Eine Sesterze des Gordian II.?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Apocolocyntosis
Beiträge: 146
Registriert: Mi 02.04.08 13:34
Danksagung erhalten: 1 Mal

Eine Sesterze des Gordian II.?

Beitrag von Apocolocyntosis » Sa 14.11.09 17:46

Guten Abend,

nach längerer Besinnungsphase möchte ich der werten Sammlergemeinde eine Sesterze des Gordian II. vorstellen und bitte um eure geschätzte Meinung.
Av.: Belorbeerter Kopf des Gordian n. rechts, IMP CAES M ANT GORDIANVS
?? AFRG
RV.: VIRTVS AVGG, S-C, Virtus steht nach links und hält Szepter und
Lanze
RIC 8 , Cohen 15

Dm 28-30 mm, Gewicht 19,75 g,unrunder Schrötling,Korrosionsspuren

Da beide Gordianii Rom nie betreten haben und aufgrund der doch recht kurzen Regierungszeit beider von ca. 22-45 Tagen (Wissenschaft ist sich da nicht so gänzlich einig) waren die Stempelschneider zu flüchtigen Stempeln geradezu gezwungen.
Mich stören nun die fehlerhafte Av.-Legende (müsste heissen: AFR AVG) , aufgrund der Seltenheit überhaupt zu bezahlbaren Preisen einen Gordi II. als Sesterz zu bekommen und ob die von mir benannten Korrosionsspuren sind oder doch nur Gußlöcher, das stelle ich jetzt gerne zur Diskussion. Erworben auf einer Münzbörse für recht kleines Geld.

Vorab meine Meinung: Ich halte ihn für echt, da das Porträt doch zeitgemäß erscheint und kein "modern fake".
Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Viele Grüße
Apo.
Dateianhänge
Gordianus II. Av..jpg
Gordianus II.+ Virtus AVGG RV..jpg

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6086
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Beitrag von justus » Sa 14.11.09 21:40

Hallo Apo,

ich meine auf der Rückseite einen Gussansatz, sowie Feilspuren erkennen zu können. Ebenso fällt mir die etwas rauhe (kleine Lufteinschlüsse?) Oberfläche auf. Aber ich kann mich täuschen. Warten wir mal ab, was die "Profis" dazu sagen! Tja, schöne Sesterze der beiden "Gordiani" sind wohl recht selten zu annehmbaren Preisen zu bekommen!
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Sa 14.11.09 22:03

mich stört ebenfalls der Rand, die Oberfläche schaut zumindest merkwürdig aus.

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von donolli » So 15.11.09 10:11

vielleicht könnte man denn ein besseres bild vom rand hinbekommen? die oberfläche könnte meines erachtens wiklich auf korrosion zurückzuführen sein.

die fehlerhafte av-legende stört mich dagegen weniger. solche "schlampereien" kommen durchaus vor.


grüße
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Apocolocyntosis
Beiträge: 146
Registriert: Mi 02.04.08 13:34
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Apocolocyntosis » So 15.11.09 13:28

Hallo,

natürlich werde ich versuchen von besagter Randstelle gute Fotos zu machen.
Vielleicht kommen wir dann weiter....

Grüße

Apo.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Eine Sesterze des Gordian II.?

Beitrag von Pscipio » So 15.11.09 14:28

Apocolocyntosis hat geschrieben:Vorab meine Meinung: Ich halte ihn für echt, da das Porträt doch zeitgemäß erscheint und kein "modern fake".
Die Fotos sind nicht sehr gut, aber es scheint mir ein Guss zu sein, was dann natürlich auch den "echten" Stil erklärt.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Apocolocyntosis
Beiträge: 146
Registriert: Mi 02.04.08 13:34
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Apocolocyntosis » So 15.11.09 17:32

Hallo,
hier die Fotos des Randes. Wenn ich nach meinem Bauchgefühl gehe, ohne Fixierung auf das Besondere der Münze (Seltenheit), bin ich von ihrer Echtheit immer noch überzeugt.
Ansonsten tröste ich mich bei dem Gedanken, daß es dann ein gelungener Guß ist . :?
Dateianhänge
Rand 1 Gordian II..jpg
Rand 2 Gordian II..jpg

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6086
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Beitrag von justus » So 15.11.09 17:36

