Tarkondimotos oder Philopator Unikum ??

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Fr 01.01.10 13:43

Wer von Julius-nepos kauft bekommt Hämorrhoiden und den Fuchsbandwurm.

Benutzeravatar
Antonian
Beiträge: 887
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Beitrag von Antonian » Fr 01.01.10 13:54

Ich weiß ja Andreas das ist Dein spezieller Freund, ich vermute daß J.n. in seiner Auktion bezug nimmt auf die Münze die hier im Forum diskutiert wird.
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Fr 01.01.10 14:15

Ja, er liest hier mit um gegebenenfalls mit einer Klagedrohung einschreiten zu können, wenn sein Name im Zusammenhang mit seinen Fälschungen genannt wird.
Nata vimpi curmi da.

Iulia
Beiträge: 701
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Beitrag von Iulia » Fr 01.01.10 15:20

Erst einmal herzlichen Dank an Antonian,dass er uns auf diese Münze aufmerksam gemacht hat! Das neue Jahr startet gut für die Tarkondimotos Forschung . Natürlich hat JN diese Münze nur mit Hilfe unserer Forumsdiskussion beschreiben können. Schade nur, dass er diese Rarität hier nicht zuerst vorgestellt hat, denn die Münze ist ja nicht identisch zu cojobos. Außerdem soll sie bei 17 mm nur 3,0 g wiegen, cojobos wiegt bei 18 mm aber 6,0 g. Ich glaube nicht so recht an ein Halbnominal, also stimmt wahrscheinlich nicht das angegebene Gewicht. Auf dem Revers könnte man als Legende vielleicht ANAZAPBEWN vermuten. Auf anderen Münztypen dieser Stadt erscheint tatsächlich ein Tarkondimotos Monogramm, hier ist es aber nicht zu erkennen. Was ist das links für ein Beizeichen? Bin mal gespannt, was Laterarius dazu meint.
Ein Frohes Neues Jahr wünscht allen
Iulia

Laterarius
Beiträge: 72
Registriert: Do 29.10.09 19:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Laterarius » Fr 01.01.10 18:44

Ja, das neue Jahr beginnt gut für uns Tarkondimotos-Freunde. Vielen Dank, Antonian, das Stück ist höchst interessant. Ich bin ganz bei Dir, Iulia, an einen "Halbwert" glaube ich auch nicht. Mag sein, dass das Gewicht falsch angegeben ist. Die Gewichtsschwankungen bei solchen Bronzen sind aber oft sehr groß. Ein Ethnikon, konkret das von Anazarbos, vermag ich nicht zu erkennen. Man müsste den Buchstaben schon Gewalt antun. Ich kann mir ein solches Ethnikon aber auch nur schwer vorstellen. Denn hier handelt es sich doch wohl um eine Königsprägung, die eine Parallele zur hier vorgestellten darstellt, kaum um eine städtische Münze. Sollte wir nach sorgfältiger Prüfung doch noch ein ANA... lesen, wäre dieses Stück allerdings das "missing link" zu den städtischen Münzen aus Anazarbos. Damit wäre wohl die Prägung aller Münzen des Tarkondimotos in Anazarbos erfolgt, was bisher sehr umstritten ist. Aber, wie gesagt, ich glaube (zumindest noch) nicht an ein Ethnikon. Wie kommen wir an das bei ebay angebotene Stück oder ein gutes Foto desselben?
Beste Grüße
Laterarius

Laterarius
Beiträge: 72
Registriert: Do 29.10.09 19:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Laterarius » Sa 02.01.10 08:52

Nachtrag: Die Tatsache, dass "Julius Nepos" diese Münze bei ebay anbietet, ist ein weiteres Argument für die Richtigkeit der von Iulia bereits ganz am Anfang der Diskussion gelegte Spur. Die Nachschubbasis für die von "JN" angebotenen Bronzen ist m.E. im Ebenen Kilikien zu verorten, wahrscheinlich sogar im Großraum Anazarbos. Dennoch komme ich - nach häufigen Lektüre-Versuchen immer mehr zur Überzeugung, dass die Buchstabenreste mit ANAZARBEWN (oder einer Abkürzung) nichts zu tun haben. Ich kann zwar keinen einzigen Buchstaben sicher entziffern, die letzten beiden sehen mir aber wie ein Delta und ein Lamda (oder Alpha) aus. Delta Lamda würden wir gerne als Datierung lesen, die Buchstaben davon erinnern aber an alles andere, nicht aber an ET oder ETOVC. Wir bräuchten Fotos, auf denen die Münze - wie von cojobo bereits gezeigt - aus unterschiedlichen Richtungen beleuchtet wurde.
Hab ich gestern vergessen: herzliche Neujahrswünsche Euch allen!
Beste Grüße
Laterarius

Iulia
Beiträge: 701
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Beitrag von Iulia » Sa 02.01.10 11:46

Wir können jetzt nur hoffen, dass derjenige, der diese Münze ersteigern wird
1.die Beiträge im Numismatikforum liest,
2.sich vom Fluch, Hämorrhoiden und Bandwürmer zu bekommen, befreien kann,
3.über gute Kenntnisse der Münzfotografie verfügt.
meint
Iulia
P.S. Macht Euch nicht gegenseitig Konkurrenz! Die Erhaltung der Münze ist schließlich nicht gerade die beste.

Laterarius
Beiträge: 72
Registriert: Do 29.10.09 19:22
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Laterarius » Sa 02.01.10 12:46

Da ich mich all diesen Flüchen nicht aussetzen will, werde ich nicht mitsteigern. (Wirklich erschreckend sind aber nur die Bandwürmer, der Rest ist bei Schreibtisch-Menschen eh verbreitet.) Der Preis ist - trotz der mäßigen Erhaltung - leider schon deutlich hinaufgeschnellt. Durch unsere Vorarbeiten haben wir leider dazu beigetragen; denn ohne uns hätte J.N. diese verkaufsfördernden Beschreibungen kaum liefern können. Da ich seit längerer Zeit keine Münzen mehr kaufe, eher einschlägige Literatur sammle, stelle ich für Bieter keine Konkurrenz dar.
Beste Grüße
Laterarius

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12746
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 1478 Mal

Beitrag von Peter43 » Sa 02.01.10 13:36

Ich habe mitgesteigert, um diese Münze dem Forum zu erhalten.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
cojobo
Beiträge: 594
Registriert: Sa 19.04.03 11:52
Wohnort: Bonn

Beitrag von cojobo » Sa 02.01.10 14:17

Hallo zusammen,
ich habe auch daran gedacht mitzusteigern, schon um unserem "Unicum" ein Brüderchen/Schwesterchen zu besorgen. Aber erstens steige ich, wenn überhaupt, ohnehin immer erst in der letzten Minute in eine Auktion ein, und zweitens befürchte ich, dass wir tatsächlich schlafende Hunde geweckt haben und der Preis unverhältnismäßig hoch geht. Na gut, dann eben ohne Familienzuwachs.
Bis die Tage (rheinische Abschiedsformel)
cojobo

Altamura

Beitrag von Altamura » Sa 02.01.10 15:10

Peter43 hat geschrieben:Ich habe mitgesteigert, um diese Münze dem Forum zu erhalten.
Ich fürchte, dass dies drei Tage vor Ablauf der Auktion noch rein gar nichts zur Sicherung der Münze beiträgt, allenfalls schon im Vorfeld die Gebote hochtreibt. Der Zuschlagspreis entsteht ja meist erst in den letzten zehn oder zwanzig Sekunden, da muss man dann präsent sein.

Ich habe nicht geboten und habe es auch nicht vor.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Sa 02.01.10 15:12

Ausserdem kann er die Gebote jetzt künstlich hochtreiben, weil er hier natürlich mitliest.

Ich enthalte mich aus vielerlei Gründen ebenfalls eines Gebotes :)
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12746
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 1478 Mal

Beitrag von Peter43 » Di 05.01.10 18:07

Jetzt ist mir der Preis doch etwas zu hoch gestiegen! :cry:
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Di 05.01.10 18:59

Vielleicht hat er ihn auch selber hochgetrieben.
Nata vimpi curmi da.

Altamura

Beitrag von Altamura » Di 05.01.10 20:26

Der ist ja jetzt ziemlich abgegangen, also preislich meine ich (134 €) :o.

Und meine These mit den letzten zehn bis zwanzig Sekunden vor Ende hat diesmal auch nicht gestimmt, da war schon eineinhalb Stunden vor Ablauf das Ende der Fahnenstange erreicht. Also auch hier keine Regel ohne Ausnahme :wink:.

Dass der Verkäufer den Preis selbst hochgetrieben hat, glaube ich allerdings nicht, die Gebotsübersicht sieht nicht danach aus.

Gruß

Altamura

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste