ist jemand diese bekannt?
    von Parasauroslophus » Mo 06.01.20 14:02 » in Sonstige
    0 Antworten
    827 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Parasauroslophus
    Mo 06.01.20 14:02
  • 1/2 Taler Brandenburg-Ansbach 1675 - Bekannt?
    von jabberwocky666 » Fr 05.03.21 18:26 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    174 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jabberwocky666
    Fr 05.03.21 19:47
  • Ich, Maxentius, Kaiser und Gott!
    von chevalier » Mo 28.10.19 15:31 » in Römer
    0 Antworten
    1038 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 28.10.19 15:31
  • 5 Mark 1875 B Kaiser Wilhelm
    von 2phil4u » Fr 10.04.20 11:18 » in Deutsches Reich
    10 Antworten
    711 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 28.05.20 11:02
  • Bestimmung und Schätzung Kaiser Heinrich II
    von Choqui » Mi 03.03.21 11:53 » in Off-Topic
    6 Antworten
    392 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mo 03.05.21 07:33

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste