unbekannte Großbronze aus der Provinz

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2938
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

unbekannte Großbronze aus der Provinz

Beitrag von tilos » Mi 11.11.09 15:59

Diese Bronze mit den beiden Damen kann ich leider - bis a.d. Verdacht, dass sie aus Kilikien stammt - nicht näher zuordnen.

AE 33mm / 21,22 g

Ich bitte hiermit um die geneigte Hilfe der Experten.

Danke+Grüße
Tilos
Dateianhänge
doppel b.JPG
doppel a.JPG

Laterarius
Beiträge: 72
Registriert: Do 29.10.09 19:22

Beitrag von Laterarius » Mi 11.11.09 16:15

Es handelt sich eindeutig um eine Münze aus Aigeai in Kilikien. Die Vorderseite zeigt das Porträt der Julia Domna (unten abgebildet), die Rückseite Hygieia (oben abgebildet). Die Münze ist publiziert, ein Zitat kann ich ohne Schwierigkeiten nachliefern.
Beste Grüße
Laterarius

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 11.11.09 16:42

Allzu häufig scheint die Münze nicht zu sein, ein interessantes Stück mit einer eindrücklichen Hygieia. SNG Leypold 2205, mit Verweis auf SNG Levance 1737. Diese Münzen sind datiert, das Stück bei Leypold ist aus dem Jahr 240 = 193/194 n. Chr., und es sieht so aus, als ob deine auch aus dem Jahr stammt (ETOVC MC, links bzw. über der Hygieia).

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Laterarius
Beiträge: 72
Registriert: Do 29.10.09 19:22

Beitrag von Laterarius » Mi 11.11.09 18:16

Hallo,
die Münze ist in der Tat selten, alle mir bekannten Stücke sind stempelgleich. Vielleicht sollte noch darauf hingewiesen werden, dass es eine Parallelausgabe aus demselben Jahr 193/4 gibt (SNG Levante 1735), die auf der Vorderseite das Porträt des Septimius Severus und auf der Rückseite das Brustbild des Asklepios zeigt. Dies dürfte den Schluss zulassen, dass der Kaiser mit Asklepios und die Kaiserin mit Hygieia in Verbindung gebracht wurden. Dergleichen Beobachtungen sind in Aigeai mehrfach anzustellen. Interessante Münze!
Beste Grüße
Laterarius

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 11.11.09 19:02

Bei der Erhaltung ist es schwer zu sagen, aber ich glaube, die Leypoldmünze ist von einem anderen Aversstempel als das Stück von Tilos.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Laterarius
Beiträge: 72
Registriert: Do 29.10.09 19:22

Beitrag von Laterarius » Mi 11.11.09 19:24

Das Leypold-Stück habe ich mir noch nicht angesehen, Stempelvergleiche sind bei solchen Erhaltungen aber zugebenermaßen sehr problematisch. Ich kenne aber noch schlechtere aus dieser Emission: SNG Pfälzer Privatsammlungen 61 (Septimius Severus/Asklepios) - eigentlich nur über die Gegenstempel zu identifizieren :lol: .
Liebe Grüße
Laterarius

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2938
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Beitrag von tilos » Mi 11.11.09 19:26

Ich dank Euch beiden sehr, die Freude über diese interessante Münze ist groß!!

In der Tat Pscipio, auf dem Rv. ist ЄTOYC MC zu lesen.

Laterarius, wie würde sich denn die Av.-Leg. lesen, wenn noch vorhanden?

Beste Grüße!
Tilos

:
CILICIA, Aegeae
Julia Domna, wife of Septimius Severus, mother of Caracalla and Geta. Augusta,
193-217 AD.
Dated Caesarean Era 240 (193/4 AD).
Draped bust right / Bust of
Hygieia right; serpent around shoulders right;
date in legend.
SNG Levante 1737; SNG France 2340.

Laterarius
Beiträge: 72
Registriert: Do 29.10.09 19:22

Beitrag von Laterarius » Mi 11.11.09 22:15

Die Legenden (suche jetzt nicht die griechischen Lettern heraus):
VS: IOVLIAN DOMNAN CEB
RS: ADPIANON AIGEAION ETOVC MC
Glückwunsch: Wirklich eine schöne Neuerwerbung!
Laterarius

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 11.11.09 22:26

Jetzt brauchst du nur noch den dazu passenen Septimius zu finden! :)
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2938
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Beitrag von tilos » Fr 13.11.09 01:26

Danke Laterarius für die Leg.! Ich schreib es mir dann ins griechische.
Pscipio hat geschrieben:Jetzt brauchst du nur noch den dazu passenen Septimius zu finden! :)
Vielleicht bei Dir? :lol:

Laterarius
Beiträge: 72
Registriert: Do 29.10.09 19:22

Beitrag von Laterarius » Fr 13.11.09 10:50

Nein, bei mir findest Du leider weder diese Julia Domna, noch den Septimius Severus. Nach solchen Münzen kann man eigentlich kaum suchen, dafür sind sie viel zu selten. Von der weiblichen Variante sind offenbar wirklich zwei? verschiedene Rückseitenstempel und vielleicht nur ein Vorderseitenstempel bekannt. Die männliche Variante wird nicht häufiger sein. Das Zeitfenster für die Prägetätigkeit ist ja ein sehr enges (wenige Monate im Frühjahr/Sommer 194). Ich vermute, dass jeweils nicht mehr als 5-10 Exemplare veröffentlicht sind. Unabhängig davon, finde ich die Münzen aus Aigeai insgesamt ungemein interessant. Konkret zu dieser Emission: Nach dem Bürgerkrieg zwischen Septimius Severus und Pescennius Niger (beendet ganz in der Nähe durch die Schlacht bei Issos im Spätwinter 194) dürfte sich Aigeai, das ja zum Herrschaftsgebiet des Niger gehört hatte, sehr beeilt haben, dem neuen Machthaber zu gefallen. Dies konnte man z.B. dadurch tun, dass man ihn und seine Frau mit dem Hauptgott der Stadt, Asklepios, bzw. mit Hygieia, in Verbindung brachte. Die "Schleimspur" der Stadt ist m.E. unübersehbar.
Liebe Grüße
Laterarius

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2938
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Beitrag von tilos » Fr 13.11.09 16:38

Laterarius hat geschrieben:Nein, bei mir findest Du leider weder diese Julia Domna, noch den Septimius Severus....
Liebe Grüße
Laterarius
Damit meinte ich - eher scherzhaft - vor allem Pscipio.

Recht herzlichen Dank aber für Deine interessanten Ausführungen! Mit solcherart Hintergrundwissen werden die Münzen fast zu "lebendigen" Zeitzeugen - ich finde das ausgesprochen faszinierend. Man hält heute Stücke in der Hand, die sozusagen "dabei" waren. Da ich neben einigen bereits bestimmten Prägungen aus Aigeai noch mehrere unbestimmte Verdächtige liegen habe, wird das Thema sicher weitergehen. Gibt es denn eine erreichbare Monographie zu den Emissionen Aigeais, die für mich unbedarften Laien zu empfehlen wäre?

Mit besten Grüßen
Tilos

Laterarius
Beiträge: 72
Registriert: Do 29.10.09 19:22

Beitrag von Laterarius » Mo 16.11.09 09:42

Hallo Tilos,
war einige Tage nicht im Forum, deshalb erst jetzt meine Antwort auf Deine Frage. Hier eine kleine Literaturauswahl zum Thema: Einen guten Überblick über die Reaktionen der Städte auf den Bürgerkrieg der Jahre 193/4 bietet J. Sünskes Thompson, Aufstände und Protestaktionen im Imperium Romanum. Die severischen Kaiser im Spannungsfeld innenpolitischer Konflikte, Bonn 1990. Speziell zu Aigeai und seine Heilkulte: P. Weiß, Ein Altar für Gordian III., die älteren Gordiane und die Severer aus Aigeai (Kilikien), Chiron 12, 1982, 191ff.; R. Ziegler, Aigeai, der Asklepioskult, das Kaiserhaus der Decier und das Christentum, Tyche 9, 1994, 187ff. Alles aber keine "leichte Bettlektüre".
Beste Grüße
Laterarius

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2938
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Beitrag von tilos » Di 17.11.09 10:22

Ich werde das mal portionsweise über die Fernleihe besorgen und mir - natürlich sitzend und nicht im Bette - zu Gemüte führen. Ich danke Dir herzlich für die Literaturhinweise!
Tilos

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Provinz, pseudo-autonom(?), aber welche Münzstätte ?
    von Marius » Fr 10.04.20 18:33 » in Römer
    2 Antworten
    206 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marius
    Fr 10.04.20 19:16
  • Unbekannte Münze
    von Brakti1 » Di 11.02.20 17:15 » in Mittelalter
    12 Antworten
    778 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Mo 17.02.20 18:50
  • Unbekannte Lokalbronze
    von Marius » Do 13.02.20 11:57 » in Römer
    3 Antworten
    410 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marius
    Do 13.02.20 14:20
  • Unbekannte Münze
    von w.tkanu » Mo 09.03.20 15:11 » in Römer
    15 Antworten
    763 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Do 12.03.20 18:30
  • Unbekannte Münze
    von Nachtschwärze » Fr 13.03.20 12:59 » in Mittelalter
    2 Antworten
    244 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nachtschwärze
    Fr 13.03.20 13:58

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast