Frage zu römischer Sammeledition

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Sa 05.09.09 23:08

Ich kaufe gern auf Vcoins, natürlich auch Ebay aber am liebsten (leider nur selten möglich) auf Münzbörsen. Spätrömer findet man dort wirklich billig in Grabbelkisten, aber mal ehrlich solche schönen Erhaltungen wie auf dem Bild wohl eher nicht. Der Diocletian der ist mittelmäßig aber die anderen 3 Spätrömer sind schon noch 'ne Ecke besse als in der Grabbelkiste. Allerdings gibt's manchmal auch relativ hochpreisige Grabbelkisten nur die sind selten.

Auf Deutsch gibt's noch ma-shops aber ich halte davon aus verschiedenen Gründen nicht viel. Einer der Gründe ist, daß die Händler dort in der Regel sehr teuer sind und das bedeutet nicht zwangsläufig, die Münzen sind dafür schöner.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12405
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 774 Mal

Beitrag von Peter43 » Sa 05.09.09 23:49

Bei mir steht an der Spitze mein lokaler Münzhändler, der mir auf Wunsch auch Münzen besorgt, dann kommt Vcoins, große Münzauktionen (auch CNG Electronic Auctions), Ebay (aber seit einigen Jahren immer seltener), einige Internethändler, die nicht bei Vcoins sind, und zuletzt habe ich die Auktionen beim amerikanischen Forum entdeckt.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 967
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Posa » So 06.09.09 07:50

areich, natürlich findet man solche nicht. Das Angebot verspricht aber Münzen in "sehr schön" und nicht die abgebildeten. Und einen Constantin in sehr schön, der ist mit 5€ bezahlt, ein Theodosius auch,....

Ansonsten: unbedingt einen +/- loklen Münzhändler regelmäßig aufsuchen, da lassen sich auch Preise irgendwann anders besprechen. Und ebay ist schon prima, allerdings muss man da auch Lehrgeld einkalkulieren...

Grüße: Posa

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6086
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Beitrag von justus » So 06.09.09 09:56

Ich kaufe in der letzten Zeit eigentlich überwiegend bei Vcoins, MA-Shops, LANZ und auf Münzbörsen. Dort stimmt die Qualität der gelieferten Münzen mit den Angebotsphotos überein. Bei eBay eigentlich nur noch, wenn's ein vermeintliches "Schnäppchen" gibt. Aber auch da bin ich schon reingefallen. Die Photos werden zu häufig manipuliert.

@ Posa
Als ausgewiesener "Spätrömmersammler" muss ich dir da widersprechen. Es kommt natürlich darauf an, was man unter "sehr schön" versteht (Münzbild mit geringen Abnutzungsspuren; schöne, fehlerlose Patina; beidseitige Zentrierung, Reste von Silbersud etc.). In "sehr schön bis vorzüglich" mußt du für solche Spätrömer heutzutage bereits 15 - 30 EUR und darüber hinlegen.

mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » So 06.09.09 10:13

Nein, sehr schöne Spätrömer gibt's auf Münzbörsen für 5€.

http://www.forumancientcoins.com/auctio ... SJUEAG.JPG

http://www.forumancientcoins.com/auctio ... XZADPE.JPG

http://www.forumancientcoins.com/auctio ... GKUSYT.JPG

http://www.forumancientcoins.com/auctio ... PWVITJ.JPG

Schöner als 'sehr schön' ist manchmal auch dabei aber das ist die Ausnahme zu dem Preis. Generell muß man natürlich suchen, um
gute Stücke zu finden aber das ist ja gerade das, was Spaß macht.


http://www.forumancientcoins.com/auctio ... WTQJHV.JPG

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6086
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Beitrag von justus » So 06.09.09 10:50

Die Bilder seh' ich wohl, allein mir fehlt der Preis! Unten einige Auktionen mit meiner Ansicht nach "sehr schön" erhaltenen Spätrömern. Die von dir gezeigten würde ICH nur als "schön oder schön+" bezeichnen.

http://www.forumancientcoins.com/auctio ... p?ID=35595
http://www.forumancientcoins.com/auctio ... p?ID=35602
http://www.forumancientcoins.com/auctio ... p?ID=35598

Und auch das gibt es:

http://www.forumancientcoins.com/auctio ... p?ID=35614

Aber Erhaltungsgrade sind persönliche Ansichtssache! Da sich in letzter Zeit immer mehr Sammler für "Spätrömer" zu interessieren beginnen, verändert sich auch hier das Preisniveau nach oben. Leider!

mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » So 06.09.09 11:54

Natürlich, die meisten Verkäufer dort sind Spaßanbieter, deshalb sind deren Münzen ja auch Monate und Jahre unverkauft. Die von mir verlinkten Bilder sind von Münzen, die ich für 5€ das Stück gekauft habe, natürlich habe ich sie für mehr VERkauft.

Was die Erhaltungsgrade angeht, mag sein, daß Du recht hast, für mich sind sie zumindest 'gefühltes' sehr schön aber ich schreibe deshalb nie Erhaltungsgrade dazu.

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 967
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Posa » So 06.09.09 12:21

Probieren wir´s doch mal anders:

http://www.muenzen-ritter.de/shop/?VID= ... Kaiserzeit

Das ist ein ss Theodosius von Ritter. Der gehört für mich in die Grabbelkiste und für 5€ würde ich ihn daraus auch nicht unbedingt erlösen.

http://www.muenzen-ritter.de/shop/?VID= ... %20307-337

Das ist sogar ein sol invicto von Constantin, ss+ , der gehört vielleicht nicht in die Grabbelkiste, sicher aber in die Ringbuchklarsichtfolientaschen und für mehr als 15€ würde ich den nie mitnehmen.

Und ich denke viiieeel besser werden die Münzen in dem Kästchen nicht sein.

Dass das Preisniveau ansteigt ist leider allzu wahr,justusmagnus . Trotzdem habe ich letzten Freitag in der Schaufensterauslage und der Grabbeldose des einzigen großen Stuttgarter Münzhauses zwei wirklich ansehliche Spätrömer für deutlich unter 10€ erstanden.


Schöne Grüße: Posa

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6086
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Beitrag von justus » So 06.09.09 12:37

Na, da hast du's ja noch richtig gut, Posa! Einer der beiden Briefmarkenhändler in meiner Stadt, die auch mit Münzen handeln (ÖRE), hat mich letztes Jahr, als ich bestellte Münztableaus abholen wollte, um Rat gefragt! Er zeigte mir ein paar römische (?) Münzen, flach wie ein Brett, und wollte von mir wissen, was die wert wären. Tja, was sagt man da? Da ich ein netter Mensch bin und auch noch weiter bei ihm kaufen wollte, sagte ich ihm: "Es käme auf den potentiellen Käufer drauf an! Und dass es Verhandlungssache wäre!"

mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » So 06.09.09 12:39

[quote="Posa"
Das ist ein ss Theodosius von Ritter. Der gehört für mich in die Grabbelkiste und für 5€ würde ich ihn daraus auch nicht unbedingt erlösen.



Das ist sogar ein sol invicto von Constantin, ss+ , der gehört vielleicht nicht in die Grabbelkiste, sicher aber in die Ringbuchklarsichtfolientaschen und für mehr als 15€ würde ich den nie mitnehmen.

Und ich denke viiieeel besser werden die Münzen in dem Kästchen nicht sein.

Trotzdem habe ich letzten Freitag in der Schaufensterauslage und der Grabbeldose des einzigen großen Stuttgarter Münzhauses zwei wirklich ansehliche Spätrömer für deutlich unter 10€ erstanden.


Schöne Grüße: Posa[/quote]

Ich denke, dass man die Art und Weise, wie jeder Münzen sammelt, jedem selbst überlassen sollte. Der eine befindet sich offensichtlich ständig auf Schnäppchenjagd und sucht nach "Grabbelkisten", wieder andere sammeln bestimmt Kaiser oder Epochen und es gibt Sammler, die nach historischen Aspekten sammeln oder Münzen als Wertobjekte erwerben.

Es ist nun nicht sonderlich ungewöhnlich, dass man bestimmte Münzen anderswo - mitunter auch später- immer günstiger erwerben kann - so ist der Markt eben, nicht nur beim Sammeln. Auf de anderen Seite finde ich die Art der Präsentation - insbesondere für Einsteiger- sehr interessant und ansprechend. Hier gibt es eben nicht nur eine Münze, die im besten Fall ein Zettelchen mit der Aufschrift "RIC 105 , ss" enthält, sondern wertvolle Hintergrundinformationen zum jeweiligen Kaiser und der entsprechenden Epoche. Nicht jeder kauft sich erst einen Kampmann und fängt dann systematisch an zu sammeln. Hätte ich zu Beginn meiner Sammlerleidenschaft von einem solchen Angebot gehört, ich hätte es vermutlich genutzt...

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 967
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Posa » So 06.09.09 12:40

justusmagnus, ich verneige mich vor dir als Diplomaten! :wink:

Posa

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 967
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Posa » So 06.09.09 13:13

Hallo nephrurus,
ich denke, es ist eine legitime und informative Mitteilung, aufzuzeigen, was ich
1. in einem entsprechenden Münzgeschaft (z.B. Ritter)
2. für den errechneten Durchnittspreis (ca 80€)
3. in der entsprechenden Erhaltungsstufe (ss)
für mein Geld erhalte (= den Theodosius).

Weiters äußere ich dann noch meine -erfragte- Meinung dazu, und darüber hinaus und sogar dessen ungeachtet darf jeder sammeln wie und was er will.

(Ich z.B. sammle auch noch Kronkorken von selbst ausgetrunkenen Bierflaschen, was andere ganz schön prollig finden.)

Grüße Posa

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12405
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 774 Mal

Beitrag von Peter43 » So 06.09.09 13:43

Das mit den Kronkorken habe ich in meiner Studentenzeit auch gemacht. Die konnte man dann aber der Brauerei zurückgeben und die kaufte dafür einen Blindenhund! :D :D :D
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » So 06.09.09 13:48

Und was haben die dann mit dem Hund gemacht?

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 967
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Posa » So 06.09.09 13:50

Peter43, solche Geschichten schreibt nur das Leben, ich bin begeistert! Das werde ich in meiner umfangreichen Sammlung absurder Begegebenheiten und Geschichten unter den Kronjuwelen aufbewaren!

Posa

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • römischer silber Denar ?
    von wolferkamer » Fr 11.12.20 21:50 » in Römer
    2 Antworten
    230 Zugriffe
    Letzter Beitrag von wolferkamer
    Fr 11.12.20 22:31
  • kleiner römischer Silberling
    von Münzsammler2007 » So 09.02.20 17:17 » in Römer
    7 Antworten
    652 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Do 13.02.20 09:12
  • Stammbaum Römischer Adel
    von Timestheus » Do 04.11.21 22:21 » in Römer
    4 Antworten
    248 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Timestheus
    Fr 05.11.21 13:42
  • Bestimmung römischer Münze/Medaille
    von pv1991 » Di 23.03.21 14:39 » in Off-Topic
    1 Antworten
    268 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    Di 23.03.21 14:40
  • Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?
    von pv1991 » Fr 20.11.20 17:17 » in Römer
    18 Antworten
    1089 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    Fr 27.11.20 10:39

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast