Individualisierte Prämienmedaillen (jetzt mit Bild)

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7362
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Individualisierte Prämienmedaillen (jetzt mit Bild)

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 16.11.09 11:31

Seit der Zeit der Aufklärung wurde es üblich, daß zunächst Monarchen ihre Bürger für zivile Verdienste oder Schüler für Fleiß mit Medaillen ehrten. Es gab anonyme Medaillen und solche, bei denen der Name und/oder der Anlaß eingraviert oder -punziert werden konnten.

Ab Mitte des 18. Jahrhunderts nutzten dies auch bürgerliche Institutionen. Ein relativ frühes Exemplar ist die vorgestellte Silbermedaille englischer Provenienz, die ich vor Jahrzehnten mal einer Schmelzkiste entrissen habe. Gestern hatte ich sie zufällig mal wieder in der Hand und dank google books gelang die Identifaktion des Preisträgers.

Die Inschrift ARTS AND COMMERCE PROMOTED gibt das Ziel, nicht den Namen der Institution an. Herausgeber war die Society for the Encouragement of Arts, Manufactures and Commerce, eine Bürgergesellschaft, die 1754 in London von einem gewissen William Shipley gegründet wurde. http://en.wikipedia.org/wiki/William_Shipley Später durfte sie ein "Royal" vor den Namen stellen, unter der Sigle RSA existiert sie heute noch. Sie vergab unter anderen eine Isis-Medaille, damit ist klar, wen das Porträt von William Wyon vorstellt. 1817 wurde diese Medaille einem H. Grant, Esq. für die Eindeichung von Land verliehen. http://books.google.de/books?id=VRNAAAA ... 17&f=false Henry Grant besaß Land im Gnoll Estate, belegen an der Mündung des Neath, Glamorganshire, Wales. Grüße, KarlAntonMartini
Dateianhänge
IsisMedRev.jpg
IsisMedAv.jpg
Tokens forever!

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7362
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 16.11.09 17:52

Bild ist jetzt drin. Wegen des hohen Reliefs ist der Flachbildscanner leider überfordert.
Tokens forever!

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Beitrag von Patlin » So 22.11.09 13:21

Durch die revolutionären Ereignisse in Frankreich kam der Unterricht
an mehreren Hochschulen vollständig zum Erliegen.
Erst im Laufe des Jahres 1792 wurden Theater und Schulen wieder gefördert
und man entschloss sich Schul - Preismedaillen für außergewöhnlich
gute Leistung zu verteilen.

Hier nun eine kleine Preismedaille für die Hochschule der Künste von 1792.

Avers : Nackter Apollo steht auf einem Podest, rechter Arm über den
Kopf als Zeichen für den Frieden, linker Arm hält Bogen gestützt
auf einem Stamm um die eine Schlange gewickelt ist.
" Hochschule der Künste "

Revers : Innerhalb des Kranzes " Die Kunst "

Material : Kupfer , DM : 30 mm , 9,8 Gramm

LG

Patlin
Dateianhänge
Med.Künste.JPG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste