Denar von Didius Julianus, echt oder echt falsch?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 877
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 36 Mal

Denar von Didius Julianus, echt oder echt falsch?

Beitrag von bajor69 » Do 08.10.09 18:32

Habe wieder einmal eine Anfrage an unsere Spezialisten im Forum. Was haltet ihr von diesen Denar des Didius Julianus?
Avers: Belorb. Kopf n.r. IMP CAES M IVLIANVS AVG,
Revers: Concordia steht n.l. hält Legionsadler und Standarte CONCORD MILIT.
Durchmesser 18m/m, Gewicht 2,62g.
Bin schon gespannt auf eure Meinung.
Servus Wolfgang

Sorry, aber ich vergaß hinzuzufügen, das das Stück gefüttert ist.
Dateianhänge
Didius Julianus.jpg
Zuletzt geändert von bajor69 am Do 08.10.09 19:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Do 08.10.09 18:52

Hast Du mal hier gesucht?
http://www.forumancientcoins.com/fakes/search.php

Das ist eine Fleißarbeit die zu vergleichen.
Ich bin nicht besonders fleißig aber die sieht mir sehr ähnlich aus:

http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... p?pos=-214

Andreas

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitrag von Submuntorium » Do 08.10.09 20:17

Ich kann da keine Ähnlichkeiten erkennen :|
viele grüße,
Submuntorium

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Do 08.10.09 20:25

Ich finde es meist schwer, gut gealterte Lipanoff-Fälschungen etc. zu erkennen.
Was 'neu' wenig überzeugend ist, ist geschickt gealtert oft nicht so leicht zu erkennen. Trotzdem sollte man bei FORVM mal suchen.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4552
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von quisquam » Do 08.10.09 20:36

Also ich finde da nichts identisches. Auch nicht auf forgerynetwork.

Ich verstehe die Frage "echt oder echt falsch" nicht ganz: Wenn das Stück tatsächlich gefüttert ist kann es eigentlich nur falsch sein. Fragt sich dann nur, ob antik oder modern.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Do 08.10.09 20:50

'Nur' ist gut. ;)

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Do 08.10.09 21:07

vom Stil her hätte ich zunächst keine Bedenken. wenn das Stück tatsächlich gefüttert ist, dass wird es eine antike Imitation sein.

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2935
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Beitrag von drakenumi1 » Do 08.10.09 22:38

Hallo, bajor,
Für mich wird da weder als antike noch als moderne Fütterung ein Schuh draus. In der Antike so ein abgegriffenes Objekt und dann gefüttert???
Oder neuzeitlich: warum so umständlich gefälscht, in FütterungstechniK???
Nichts für ungut: Aber woraus schließt Du, daß diese Münze überhaupt gefüttert ist? Ich keinn eigentlich keine untrüglichen Anzeichen dafür finden, meint

mit freundl. Grüßen

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10672
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Beitrag von beachcomber » Do 08.10.09 23:56

auch wenn bei drei uhr auf dem rv ein bisschen kupfer zu sehen ist, würde ich das teil auch nicht für subaerat halten, sowas kann bei schlechtem silber schon mal vorkommen.
allerdings wär' ich mir nicht so sicher ob's nicht ein guss ist, die vielen kleinen löcher und allgemeine flauheit können darauf hindeuten.
grüsse
frank

imperator44
Beiträge: 474
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von imperator44 » Fr 09.10.09 01:14

Ich kann Frank nur beipflichten. Für mich sogar eindeutig ein moderner Guß. Das Stück wurde doch nie geprägt, und ein antikes Gußfalsum sieht anders aus.
Schöne Grüße vom imperator44

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2935
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Beitrag von drakenumi1 » Fr 09.10.09 08:04

imperator44 hat geschrieben: Für mich sogar eindeutig ein moderner Guß. Das Stück wurde doch nie geprägt, und ein antikes Gußfalsum sieht anders aus.
Schon möglich. Aber dann wäre es doch wohl nicht gefüttert. Diese Frage wäre doch wohl zuerst gründlich zu prüfen. Die Löchlein sind zwar typisch, aber zu deren Entstehen gibt es auch andere mögliche Gründe. Ich schließe vorher eine Echtheit noch nicht aus.

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14086
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2482 Mal
Danksagung erhalten: 627 Mal

Beitrag von Numis-Student » Fr 09.10.09 08:58

Hallo,
ich tendiere eher zu einem modernen, gut gealterten Guss, typisch sind für mich besonders die flauen Konturen, etwa beim Ohr... Auch die Stelle bei etwa 9 Uhr sieht sehrr nach Guss aus, könnten das Kratzer von der Randbearbeitung sein ? Wie sieht der Rand denn aus ?
Und: Wo kommt das Stück her ? ebay oder Eigenfund ?seriöser Händler oder Flohmarkt ?
Ich tendiere zur modernen Fälschung, lasse ich vielleicht aber noch vom Gegenteil überzeugen ;-) Also hundertprozentig sicher bin ich noch nicht.
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Fr 09.10.09 09:48

einen festen Anhalt für eine Fälschung kann ich nicht erkennen. Der Stil stimmt, ein vergleichbares Stück konnte ich in den Datenbanken nicht finden und die kleinen Löcher könnten doch auch Korrosionsspuren sein ?

PS: natürlich wären die oben bereits geforderten Angaben- insbesondere nach der Herkunft- bei solchen Anfragen schon interessant- vielleicht erklärt diese bereits vielleicht einiges...

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Fr 09.10.09 09:54

Das ist ja auch immer das Problem, wenn jemand fragt, 'ist dieser Didius Julianus (Gordianus I oder II etc.) echt?' dann ist die erste Reaktion meist 'natürlich nicht' ob man das nun sagt oder nicht. Das ist schließlich auch meistens die richtige Antwort.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Fr 09.10.09 10:35

areich hat geschrieben:Das ist ja auch immer das Problem, wenn jemand fragt, 'ist dieser Didius Julianus (Gordianus I oder II etc.) echt?' dann ist die erste Reaktion meist 'natürlich nicht' ob man das nun sagt oder nicht. Das ist schließlich auch meistens die richtige Antwort.
weil eine solche "Präsentation" i.d.R. auch einen etwas faden Beigeschmack hat- in der Vergangenheit liefen solche Vorstellungen oft unter dem Motto: mal sehen, ob das Ding erkannt wird...

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Denar des Septimus Severus - echt oder falsch!?
    von Balthasar20 » Di 24.11.20 18:09 » in Römer
    3 Antworten
    267 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Di 24.11.20 19:57
  • Denar des Maximinus I Trax - echt oder falsch!?
    von Balthasar20 » Mo 23.11.20 18:58 » in Römer
    17 Antworten
    835 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Di 24.11.20 20:00
  • Münzstätte Julianus II
    von mike h » Mi 05.05.21 19:08 » in Römer
    11 Antworten
    378 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
    Fr 07.05.21 20:39
  • Caracalla echt oder falsch ?
    von Steng79 » Fr 01.01.21 22:07 » in Römer
    7 Antworten
    498 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
    Sa 02.01.21 11:51
  • Römische Münze: Echt/Falsch? Was für eine?
    von andie37 » Sa 13.06.20 21:56 » in Römer
    7 Antworten
    403 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andie37
    So 14.06.20 17:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 5 Gäste