Ausbeute bei Ebay

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

EURO-MÜNZEN
Beiträge: 85
Registriert: Do 21.02.08 16:05
Wohnort: Mainburg

Ausbeute bei Ebay

Beitrag von EURO-MÜNZEN » Mi 02.09.09 14:43

hallo

mich würde mal interessieren, wer von euch den "besten Fang" bei den ungereinigten bei ebay gemacht hat. bitte gebt an um welche münze es sich handelt und den aktuellen marktpreis

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Ausbeute bei Ebay

Beitrag von nephrurus » Mi 02.09.09 15:34

EURO-MÜNZEN hat geschrieben:hallo

mich würde mal interessieren, wer von euch den "besten Fang" bei den ungereinigten bei ebay gemacht hat. bitte gebt an um welche münze es sich handelt und den aktuellen marktpreis
das ist dann aber sehr theoretisch, da die Einschätzungen nur auf den Aussagen der Besitzer beruhen. Bilder vom Lot und den betreffenden Einzelmünzen wären sehr von Vorteil.

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Mi 02.09.09 16:30

Ich hab noch nie welche gekauft und werde das auch nicht machen, weil "undurchsuchte ungereinigte" sicher nicht wissenschaftlich bearbeitet sein koennen.

vale
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
4037lech
Beiträge: 286
Registriert: Do 15.04.04 15:06
Wohnort: München

Beitrag von 4037lech » Mi 02.09.09 20:07

Hallo EURO-MÜNZEN

glaub den Kollegen, dass du bei Ungereinigten bestimmt nichts findest, was du später noch einmal verkaufen kannst. Diese Dinger sind prima zum lernen, das wars aber dann schon. Für eine Sammlung ist das nichts.
Ich habe ALLE meine ersten Versuche an Ungereinigten bestimmt und dann an Bekannte verschenkt die sich über eine 1600 Jahre alte Münze gefreut haben.

Wenn du aber unbedingt Ungereinigte suchst, hier gibt es etwas bessere
http://www.coin-bazaar.com

LG
Richard

indiacoins
Beiträge: 1161
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von indiacoins » Mi 02.09.09 20:52

Ich habe vor einiger Zeit 3 Münzlots mit absolut toperhaltnen Kleinmünzen ( Prutah)aus Judaea von David Hendin persönlich erworben. 120 verschiedene Stücke habe ich damit insgesamt gekauft. 130 habe ich bekommen. Dazu jeweils ein Originnal Fotozertifikat ohne Aufpreis. Alle Münzen haben eine geschlossene glatte Patina in verschiedenen Farben.der Preis lag bei ca 350 Euro. Das bezahle ich sonst für 25 Münzen dieser Art und Erhaltung beim Großhändler. Ich glaube, das ist schon ein Schnäppchen.

EURO-MÜNZEN
Beiträge: 85
Registriert: Do 21.02.08 16:05
Wohnort: Mainburg

Beitrag von EURO-MÜNZEN » Mi 02.09.09 20:55

waren das indische oder römische münzen

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12353
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 02.09.09 21:11

Judäische, aus dem heutigen Israel.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mi 02.09.09 21:11

Wer außer einem Sammler würde die denn 'wissenschaftlich bearbeiten' wollen?
Ungereinigte sind gut für Bestimmungsversuche, sicher werden auch einige davon, zumindest zeitweilig, in der Sammlung landen und ein sehr kleiner Teil ist vielleicht gut genug um dort zu bleiben.
Man kann 'Schätze' finden aber das sind dann keine Schätze, die einen monetären Wert haben.
Ich muß zugeben auch ich hatte am Anfang die Idee, Münzen zu reinigen und damit jede Menge Geld zu verdienen. Das ist Unsinn aber man ist eben naiv.

Ich dachte auch mal, ich könnte bei einer 'richtigen' Auktion auf 10 Münzen jeweils das Mindestgebot abgeben und würde bestimmt ein paar bekommen.
Da habe ich dann auch sehr schnell gemerkt, daß es so nicht läuft.

Das gehört eben dazu, bei jedem Hobby.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Mi 02.09.09 21:11