Hallo Apocolocyntosis,
ich meine Pscipio hat recht. Das sind eindeutig Spuren einer nachträglichen Bearbeitung mittels Feile. Als ein Guss und vermutlich :oops: neuzeitlich, sorry!
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » So 15.11.09 17:42

Apocolocyntosis hat geschrieben:bin ich von ihrer Echtheit immer noch überzeugt.
Aber der Rand ist doch völlig abgefeilt! Zusammen mit den Gussbläschen und flauen Konturen kann man also nur zum Schluss kommen, dass es sich um einen Guss handelt.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Apocolocyntosis
Beiträge: 146
Registriert: Mi 02.04.08 13:34
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Apocolocyntosis » So 15.11.09 19:54

Guten Abend,

von temorärer Amaurosis genesen 8) beuge ich mich natürlich diesen Argumenten, werde diese "Sesterze" allerdings trotzdem entsprechend gekennzeichnet in meinen Kasten legen. Nichtsdestoweniger gehört auch das zu einem Sammlerleben dazu und der Preis von umgerechnet 3 Packungen Zigaretten...naja, ich habe schon mehr Geld für Unsinnigeres ausgegeben :oops:
Besten Dank für eure Antworten und einen schönen Abend

Grüße

Apo.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Mo 16.11.09 12:34

Apocolocyntosis hat geschrieben:Guten Abend,

von temorärer Amaurosis genesen 8) beuge ich mich natürlich diesen Argumenten, werde diese "Sesterze" allerdings trotzdem entsprechend gekennzeichnet in meinen Kasten legen. Nichtsdestoweniger gehört auch das zu einem Sammlerleben dazu und der Preis von umgerechnet 3 Packungen Zigaretten...naja, ich habe schon mehr Geld für Unsinnigeres ausgegeben :oops:
Besten Dank für eure Antworten und einen schönen Abend

Grüße

Apo.
manchmal ist das erste Gefühl eben doch das beste :wink:
Und bei dem Preis hätte man ehrlich gesagt auch stutzig sein dürfen.
Für eine Fälschung in der Qualität deutlich zu viel und für eine echte Münze - auch in dieser bescheidenen Qualität - zu wenig.

Benutzeravatar
mias
Beiträge: 580
Registriert: Fr 27.06.03 21:45

Beitrag von mias » Di 17.11.09 04:31

Hallo Apocolocyntosis,

Jedenfalls finde ich es sehr gut, dass das Stueck hier eingestellt hast. Soetwas ist doch ein sehr gutes Anschauungsbeispiel, von dem man lernen kann.

Selbst habe ich uebrigens schon weeeeeeeeeeit mehr Geld in Muenzen versenkt. Es waren zwar keine Gussfaelschungen, vielmehr nachgeschnittene Bronzen, was schlimm genug ist.

Was haltet Ihr eigentlich davon, einen eigenen Thread zu starten, in dem jeder die Moeglichkeit hat, seine "B-Stuecke" vorzustellen? Gerne wuerde ich den Anfang machen.

Gruss,

Mias

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14698
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3157 Mal
Danksagung erhalten: 776 Mal

Beitrag von Numis-Student » Di 17.11.09 09:00

Hallo Mias,
meinst du jetzt mit "B-Stücken" nachgeschnittene Bronzen, Lehrgeld für Fälschungen oder einfach Fehlkäufe aller Art ?
Ich könnte vermutlich auch etwas beisteuern...
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von donolli » Di 17.11.09 09:24

finde die idee prinzipiell gut. könnte man doch damit zeigen, dass jedem so etwas schon mal passiert ist.
allerdings finde ich "b-stücke" noch zu positiv konnotiert, würde den thread eher "griff ins klo" oder so nennen ;-)

grüße
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Di 17.11.09 11:28

mias hat geschrieben:Hallo Apocolocyntosis,



Selbst habe ich uebrigens schon weeeeeeeeeeit mehr Geld in Muenzen versenkt. Es waren zwar keine Gussfaelschungen, vielmehr nachgeschnittene Bronzen, was schlimm genug ist.



Gruss,

Mias
was heisst denn Geld versenkt? Bei dem Preis hätte man bereits vor dem Kauf wissen können und sollen, dass es keine echter Gordi II. ist.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gordian II ???
    von HermannW » Do 01.10.20 20:57 » in Römer
    4 Antworten
    253 Zugriffe
    Letzter Beitrag von HermannW
    Fr 02.10.20 18:04

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jschmit, Numis-Student und 3 Gäste