Manuel I. Trachea - Bestimmungshilfe

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

Benutzeravatar
adson
Beiträge: 201
Registriert: Di 15.04.03 23:15
Wohnort: Allgäu

Manuel I. Trachea - Bestimmungshilfe

Beitrag von adson » So 08.11.09 16:49

Ich habe hier noch ein Mitbringsel von der Numismata. Bei diesem tue ich mir jedoch mit der Bestimmung nach Petzlaff schwer.

Ich sehe: einfache Tablionspange, 3 Punkte im Labarumschaft, 7 Perlen am Kragen, ?? Perlen auf der Stola, Kreuzglobus

Es schaut also so ähnlich aus wie Petzlaff 3.3f3-010. Da das eine ziemlich seltene Untervariante ist ("Existenz fraglich") und es auch nicht genau passt, möchte ich gerne die Experten um Rat bei der Bestimmung fragen.

Grüße
adson
Dateianhänge
ManAv.jpg
ManRv.jpg

Benutzeravatar
Scheleck
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 22.11.04 10:48
Wohnort: 27798 Hude

Beitrag von Scheleck » So 08.11.09 17:43

Hallo Adson,
im Grunde hast Du die hübsche Billon Trachy von Manuel I. Comnenus (1143-1180), Münzstätte Constantinopel schon zugeordnet. Im Petzlaff ist diese Variante noch nicht aufgeführt. Seinen grundsätzlichen Ausführungen aber nach handelt es sich eher um ( aufgrund der 7 Kragenperlen ) eine frühe Ausführung / Prägung der 2. Indiktionsperiode des Chlamystyp (Zeitraum etwa 1164 ?- 1167). Die 3 Perlen im Zepterschaft weisen auf die Sekundäroffizin "B" hin. Weitere Beizeichen 4 (6 ?) Punkte in der Stola. Ob Kreuzglobus oder Patriarchenglobus ist aufgrund eines Doppelschlages nicht eindeutig erkennbar. Das einfache Tablion ( 1 Perle im Halbkreis ) weist auf die Untervariante 3 hin. Eine weitere Spezifzierung steht noch aus. Ktlg. DOC 12, Sear 1965. Petzlaff 3.3f
Mit besten Grüßen Scheleck
Das Auge schläft, bis es der Geist mit einer Frage weckt.

Benutzeravatar
adson
Beiträge: 201
Registriert: Di 15.04.03 23:15
Wohnort: Allgäu

Beitrag von adson » Mo 09.11.09 19:02

Danke für deine fachkundige Hilfe, Scheleck.

Dann werde ich das Stück vorerst unter Petzlaff 3.3f ablegen, wobei ich mir beim Globus relativ sicher bin, dass es sich um den einfachen Kreuzglobus handelt.

Grüße
adson

Benutzeravatar
petzlaff1
Beiträge: 115
Registriert: Mi 14.10.09 17:59
Wohnort: Hameln

Beitrag von petzlaff1 » Fr 13.11.09 16:49

adson hat geschrieben:Danke für deine fachkundige Hilfe, Scheleck.

Dann werde ich das Stück vorerst unter Petzlaff 3.3f ablegen, wobei ich mir beim Globus relativ sicher bin, dass es sich um den einfachen Kreuzglobus handelt.

Grüße
adson
Lieber @adson,

ich bin gerade erst vor wenigen Minuten von einer längeren Dienstreise zurück und muss mir dein schöne Münze erst noch einmal genauer betrachten. Eines kann ich schon jetzt sagen: es handelt sich wirklich um den "einfachen Kreuzglobus". Der ist halt durch den Doppelschlag des Avers etwas verrutscht. Die "Störung" unterhalb der Tablion-Spange auf dem Bauch des Kaisers ist wohl auf eine Beschädigung des Oberstempels zurück zu führen und stellt keine besondere Typeigenschaft dar.

Ich melde mich noch einmal am Wochenende wegen des Teils, bevor es wieder nach Süddeutschland geht.

Erlaubst du mir, ggfs. die Fotos für den "petzlaff" zu verwenden?

Das wäre suuuuuper!
LG
Stefan

please visit my strictly uncommercial (not coin related) website: http://www.stjo66.de

Benutzeravatar
adson
Beiträge: 201
Registriert: Di 15.04.03 23:15
Wohnort: Allgäu

Beitrag von adson » Fr 13.11.09 18:45

Schön von dir zu hören, Petzlaff.

Natürlich darfst du die Fotos gerne verwenden, wenn dir die Münze interessant erscheint. Ich könnte in dem Fall auch noch neue schießen, wenn du das möchtest.

Grüße
adson

Benutzeravatar
petzlaff1
Beiträge: 115
Registriert: Mi 14.10.09 17:59
Wohnort: Hameln

Beitrag von petzlaff1 » Sa 14.11.09 07:03

Lieber @adson,

erst einmal Danke - die Fotos sind ok. Bitte schick sie mir noch einmal als unverkleinertes jpg an meine private email petzlaff@petzlaff.de

@all, die den "petzlaff" (ab Auflage 2007) haben: Bitte katalogisiert wie folgt (neue Nummer):

Untervariante 3: (RV) drei Punkte/Kreuze im Labarumschaft (Offizin B) (DOC 12)

neuer Eintrag:

3.3f3-020 (7/4): Kragen 7 Perlen / Labarumschaft 3 Punkte / Stola unter Globus 4 Perlen / Globus Kreuz

Die Fußnote 68 bei der 3.3f3-010 (Existenz fraglich) bleibt bestehen. Die Bewertung der neuen 3.3f3-020 möchte ich ebenfalls mit R5 angeben. Ich werde die Fotos der neuentdeckten Münze in die neue Auflage des "petzlaff" übernehmen.

Glückwunsch zu dem außergewöhnlichen Fund

:D
LG
Stefan

please visit my strictly uncommercial (not coin related) website: http://www.stjo66.de

Benutzeravatar
adson
Beiträge: 201
Registriert: Di 15.04.03 23:15
Wohnort: Allgäu

Beitrag von adson » Sa 14.11.09 16:14

Vielen Dank für deine Bestimmung der Münze, petzlaff. Dieser Fund fällt eher in die Kategorie "mehr Glück als Verstand", ich wusste lediglich, dass die 3 Perlen im Schaft tendenziell selten sind, als ich die Münze gekauft habe. 8)

Leider habe ich dummerweise die Originale der Fotos schon gelöscht, ich habe auch nur noch die Versionen, die hier zu sehen sind.

Ich werde aber nochmal welche machen und sie dir zuschicken.

Grüße
adson

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe
    von espario » Mo 29.11.21 22:40 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    94 Zugriffe
    Letzter Beitrag von espario
    Mo 29.11.21 23:28
  • Bestimmungshilfe
    von Bertolt » Do 12.12.19 10:58 » in Mittelalter
    3 Antworten
    684 Zugriffe
    Letzter Beitrag von numis
    Fr 27.12.19 21:55
  • Bestimmungshilfe
    von Brakti1 » Mi 10.06.20 15:11 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    261 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Mi 10.06.20 20:13
  • Bestimmungshilfe
    von Regensburger » Mo 02.08.21 06:20 » in Token, Marken & Notgeld
    6 Antworten
    547 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Regensburger
    So 08.08.21 17:11
  • Bestimmungshilfe
    von Brakti1 » Di 28.07.20 13:33 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    231 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Mi 29.07.20 22:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste