Reichssilber als Anlage ?

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
Benutzeravatar
bunsenbrenner
Beiträge: 15
Registriert: Do 17.12.09 02:00

Reichssilber als Anlage ?

Beitrag von bunsenbrenner » So 20.12.09 21:47

Hallo in die Runde,

gelegentlich habe ich gelesen, dass man als Münzsammelanfänger mit Reichssilbermünzen gar nicht so schlecht beraten wäre. Wer auch immer so etwas geschrieben hat oder welcher Geschäftsmann dahinter steckt, weiß ich nicht. Antworten im Beitrag http://www.numismatikforum.de/ftopic33191.html (Was haltet Ihr von der "Volks-Unze") haben mich aber darauf gebracht, mir Gedanken dazu zu machen.

Also: Welche "5-Mark-Münzen" gibt es überhaupt und welchen Wert haben sie ?

1. 5 DM

Ausgegeben von der Bundesrep. Deutschland 1951 - 1979.
Gehalt Ag 625/Cu 375
Münzgewicht 11,2 g
Feinmasse 7,00 g Ag = 0,225 oz Ag
Durchmesser 29,0 mm
Es gibt nur eine einzige dieser 5-DM-Münzen:
J387. Gehandelt für 10 EUR, d.h. MW + 355 %


2. 5 RM (1933 - 1939)

Ausgegeben vom Deutschen Reich 1933 - 1939.
Gehalt Ag 900/Cu 100
Münzgewicht 13,889 g
Feinmasse 12,500 g Ag = 0,40188 oz Ag
Durchmesser 29,0 mm
Zu diesen 5-Reichsmark-Münzen zählen u.a.:
J356. Gehandelt für 15 EUR, d.h. MW + 282 %
J360. Gehandelt für 11 EUR, d.h. MW + 180 %
J367. Gehandelt für 10 EUR, d.h. MW + 155 %


3. 5 RM (1925 - 1933)

Ausgegeben vom Deutschen Reich 1925 - 1933, d.h. der sog. Weimarer Republik.
Gehalt Ag 500/Cu 500
Münzgewicht 25,0 g
Feinmasse 12,500 g Ag = 0,40188 oz Ag
Durchmesser 36,0 mm
Zu diesen 5-Reichsmark-Münzen zählen einige, alle erheblich teurer als Materialwert.


4. 5 M.

Ausgegeben von den Staaten des Deutschen Reiches 1874 - 1915, d.h. dem Kaiserreich.
Gehalt Ag 900/Cu 100
Münzgewicht 27,778 g
Feinmasse 25,000 g Ag = 0,80377 oz Ag
Durchmesser 29,0 mm
Zu diesen 5-Reichsmark-Münzen zählen u.a.:
J046. Gehandelt für 18 EUR, d.h. MW + 129 %
J097. Gehandelt für 20 EUR, d.h. MW + 155 %

Nur die preiswertesten sind aufgeführt. MW = Metallwert. Preise aus Kleiner Deutscher Münzkatalog 2008, also von 2007. Unzenpreis Ag: 9,77 EUR für 2007.

Heißt also: Man erkennt unschwer, dass selbst beim Kauf der preiswertesten Reichssilbermünzen, den 5-Silbermark-Stücken der Königreiche Bayern, Württemberg und Preußen ein Zuschlag von durchschnittlich 129 bzw. 155 % zu bezahlen wäre. Damit scheiden selbst diese Münzen als Geldanlagemünzen aus, denn echte Anlagemünzen, die typischen Silberunzenmünzen, bekommt man preiswerter.

Soviel von Eurem "Neuen" hier. Da ich ausgewiesener Münzen-Laie bin und noch öfter dumme Fragen stellen werde, darf man mir auch gern schreiben, dass ich da und dort falsch liege - aber bitte mit Begründung.

mfg
Bunsenbrenner

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7496
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » So 20.12.09 22:15

Grüß dich! Wenn du nur den Edelmetallgehalt siehst hast du recht. Der Wert einer Sammlermünze richtet sich aber auch nach anderen Kriterien wie Seltenheit, Nachfrage, Erhaltung. Der eigentliche Münzsammler sieht in der möglichen Wertsteigerung der Sammlung nur einen Nebeneffekt, er will ja sammeln und nicht verkaufen. Zum Spekulieren taugen Bullionmünzen oder Barren besser. Da braucht man keine jahrzehntelang gesammelte Erfahrung, es reicht, den Kurszettel lesen zu können. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16020
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4436 Mal
Danksagung erhalten: 1303 Mal

Beitrag von Numis-Student » Di 22.12.09 15:27

Hallo,
du rechnest jetzt aber mit (zu hohen) Katalogpreisen. Die 5-Reichsmarkstücke aus dem 3. Reich werden auf Münzbörsen und Flohmärkten oft günstiger angeboten, besonders die schwächeren Erhaltungen.

2. 5 RM (1933 - 1939)

Ausgegeben vom Deutschen Reich 1933 - 1939.
Gehalt Ag 900/Cu 100
Münzgewicht 13,889 g
Feinmasse 12,500 g Ag = 0,40188 oz Ag
Durchmesser 29,0 mm
Zu diesen 5-Reichsmark-Münzen zählen u.a.:
J356. Gehandelt für 15 EUR, d.h. MW + 282 %
J360. Gehandelt für 11 EUR, d.h. MW + 180 %
J367. Gehandelt für 10 EUR, d.h. MW + 155 %

Diese Stücke bekommst du mit etwas Glück oder Verhandlungsgeschick schon für 4 Euro...

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
bunsenbrenner
Beiträge: 15
Registriert: Do 17.12.09 02:00

Beitrag von bunsenbrenner » Fr 08.01.10 00:23

Numis-Student hat geschrieben: Diese Stücke bekommst du mit etwas Glück oder Verhandlungsgeschick schon für 4 Euro...

Schöne Grüße,
MR
Ich habe die Preise aus demselben Katalog entnommen, das ist eine einheitliche Vergleichsbasis, mehr kann ich ja nicht tun, aber danke für diesen Hinweis. Da hast Du Erfahrungswerte, die ich noch nicht habe.

MfG
Bunsenbrenner

siggirabu
Beiträge: 115
Registriert: Sa 07.02.09 11:12
Wohnort: Dresden

Beitrag von siggirabu » Di 12.01.10 19:55

Ich kann mich KAM nur anschließen :-)
Reichssilber ist allerdings zur Ergänzung nicht schlecht!
Meines erachtens solltest du die 10 Euro Gedenkmünzen nicht ausser Acht lassen, du kannst sie für 10 Euro das Stück bei deiner Bank holen und kannst sie zur not jederzeit wieder ausgeben!

Sammle aber lieber richtige Silber-Bullionmünzen, die haben nur 7% MWST, Silberbarren dagegen 19%!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16020
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4436 Mal
Danksagung erhalten: 1303 Mal

Re: Reichssilber als Anlage ?

Beitrag von Numis-Student » Do 14.01.10 12:53

bunsenbrenner hat geschrieben:
1. 5 DM

Ausgegeben von der Bundesrep. Deutschland 1951 - 1979.
Gehalt Ag 625/Cu 375
Münzgewicht 11,2 g
Feinmasse 7,00 g Ag = 0,225 oz Ag
Durchmesser 29,0 mm
Es gibt nur eine einzige dieser 5-DM-Münzen:
J387. Gehandelt für 10 EUR, d.h. MW + 355 %
Hallo,
da mir der oben zitierte Bereich jetzt erst auffällt:
die normalen Kursmünzen der häufigen Jahre (besonders 1951 und 1970 bis 1974) gibt es auch so häufig, dass sin in schlechter Qualität oftmals für den Tauschkurs, also 2,56 zu haben sind, die meisten Händler nehmen 2,70 bis 3 Euro dafür.

Dann müssten aber auch die Silber-Gedenkmünzen zu 5 Mark erwähnt werden, diese bestehen ebenfalls aus 625er Silber ;-) Auch diese sind in riesigen Mengen verfügbar, Preise auch hier zwischen 2,60 und 3 Euro für die häufigen Typen.

Schöne Grüße,
MR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste