Händleinheller

Ihr habt eine frage? Wollt euch aber nicht Anmelden? Stellt sie hier! Hier dürfen Gäste schreiben.

Moderatoren: Locnar, Moderatoren

Gast

Händleinheller

Beitrag von Gast » Mo 14.09.09 11:22

Hallo liebe Numismatiker!

Beschäftige mich eigentlich kaum mit Münzen, dafür aber mit dem 13. Jahrhundert und allem, was dazugehört.

In diesem konkreten Fall gehrt es um den Händleinheller, ich suche halt mehr Infos dazu. Es soll da mehrere Varianten geben (sagte mir ein Sammler) :?:

Außerdem wüßte ich gern, was so einer kosten darf (bei ordentlicher Erhaltung) und ob es da viele Fäschungen auf dem Markt gibt udn ob es eine Chance gibt sie zu erkennen.

Noch möchte ich mich nicht anmelden, da ich es eh nich regelmäßig schaffe, hier reinzuschauen, aber wenn mir jemand einen Tipp zu guter Literatur zu Münzen des 13. Jahrhunderts geben kann, besonders im Raum der Grafschaft Mark, in Verbindung mit den Staufern und im Rheinland...

Das sind viele fragen auf einmal, ich weiß, aber ich würde mich trotzdem sehr über (auch Teil-)Antworten freuen.

Eure M. Ogiemann

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Mo 14.09.09 11:55

Hallo,
Für den Händleinheller empfehle ich Dir das Standartwerk von Albert Raff: Die Münzen und Medaillen der Stadt Schwäbisch Hall.
Händleinheller in sehr schöner Erhaltung sind manchmal bei E..y schon für 20 Euro zu haben. Öfters mal reinschauen, dann wirst Du bestimmt fündig werden.
Als Zitierwerk, auch bei großen Auktionen, für die Münzen der Grafschaft Mark wird die Sammlung Lejeune, Auktionskatalog 262. der Firma Busso Peus Nachf. benutzt.
In diesen beiden Werken werden die Stücke aus den betreffenden Regionen ausführlich beschrieben.

schöne Grüße
Salier
Sancta Colonia Agrippina

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste