Frage zu 2 und 5 Mk Friedrich III

1871-1945/48
Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2514
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Frage zu 2 und 5 Mk Friedrich III

Beitrag von Mynter » Fr 04.09.09 09:22

Hallo,

ich habe in den letzten Jahren eine kleine Sammlung Reichsmünzen zusammengetragen ( vorwiegend Silber, ein paar Goldmünzen ). Mittlerweile habe ich mich auch mit der Fälschungsproblematik befasst ( siehe Zahnarzt - Ersatzgold ) und habe mir die Frage gestellt, ob auch Silbermünzen aus der Reichsmünzenzeit fälschungsanfällig sind. Dabei denke ich in erster Linie an die Werte, die im " Grenzgebiet " liegen, also keine reine Massenware sind , aber auch keine ausgemachten Raritäten, wie z. B. Waldeck .
Konkret denke ich z.B. an Preussen 2 und 5 Mk Friedrich III, die ja nur in einer niedrigen Auflage ausgebracht wurden. Hier fällt mir auf, dass bei ebay ständig etwa ein halbes Dutzend dieser Münzen, i.d.R. i sehr guter Qualität angeboten werden.
Ein anderes Beispiel sind die Münzen von Ludwig III von Bayern, besonders der Fünfer, soeir die Lübecker und Bremer Silbermünzen.
Habt Ihr Erfahrungen mit diesem Münzsegment ?

MfG

Mynter

*EPI*
Beiträge: 1206
Registriert: Di 11.10.05 09:58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von *EPI* » Fr 04.09.09 13:38

Nicht mein Sammelgebiet: Aber mir sind schon gefälschte billige Hamburger und billige Preußen oder auch Lübecker über den Weg gelaufen. Die Fälschungen waren nicht gut. Sicherlich wird es im mittleren Preissegment auch gute Fälschungen geben (Vermutung).

Es gibt ein Buch von Weege, in dem sehr viele Reichsgold und -silberfälschungen dargestellt werden. Das Buch ist aber umstritten, da manche Weege nicht für einen Fälschungsexperten halten.

Neben ebay gibt es Verkaufsplattformen wie www.ma-shops.de, in denen sich einige seriöse und erfahrene Händler aufhalten.

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1496
Registriert: Sa 05.04.08 12:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von coin-catcher » Fr 04.09.09 13:42

Hallo,

es gibt auch Stücke deren gesamte Daten absolut identisch mit Originalen sind!
Diese sind so gut gefälscht worden, dass selbst langjährige Sammler diese Stücke als Original einstufen!

Hier ein Beispiel aus meiner Sammlung - es kommt hier eindeutig auf die Feinheiten an! Gewicht, Durchmesser, Metall etc. ist alles korrekt!
Dateianhänge
2-mark-1913-false-2.jpg
Viele Grüße
cc

------------------------------------
Ich bin immer auf der Suche nach Danziger Münzen, Medaillen + Scheinen - egal welcher Zustand & Epoche, bitte alles anbieten - auch Einzelstücke.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2514
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Beitrag von Mynter » Fr 04.09.09 14:07

*EPI* hat geschrieben:Nicht mein Sammelgebiet: Aber mir sind schon gefälschte billige Hamburger und billige Preußen oder auch Lübecker über den Weg gelaufen. Die Fälschungen waren nicht gut. Sicherlich wird es im mittleren Preissegment auch gute Fälschungen geben (Vermutung).

Es gibt ein Buch von Weege, in dem sehr viele Reichsgold und -silberfälschungen dargestellt werden. Das Buch ist aber umstritten, da manche Weege nicht für einen Fälschungsexperten halten.

Neben ebay gibt es Verkaufsplattformen wie www.ma-shops.de, in denen sich einige seriöse und erfahrene Händler aufhalten.
Vielen Dank. Ja, seit geraumer Zeit wird da immer dasselbe Lübecker Fünfmarkstück von 1907 angeboten, erkennt man schon durch den Computer durch, dass das falsch ist, es sieht irgendwie nach Zinn oder Zink aus. Danke auch für die Adresse, die werde ich mir bei Gelegenheit ansehen.

Viele Grüsse,

Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2514
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Beitrag von Mynter » Fr 04.09.09 14:08

coin-catcher hat geschrieben:Hallo,

es gibt auch Stücke deren gesamte Daten absolut identisch mit Originalen sind!
Diese sind so gut gefälscht worden, dass selbst langjährige Sammler diese Stücke als Original einstufen!

Hier ein Beispiel aus meiner Sammlung - es kommt hier eindeutig auf die Feinheiten an! Gewicht, Durchmesser, Metall etc. ist alles korrekt!
Super, vielen Dank für das Bild. Werde ich heute Abend mal mit meinen Zweiern vergleichen, vielleicht finde ich die Fehler.

Viele Grüsse,

Mynter

falschmuenzer
Beiträge: 19
Registriert: Fr 04.09.09 14:44
Wohnort: Augsburg

Beitrag von falschmuenzer » Fr 04.09.09 15:05

Hallo, ich bin neu hier im Forum und hänge mich mal an die Diskussion an, da ich auch ein Problem mit einer Ebay-Münze habe.

Ich habe eine RM-Münze in Stgl der mittleren Preiskategorie (Auflage: 133000) ersteigert. Der Händler ist Profi und hat 100% positive Bewertungen. Die Echtheit wurde garantiert. Das Merkwürdige: Drei Wochen nach dem ich die Münze hatte, wurde genau die gleiche Münze von ihm wieder eingestellt. Gewicht und größe passen. Lediglich die Kinnpartie weicht leicht von der im Jäger abgebildeten ab. Das ganze wurmt mich jetzt und ich weiss immer noch nicht, was ich tun soll.

*EPI*
Beiträge: 1206
Registriert: Di 11.10.05 09:58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von *EPI* » Fr 04.09.09 15:48

Wie wäre es, wenn Du einfach einmal aussagekräftige Bilder von der Münze hier einstellst?

PS: RM Münzen gab es erst in der Weimarer Republik.

falschmuenzer
Beiträge: 19
Registriert: Fr 04.09.09 14:44
Wohnort: Augsburg

Beitrag von falschmuenzer » Fr 04.09.09 16:52

*EPI* hat geschrieben:Wie wäre es, wenn Du einfach einmal aussagekräftige Bilder von der Münze hier einstellst?
Die Münze liegt jetzt im Schließfach.

Ich habe sie aber sehr genau unter der Stereolupe begutachtet. Eine plumpe Fälschung ist es nicht. Der Hintergrung, die Prägung und der Perlkreis sind auch OK. Aber das Kinn weicht definitiv leicht von der Abbildung im Jäger ab und die Randinschrift gefällt mir nicht, liegt aber im Rahmen dessen, was ich an Abweichungen schon gesehen habe.

Boweub
Beiträge: 213
Registriert: Mo 12.11.07 14:03
Wohnort: Köln

Beitrag von Boweub » Fr 04.09.09 18:42

Ich habe sie aber sehr genau unter der Stereolupe begutachtet. Eine plumpe Fälschung ist es nicht. Der Hintergrung, die Prägung und der Perlkreis sind auch OK. Aber das Kinn weicht definitiv leicht von der Abbildung im Jäger ab und die Randinschrift gefällt mir nicht, liegt aber im Rahmen dessen, was ich an Abweichungen schon gesehen habe.


Guten Abend,


Gibt es das auch bei Münzen?
Ein wenig Fälschung? Wie ein wenig schwanger?

Varianten weil das Werkzeug geändert wurde: o.k. aber......???

mfG
Boweub
Wer hier einen Fehler von mir findet, kann ihn behalten !
Getauscht mit:pixxer, coinsman, cosmo

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2514
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Beitrag von Mynter » Fr 04.09.09 20:10

Hallo falschmünzer,

schliesse mich EPI an. Kannst Du ein Bild besorgen ? Das ist doch interessant.

Viele Grüsse,

Mynter
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1496
Registriert: Sa 05.04.08 12:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von coin-catcher » Sa 05.09.09 15:56

Mynter hat geschrieben:
coin-catcher hat geschrieben:Hallo,

es gibt auch Stücke deren gesamte Daten absolut identisch mit Originalen sind!
Diese sind so gut gefälscht worden, dass selbst langjährige Sammler diese Stücke als Original einstufen!

Hier ein Beispiel aus meiner Sammlung - es kommt hier eindeutig auf die Feinheiten an! Gewicht, Durchmesser, Metall etc. ist alles korrekt!
Super, vielen Dank für das Bild. Werde ich heute Abend mal mit meinen Zweiern vergleichen, vielleicht finde ich die Fehler.

Viele Grüsse,

Mynter
Kleiner Tipp zum Suchen:

D E T im Wort DEUTSCHES!

EDIT: Die Münze wurde schon 2 Mal als echt eingestuft!!!!
Zuletzt geändert von coin-catcher am Sa 05.09.09 16:06, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
cc

------------------------------------
Ich bin immer auf der Suche nach Danziger Münzen, Medaillen + Scheinen - egal welcher Zustand & Epoche, bitte alles anbieten - auch Einzelstücke.

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1496
Registriert: Sa 05.04.08 12:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von coin-catcher » Sa 05.09.09 15:58

Boweub hat geschrieben:
Guten Abend,


Gibt es das auch bei Münzen?
Ein wenig Fälschung? Wie ein wenig schwanger?

Varianten weil das Werkzeug geändert wurde: o.k. aber......???

mfG
Boweub
Fälschung ist und bleibt Fälschung ;-)
Wenn jetzt jeder noch damit anfängt: "Biete hier eine wenig gefälschte Münze..." ;-)
Viele Grüße
cc

------------------------------------
Ich bin immer auf der Suche nach Danziger Münzen, Medaillen + Scheinen - egal welcher Zustand & Epoche, bitte alles anbieten - auch Einzelstücke.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2514
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Beitrag von Mynter » Sa 05.09.09 21:27

[/quote]

Kleiner Tipp zum Suchen:

D E T im Wort DEUTSCHES!

EDIT: Die Münze wurde schon 2 Mal als echt eingestuft!!!![/quote]

Ja, die Schrift ist wirklich der Hammer.

D > Unregelmässigkeiten im Bogen, so als ob sich bei einem Guss sich die Giessmasse nicht ganz gleichmässig verteilt hat.

E > der senkrechte Srich des E`s wirkt zu mager

T > Basis geschwungen, im original gerade

Ich fands ausserdem, dass die Striche am U nicht stimmten, ebenfalls geschwungen. Auch das C und das H sehen zu dünn aus, der gesammte Schriftzug wirkt zudem schief und erinnert irgendwie an die Gummistempelsätze aus den " Kinderpostkästen " , fall sich jemand noch daran erinnert.

Danke nochmal.

Viele Grüsse,

Mynter

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1496
Registriert: Sa 05.04.08 12:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von coin-catcher » So 06.09.09 11:46

Ja,
aber das Problem ist, dass das Gewicht stimmt, die Randkerben, der Durchmesser, Material kommt auch hin...

Wer da nicht richtig drauf achtet oder sicht nicht auskennt, der wirft viel Geld zum Fenster ´raus!
Viele Grüße
cc

------------------------------------
Ich bin immer auf der Suche nach Danziger Münzen, Medaillen + Scheinen - egal welcher Zustand & Epoche, bitte alles anbieten - auch Einzelstücke.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Friedrich II.
    von ischbierra » Di 02.02.21 17:50 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    3 Antworten
    226 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Di 02.02.21 21:54
  • 1/24 Thaler, Friedrich II.
    von Münzsammler2007 » So 23.05.21 14:09 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    262 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
    So 30.05.21 13:19
  • Friedrich II - Aachen
    von cmetzner » Mo 23.03.20 07:10 » in Deutsches Mittelalter
    13 Antworten
    1001 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Di 05.05.20 00:49
  • Jeton Friedrich Wilhelm III.
    von Münzsammler2007 » So 16.05.21 15:56 » in Rechenpfennige und Jetons
    4 Antworten
    201 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
    So 16.05.21 20:15
  • 1/6 Taler Friedrich Wilhelm III.
    von Münzsammler2007 » Mo 13.04.20 14:06 » in Altdeutschland
    7 Antworten
    566 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Leitwolf
    Mo 11.05.20 11:19

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste