Was für ein Spätrömer ist das?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4554
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 11.11.09 22:56

Posa hat geschrieben:Ich sags jetzt mal provokant, vielleicht auch anmaßend: Für eine solche Münze 75 Dollar auszugeben halte ich für ein "Luxus- und Langeweilephänomen". Wer kann der darf, ich würd´s nicht tun.
Ich halte das Sammeln von Münzen grundsätzlich für ein "Luxus- und Langeweilephänomen".

Wenn ich mir die Tafeln im LRBC anschaue, so gibt es neben einigen sehr häufigen Münztypen auch sehr viele, denen man kaum bis gar nicht begegnet. Dieser Münztyp hier gehört meines Erachtens eindeutig eher in letztere Kategorie. Und als Sammmler ist man eigentlich immer auf der Suche nach dem Besonderen. Was ist so schlimm daran, wenn jemand diese Epoche sammelt, die Münze kurz nach Einstellen in den VCoins-Shop als das was sie ist erkannt hat und umgehend einen Liebhaberpreis gezahlt hat?

Jeder hat halt seine eigenen Interessengebiete und seine eigenen Vorstellungen was einem eine konkrete Münze wert ist.

Grüße, Stefan
Zuletzt geändert von quisquam am Mi 11.11.09 22:58, insgesamt 1-mal geändert.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12405
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 774 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 11.11.09 22:57

Ich liebe sie aber auch, die Springschwänze und Saftkugler, und die ganze Sandlückenfauna dazu!

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 967
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Posa » Do 12.11.09 06:16

Zu den Saftkuglern des Typs "Reitersturz":

http://www.mnuai.ro/docs/apulum/articol ... .pdf[quote]

Was ist so schlimm daran, wenn jemand diese Epoche sammelt, die Münze kurz nach Einstellen in den VCoins-Shop als das was sie ist erkannt hat und umgehend einen Liebhaberpreis gezahlt hat?
[/quote]

Hohe Preise werden durch ihre Bezahlung gerechtfertigt. Gerechtfertigte hohe Preise rufen nach höheren Preisen. Gnade uns Gott wenn Verkäufer das LRBC, den Bruck und obigen Artikel und deren Angaben zur Variantenhäufigkeit zur Bewertung der Saftkugler heranziehen.

meint Posa und grüßt

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4554
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von quisquam » Do 12.11.09 10:23

Diese der HTML-Vorschau nach offenbar hochinteressante PDF-Datei bekomme ich leider nicht heruntergeladen. :?

Mit dem Hinweis auf die Tafeln im LRBC wollte ich nur darauf hinweisen, dass es aus der Spätantike (die Zeit der numismatischen Saftkugler :wink:) eine Vielzahl von Münztypen gibt, von denen man nur wenigen permanent begegnet. Ich kann nichts falsches daran finden, wenn für seltenere Münztypen auch höhere Preise gezahlt werden, und unter Umständen eben auch echte Liebhaberpreise. Und das selbst für zeittypische, also nicht so tolle Erhaltungen. Deine Sorge kann ich demnach nicht ganz nachvollziehen.

Dem Bruck nach ist der fragliche Münztyp mit 5 Exemplaren aus Aquileia und 7 Exemplaren aus Rom in der Wiener Sammlung übrigens gar nicht mal so selten. Ich kannte ihn allerdings bislang nicht, und bin mir relativ sicher, dass ich eine solche Münze aus einer Grabbelkiste als etwas Besonderes herausgefischt hätte.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 967
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Posa » Do 12.11.09 11:22

Die Seite ist wirklich spannend... Schade. Der offizielle Titel lautet ERGÄNZUNGEN ZU LATE ROMAN BRONZE COINAGE1

Wie Du gemerkt haben dürftest, habe ich Schwierigkeiten damit, Seltenheit als Preisargument gelten zu lassen, da sie gerade im Saftkuglerspektrum meines Erachtens die oben genannten Schwierigkeiten mit sich bringt und zudem, wenn es um Detailfragen von Darstellungen geht, früher oder später meines Erachtens zu Aberwitz wird. Alles ist irgendwie selten, deshalb ist sie in meinen Augen auch als Argument häufig überstrapaziert.

Und damit will ich´s jetzt gut sein lassen :wink:

Gruß Posa

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4554
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von quisquam » Do 12.11.09 13:47

Bei einem nochmaligen Versuch klappte jetzt der Download. Da hat wohl kurzzeitig irgendein Server gestreikt.

Vielen Dank für den Link!

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekannter Spätrömer
    von jorgito » Mo 01.03.21 12:53 » in Römer
    9 Antworten
    448 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Laurentius
    Di 02.03.21 09:40
  • Kleiner silberner Spätrömer?
    von Tom Ri » Sa 04.01.20 20:49 » in Römer
    15 Antworten
    1216 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Di 07.01.20 06:27

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jschmit, KarlAntonMartini, mike h und 5 Gäste