indiacoins hat geschrieben:Ich habe vor einiger Zeit 3 Münzlots mit absolut toperhaltnen Kleinmünzen ( Prutah)aus Judaea von David Hendin persönlich erworben. 120 verschiedene Stücke habe ich damit insgesamt gekauft. 130 habe ich bekommen. Dazu jeweils ein Originnal Fotozertifikat ohne Aufpreis. Alle Münzen haben eine geschlossene glatte Patina in verschiedenen Farben.der Preis lag bei ca 350 Euro. Das bezahle ich sonst für 25 Münzen dieser Art und Erhaltung beim Großhändler. Ich glaube, das ist schon ein Schnäppchen.
es gibt solche und solche lots... allerdings glauben offensichtlich immer noch genügend Leute diesen Unsinn mit "garantiert undurchsucht und direkt von den Ausgräbern..." - und dann erwarten die Käufer auch noch Schätze für einen Euro pro Stück ohne sich darüber zu wundern, dass dieselben Anbieter oft auch reihenweise einzelne Münzen anbieten. Was da bei ebay i.d.R. angeboten wird, ist der letzte Schrott, der bis zu ebay bereits mehrfach den Besitzer gewechselt hat und dementsprechend mehrfach durchsucht und aussortiert wurde . Bei mehreren Zwischenhändlern wird der Preis pro Stück natürlich auch nicht geringer.
Wenn schon "ungereinigte" Münzen, dann sollte man versuchen, diese möglichst ohne Zwischenhandel zu bekommen und bedenken, dass man für anständige Münzen auch direkt an der Quelle mehrere $ oder € zahlen muss, dafür dann aber ordentliche Münzen bekommt. Stellvertretend für den ebay-Schrott ein Foto - wer erwartet dort tatsächlich "Schätze" oder auch nur annähernd anständige Münzen??? Einzelne Ausnahmen sollten die Regel allerdings bestätigen.
Dateianhänge
Ungereinigte2.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12353
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 02.09.09 21:35

Wo bleibt denn die Diskussion um illegale Grabungen? 8O
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Mi 02.09.09 21:44

Peter43 hat geschrieben:Wo bleibt denn die Diskussion um illegale Grabungen? 8O
Ich hab doch schon damit angefangen. Zugegebenermassen fehlt noch die richtige Diskussion.

vale
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

indiacoins
Beiträge: 1161
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von indiacoins » Mi 02.09.09 21:45

illegale Grabungen?-Da bin ich mir bei Hendin Gottseidank sicher. Der war oder ist immerhin oberster Dingsbums beim Israelmuseum gewesen.
Wenn, dann hat er die Münzen im Museum ausgegraben.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Mi 02.09.09 21:48

Peter43 hat geschrieben:Wo bleibt denn die Diskussion um illegale Grabungen? 8O
die Münzen stammen doch direkt von den serbischen Ausgräbern und sind garantiert undurchsucht - Beweis dafür: der Kaufbeleg eines anderen Händlers... :crazyeyes:

Hier ein Auszug aus der Beschreibung:
Warum Sie hier wirklich undurchsuchte römische Münzen erwerben!

Das hat verschiedene Gründe. Erstens: Viele Anbieter von ungereinigten römischen Münzen durchsuchen ihre Lots nach den schönsten Münzen, Silber- und Goldmünzen und verkaufen diese einzeln. Den verbleibenden Rest verkaufen sie dann als ungereinigte römische Münzen. Das ist bei uns nicht so: Wir geben die Lots 100% unverändert an die Käufer weiter, entnehmen keine einzige Münze.

Zweitens: Die hier angebotene Ware stammt aus erster Hand, also direkt von den Ausgräbern aus dem Fundland Serbien. Bei manchem anderen Händler erhalten Sie Ware, die bereits von 2-3 Zwischenhändlern durchsucht wurde.


http://cgi.ebay.de/Ungereinigte-roemisc ... 706wt_1167

wer jetzt immer noch nicht begreift, dass er hier gnadenlos besch.... wird, dem ist auch nicht mehr zu helfen!

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Mi 02.09.09 21:54

Bzgl. "wissenschaftlich bearbeitet" ... ich hatte hier mal eine Tuete entpatinierter As-Wracks, d. h. kupferfarbene, unbestimmbare Muenzen in As-Groesse. Nach dem Anfeilen sah man, dass so knapp die Haelfte aus Orichalcum waren. Also auch aus richtigem Schrott kann man zumindest noch statistische Informationen gewinnen, wenn man ihn sich ansieht.

valete
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12353
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 02.09.09 22:00

Die Ringe, die es dazu gibt, sind doch ganz nett! :D
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ärger mit Ebay
    von Peter43 » Fr 14.08.20 18:35 » in Römer
    21 Antworten
    1132 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kalle123
    Do 24.09.20 18:25
  • Auktionshäuser <-> Ebay
    von Mynter » Di 16.06.20 20:41 » in Römer
    60 Antworten
    2289 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 08.07.20 20:37
  • Fehlprägungen bei eBay-Kleinanzeigen
    von joey1 » Do 14.11.19 09:40 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    711 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Do 14.11.19 09:49
  • Widersprechende Aussage bei ebay
    von richard55-47 » Sa 16.01.21 17:44 » in Off-Topic
    3 Antworten
    234 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler
    Mi 31.03.21 21:07
  • Lot Ebay, was ich nicht verstehe ...
    von Basti aus Berlin » Sa 03.04.21 18:27 » in Deutsches Reich
    21 Antworten
    470 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Purzel
    So 04.04.21 13:03

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste