Bundestagswahl am 27. September 2009 - Leute geht wählen!

Alles was nichts mit Münzen zu tun hat

Moderator: Locnar

kc
Beiträge: 3147
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Beitrag von kc » Di 22.09.09 09:24

wpmergel hat geschrieben:
Da ist "meine Lösung" doch etwas kreativer und die wirklich einzige Möglichkeit Einfluß zu nehmen ist, selber politisch aktiv zu werden.

Ja Jannys33, es interessiert - wenn es nur ausreichend Viele ebenso machen würden!
Da muss ich dir leider widersprechen!

Ab einer gewissen Position bist du irgendwann gezwungen dich zu verbiegen, Lobbyisten nahe zu stehen, dem Herdentrieb zu folgen, Fraktionszwang zu erleben und natürlich - ganz wichtig - nicht den z.Zt. wichtigen Leuten innerhalb der eigenen Partei auf den Schlips zu treten. Sonst wirst du schneller kalt gestellt als dir lieb ist. Also mit einbringen und dem eigenen Idealen folgen kannst du nur im kleinsten Kreis - ab einer gewissen Stufe auf der (Karriere)leiter ist damit Schluß.

Man kann hin und wieder beobachten, dass namhafte Politiker, die diesen Lug und Trug am Volk nicht mehr mitspielen und etwas verändern wollen, verleumdet werden. Meistens werden diese Politiker dann Besitzer von kinderpornographischem Material oder haben angeblich rassistische Äußerungen von sich gegeben. Durch diese fiese Taktik werden alle politischen Gegner oder Kritiker mundtot gemacht. Bei der Piratenpartei tummeln sich nun alle Rechtsradikalen, Verschwörungstheoretiker und Pädophile :lol:
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
Wuppi
Administrator
Beiträge: 3631
Registriert: Di 16.04.02 16:32
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Wuppi » Di 22.09.09 11:42

jo ist schon auffällig das nur die Politiker die nicht "passen" - plötzlich ganz böse sind ...

Da frage ich mich ob die nicht vorher auch so waren und nur von der Partei gedeckt wurden? Aber dann würden sich die halbe Parteiführung ja schuldig machen Verbrechen zu decken und wären doch somit mitschuldig? Oder werden die mit dem Augenblick zu rechtsradikalen Pädophilen wo Sie sich gegen die Partei stellen? Mhhhhh
Bitte KEINE Anfragen zu Münzen etc. per privater Nachricht - Danke!
Mein gemischter Blog | Fotobastler | gemischte Fotogalerie

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7240
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 22.09.09 11:50

Bei neuen Parteien tummeln sich halt gern auch Zwielichter. Bei den Grünen damals war das auch so, ab einer gewissen Masse werden die dann ausgemerzt. Daß das Segment "Sonstige" momentan stark ist, liegt an der Großen Koalition.
Tokens forever!

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Di 22.09.09 12:11

Ich habe mir mal die Piratenpartei angesehen und kann die leider nicht wählen.
Das scheint mir alles der Typ 'IT-Spezialist' zu sein, der sich selbst viel zu wichtig nimmt und glaubt, alles zu können. So jemanden will ich nicht wählen.

Bevor jetzt jemand meckert, natürlich sind nicht alle so, vielleicht ist es sogar nur eine Minderheit, wer weiß.

Was jetzt die Kinderpornographievorwürfe angeht, wer weiß schon, ob das stimmt. Ich finde die Verteidigung wenig überzeugend, wenn ich in der Richtung recherchieren wollte (warum?!) würde ich das schon offiziell machen.

Es ist eben eine reine Protestwählerpartei, aber dafür ist sicher Bedarf.
Früher hat man aus Protest die Grünen gewählt oder rechts jetzt gibt es nur noch rechts bzw. eben die Piraten.

Benutzeravatar
jannys33
Beiträge: 546
Registriert: Mi 13.12.06 01:16
Wohnort: Ribnitz-Damgarten

Beitrag von jannys33 » Di 22.09.09 12:14

Wuppi hat geschrieben: ...

=> Also Piraten wählen - Zeit zum Ändern!

Gruß
@ Wuppi und Ginko

Mein Respekt, sehr gut geschrieben!

Für mich steht schon länger fest was ich diesmal wähle :wink:
[size=134][color=blue][b]Gruß Kay[/size][/b][/color]
[b]”Ethvert menneskes liv er et eventyr skrevet af Guds finger!”
H.C. Andersen[/b]

[b][url=http://spreadsheets.google.com/pub?key=pxOm4cjrQbMXhWhhxrokqCg]Dänemarksuchliste[/url][/b]

Benutzeravatar
Wuppi
Administrator
Beiträge: 3631
Registriert: Di 16.04.02 16:32
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Wuppi » Di 22.09.09 15:01

Hi

denke das viele Protest-Rechtswähler jetzt Piraten wählen ... also das ein gros der rechten und andere "sonstige" auf Piraten übergeht.

Wieso wählt man den Protest überhaupt rechts?
Andere frage: was ist einfacher - Stressfreier: 30 Wahlprogramme durchlesen und VERSTEHEN oder nach bekanntheit "hab ich gehört" entscheiden? Wem die fünf großen Parteien nicht zusagen muß also irgendwie zwischen den 25 Parteien auswählen ... da nimmt man doch automatisch die Partei von der man am meisten gehört hat ... und schaut man aktuell in den Medien hört man nur CDU, SPD, FDP, Grüne, Linke (alle samt auf der no-go-Liste), NPD und Piraten ... vor 5 Jahren gabs die Piraten nicht ... wo setzt man jetzt sein Protestkreuz hin? (diese Auswahl war der Grund warum ich bisher nie wählen gegangen bin! Vielleicht bin ich ja am Sonntag mit 31 Jahren Erstwähler *G*). Trifft natürlich nicht auf alle zu! Aber ich denke mal viele rechts wählen aber von deren Politik null halten.

Die NPD hats dieses Jahr wirklich clever gemacht - den Wahl-o-Mat kennen hier ja sicher einige ... die NPD, REP & Co sind dort natürlich auch gelistet ... dadurch das sie sich an den Antworten aber kaum beteiligt haben, gibt es immer einen Treffer für die wenn man neutral bei einem Punkt ankreuzt. Kenne recht viele deren Wahlvorschläge dann so ausschauen: NPD, REP, Grüne, Piraten, Linke, FDP, SPD, CDU - in der Reihenfolge mit leichten verschiebungen an Platz 1-4. Das Teil wird überall schön empfohlen ... jetzt dürfen wir nur hoffen das sich keiner wirklich daran hält!! Nächster Clou von der NPD ist derzeit deren negative Presse ... und wie wir wissen ist auch negative Presse am Ende doch nur WERBUNG ... aber ich schweife ab - warum rechts ist somit klar: aus mangel an alternativen. Man möchte den großen einen schock bereiten .... mach ich das Kreuz bei der Rentnerpartei ist meine STIMME Verloren - da kräht kein Hahn nach - aber macht man das kreuz bei NPD gibt das nach der Wahl wieder Diskussionen ... die Stimme ist nicht "verloren" - die großen sind "geschockt" (sagen se zumindest - denke denen ist das egal - hauptsache deren Sitze im Bundestag stimmen).

Oder die FDP ... die behaupten aktuell das Sie die einzig Partei ist die sich für mehr Bürgerrechte usw. einsetzen möchten - stimmt mal überhaupt nicht - die Piraten halt auch ... (mal abgesehen das die geplante Koalition von FDP und CDU jetzt schon mit Lügen anfängt ... die CDU hätte gerne ihren Überwachungstaat - die FDP genau das Gegenteil ... ja ne ist klar!)

Warum sollten jetzt Protest-Rechtswähler Piraten wählen? Die Piraten sind präsent - man hört viel von denen - selbst die Negativ-Presse mit Tauss hilft denen letzendlich (Leider sind da aber auch viele Idioten bei die negativ auffallen ... naja mit mehr Mitgliedern wird sich das auch sicher ändern - da gehen dann wichtige Positionen an "normalere" Leute die ihr Handwerk auch verstehen). Es gibt also jetzt eine BEKANNTE alternative zu rechts. Eine Alternative wo die großen auch Angst vor haben. Sieht man z.b. auch bei Tauss - da wird seitens der großen ein Theater gemacht - unglaublich. Tauss bestreitet den Besitz in keinsterweise - was jetzt gerichtlich geklärt werden muß, ist die frage ob er aufgrund seiner Position in so nem Ausschuß zu recherche Zwecke berechtigt war dieses zu "besitzen" ... jetzt wird er aber missbraucht seitens der großen um hier Anti-Werbung gegen die Piraten zu machen. Denke das hat den Piraten schon paar Stimmen gekostet ...

Das ganze zeigt aber schon das die Piraten keine "sonstigen" mehr bei den großen sind ... PBC, Rentner, APPD usw. sind bei den großen keine Diskussion Wert ...

@areich: ja die Piraten setzen sich vorwiegend aus IT-Leuten zusammen. Aber auch zunehmend Bürgerrechtler die dem abverkauf Deutschlands an die USA, an Firmen usw. so nicht mehr mitmachen wollen. Die Grünen waren früher nicht anders ... halt noch Waschecht-Grün ... heute sind se eher wie nen Chameleon - die Farbe ist da variable ... was gerade gebraucht wird.

Somit bleibt abschließend eigentlich nur zu sagen:
Wer von der CDU und der SPD nichts hält - kann auch die FDP und die Grünen NICHT wählen (Stichtwort: Koalition!)! Vorallem nicht wenn die sich vom Programm her noch ausschließen wie CDU und FDP. Es bleibt somit nur die Linke, die Piraten und die NPD ... nur mit den drei Parteien kann man sinnvoll eine Proteststimme abgeben. Alles andere ist nen schuss in den heißen offen. Zwar ist die Chance für die Piraten die 5% zu packen net so groß und bei der NPD siehts nicht besser aus (gut so), aber die großen werden sich bei den beiden Parteien gedanken machen - zudem wird das Medienecho bei guten abschneiden der beiden Parteien entsprechend sein. ... da NPD aber no-go ist und die Linken auch net so der Hammer sind (nur ne andere SPD *G*) -> PIRATEN ;)


Gruß
Bitte KEINE Anfragen zu Münzen etc. per privater Nachricht - Danke!
Mein gemischter Blog | Fotobastler | gemischte Fotogalerie

kc
Beiträge: 3147
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Beitrag von kc » Di 22.09.09 15:29

Wuppi, deine ausführlichen Beiträge gefallen mir sehr.

Ich glaube, dass man die Piraten auf keinen unterschätzen sollte. Der moderne Wahlkampf findet zunehmend im WWW statt. Bei einigen Umfragen im Internet lagen die Piraten immer weit vorne. Das hängt wohl nicht zuletzt damit zusammen, dass diese Partei frischen Wind in die trockene, unfähige Politik bringt, was bei den Jugendlichen wohl sehr gut anzukommen scheint. Daher wird die Piratenpartei locker die 5%-Hürde überwinden, vorausgesetzt die jungen Leute gehen wählen.
Leider bildet eine Partei nur solange eine richtige Opposition, bis sie unmittelbar mit den Großen zusammen am Geldtrog frisst, welcher den Parteien prall gefüllt von der Wirtschaft spendiert wird. Deshalb könnte es auch Taktik der großen "Volksparteien" sein, die Piraten so schnell wie möglich ungehindert nach oben kommen zu lassen, sodass sie möglichst schnell ins alteingesessene, korrupte Parteienspektrum integriert werden und nicht mehr aufmucken können. Mir läuft es nämlich irgendwie zu glatt mit den Piraten...es ist zu schön, um wahr zu sein...


Grüße

kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7240
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 22.09.09 15:35

Hier bei uns haben die Piraten ohne Wahlkampf bei der LTW 1,9 % bekommen, in Stadtteilen mit hohem Studentenanteil bis zu 10 %. Da gibt es schon Potential, auch wenn es für 5 % bundesweit nicht langen wird.
Tokens forever!

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1495
Registriert: Sa 05.04.08 12:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von coin-catcher » Di 22.09.09 16:04

KarlAntonMartini hat geschrieben:Hier bei uns haben die Piraten ohne Wahlkampf bei der LTW 1,9 % bekommen, in Stadtteilen mit hohem Studentenanteil bis zu 10 %. Da gibt es schon Potential, auch wenn es für 5 % bundesweit nicht langen wird.
Sehe ich genauso...bundesweit wird es wohl nicht(s) mehr werden...

da für mich mehr Gorleben im Vordergrund steht, bzw. die Atompolitik schließe ich für mich automatisch CDU, FDP, SPD und Co. automatisch aus (deren Wahlkampf ist wie von allen anderen eh nur Bla bla... wer aufmerksam das Wirtschaftliche verfolgt, der kann sich denken, dass die nächste (Mehrwert)-Steuererhöhung nicht mehr weit ist; es ist nur die Frage, welche Partei da den Buhmann spielen wird...).
auch wenn mir das Wahlprogramm der Grünen nicht ganz gefällt, so wähle ich lieber die und weiß, dass die Stimme nicht unbedingt verschenkt ist und die Partei im Bundestag sitzen wird und evt. in Sachen Atompolitik etwas "reißen" kann/wird!

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Di 22.09.09 16:07

Ich sehe sie leider nicht als wählbare Alternative, es gibt dort einfach zu viele Deppen.
Es ist eine Sache, ein paar wenige Linke in der Opposition zu habe aber
von denen will ich mich nicht regieren lassen, das hat mir schon beim ersten Mal keinen Spaß gemacht also fällt das auch aus.

Rechts ist natürlich überhaupt keine Option.

Was bleibt also?

kc
Beiträge: 3147
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Beitrag von kc » Di 22.09.09 17:07

Allgemein halte ich die Wählergemeinschaft "Für Volksentscheide" für unterstützendswert. Bedauerlicherweise steckt sie noch in den Kinderschuhen...aller Anfang ist schwer.

http://www1.bpb.de/methodik/NIN9WB,0,0, ... ENTSCHEIDE


Grüße

kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
Wuppi
Administrator
Beiträge: 3631
Registriert: Di 16.04.02 16:32
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Wuppi » Mi 23.09.09 09:57

Hi

glaube auch nicht das die Piraten die 5% packen. Gerade in Studentenstädten schneiden se zwar gut ab - aber was bringt es? Ist ja leider ;) nicht jede Stadt ne Studentenstadt. Keine Studenten = weniger Prozente. Unter Strich wirds nicht reichen.

Die Piraten sind auch offlinemässig viel zu selten zu sehen. Aufm weg zum Bahnhof seh ich bei uns gerade mal 2 kleine Plakate. In Köln wurde eines abgerissen - das einzige was ich da von Bahnhof zur Arbeit sah ...

Auch Werbung im TV ... da seh ich immer nur diese dämmliche Merkel ...

Find ich überhaupt ein großes Problem ... Wahlwerbung ... sehr sehr viele Menschen lassen sich von Werbung beeinflussen auch im unterbewußtsein. Wer das meiste Geld für Wahlwerbung zur verfügung hat, kann sich so quasi seine Stimmen kaufen. Fairer wäre es wenn alle Parteien die gleichen Geld-Mittel zur verfügung stehen würden. Dann käme es auch mehr auf das gesprochene Wort an - was für ne Botschaft will der rüberbringen usw. Könnte mir vorstellen das die Gewinner dann nicht mehr einfach so vorhersagbar wären ... SPD, CDU, Grüne, Linke und FDP kommen in Bundestag ... nicht mehr und nicht weniger. Die CDU ist am präsentesten was Werbung, Plakate usw. angeht. Platz 1. SPD folgt. Dann seh gleichermaßen Gelb und Rot ... Platz 3 und 4 würde ich daher an FDP und Linke geben (oder anders rum). Grün ist recht schwach was Werbung angeht. Bei mehreren grünen Plakaten dachte ich auch erst an FDP oder Linke Plakate ... rein erster Eindruck - noch ohne wirklich was zu lesen oder den Parteinnahmen zu erfassen.

Und das kann es für eine Demokratie doch nicht sein das sich Stimmen gekauft werden ... es sollten Programme, Personen zählen ... nicht wer das meiste Geld hat ... mich würde mal interessieren wieviele von den ca. 35% die laut Umfragen die CDU wählen, wissen was sie da überhaupt wählen!

Gruß
Bitte KEINE Anfragen zu Münzen etc. per privater Nachricht - Danke!
Mein gemischter Blog | Fotobastler | gemischte Fotogalerie

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mi 23.09.09 10:03

Aber wer läßt sich denn beeinflussen von Plakaten mit einem Gesicht drauf, völlig ohne Aussage?
Hier hängen auch ein paar echt fiese Leute rum, da bekommt man es teilweise mit der Angst zu tun.

[ externes Bild ]

Mal ehrlich, wenn der Wahlkampf schon ohne Inhalt ist, sollten wenigstens
die Gesichter hübsch sein.

Benutzeravatar
Wuppi
Administrator
Beiträge: 3631
Registriert: Di 16.04.02 16:32
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Wuppi » Mi 23.09.09 10:31

Hi

mit hübschen Gesichtern hatte es hier in der Region die FDP zur Europawahl richtig gemacht. Teilweise hingen deren Plakate immer schön vergleichend zu denen der CDU mit der Merkel drauf. ...

Bei der Bundestagswahl sind se davon aber abgewichen ... so rein Marketingmässig war das ja eigentlich ein cleverer Schachzug. Die Grünen kommen mit hübschen Plakaten - das wohl der grund warum ich viele Grüne Plakate als FDP identifiziere ... hab noch den Europawahlkampf im Kopf ... andere vielleicht auch?

Letzte Woche lief auf ZDF eine Sendung wo halt die Kandidaten der großen Parteien anwesend waren. Da war dann auch ein Bericht über Wahlwerbung und wie einfallslos usw. die Plakate sind. Gut abgeschnitten haben da aber vorallem die Plakate der Linken - kurze prägsame Aussage ...

Gruß
Bitte KEINE Anfragen zu Münzen etc. per privater Nachricht - Danke!
Mein gemischter Blog | Fotobastler | gemischte Fotogalerie

Benutzeravatar
wpmergel
Beiträge: 1538
Registriert: Mo 08.07.02 10:09
Wohnort: Bad Arolsen

Beitrag von wpmergel » Mi 23.09.09 17:32

ich möchte aber keine schönen Menschen in der Politik
ich wünsche mir Profis
Herzliche Grüße aus Waldeck
Wolfgang M.

www.Waldecker-Münzen.de
www.Waldecker-Münzfreun.de

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 0 Gäste