Kapiert jemand diesen Preis?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2408
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Do 07.01.10 22:28

beachcomber hat geschrieben:ca 500 münzen davon 45 aus silber 35 aus bronze. und der rest?
GOLD????
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Do 07.01.10 22:36

quisquam hat geschrieben:Man kann nur spekulieren, aber dies hier sieht mir aus wie eine typische Durchschnittssammlung, die mit viel Enthusiasmus, aber beschränktem Budget zusammengetragen wurde. Nicht, dass ich hätte mitbieten wollen, aber speziell von den Großbronzen hätte ich gerne bessere Bilder gesehen.

Grüße, Stefan
Ich habe auch keinen konkreten Verdacht ich gehe nur bei Ebay immer erstmal vom Schlimmsten aus, d.h. daß alles gelogen ist.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4555
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Rheinland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von quisquam » Do 07.01.10 22:39

Das ist grundsätzlich sicher nicht die schlechteste Herangehensweise.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
PeterI
Beiträge: 410
Registriert: Mo 06.07.09 20:01

Beitrag von PeterI » Fr 08.01.10 10:50

Ich habe mir von dem Verkäufer einen Tag vor Auktion ein paar Bilder per Mail schicken lassen.
Die Großbronzen waren in eher schlechter Erhaltung, das meiste vielleicht nur "schön".
Müssten so ca. 20 Stück gewesen sein... die Bilder waren ca. 100KB groß.

Ich denke die wertvolleren Münzen waren schon auf den Auktionsbildern, der Rest ist für mich Verkaufsförderung :)

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Fr 08.01.10 11:07

ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand- egal ob Händler oder privat- mit dem Kauf glücklich wird!!!
Auch wenn der Verkäufer von Münzen selbst keine Ahnung hat, so wird er dennoch versuchen, die Ware entsprechend zu präsentieren. Besonders schöne Stücke werden gesondert gezeigt und gewürdigt, andere eben nicht. Da ich auf den Fotos, die selbst nicht besonders gut sind, nur Durschnittsmünzen und auch schlechter erhaltene Münzen erkenne, dürfte die überwiegende Mehrzahl der Münzen demnach aus Schrott bestehen. Und wenn selbst 50-60 Münzen in akzeptabler Erhaltung sein sollten, was ich noch stark bezweifle, denn ist der Preis von 2600€ kein wirkliches Schnäppchen für die gezeigte Durchschnittsware.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Fr 08.01.10 11:23

Ein völliger Laie wird aber unter Umständen gar nicht erkennen können, welches die besten Münzen sind. Selbst ein nur schöner Sesterz ist ja schnell mal doppelt so viel wert wie ein langweiliger, häufiger und auch nicht vorzüglicher Denar.

Ich kann verstehen, daß man als 'Schnäppchenjäger' sowas kauft und ich denke das Preis-/ Leistungsverhältnis wird wohl immer noch besser sein als bei einigen großen Lots, die ich ohne sie vorher besichtigten zu können in richtigen Auktionen gekauft habe.

Benutzeravatar
pontifex72
Beiträge: 240
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Raetia
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Beitrag von pontifex72 » Fr 08.01.10 23:45

Na ja, es kommt wohl auch darauf an, wie man ans Hobby Münzen herangeht und wie viel Zeit und Geld man investieren kann/will. Wenn ich z.B. als kinderloser Single oder als rüstiger Pensionär sehr viel Zeit zur Verfügung hätte, dann wäre das Angebot doch gar nicht schlecht. 50 oder 60 vernünftige Münzen passen sicherlich in die eigene Sammlung. Außerdem kann das auch sehr spannend sein. Dann sich noch die Mühe machen, richtig gute aussagekräftige Bilder von den restlichen 400 schlechteren oder uninteressanteren Münzen machen, ordentliche Beschreibungen entwickeln und diese Riesenmasse als Einzelmünzen oder im kleinen Lotzusammenhang verkaufen und ich bin ziemlich sicher, dass diese 2700 Euro ohne Probleme wieder hereinkommen, wenn auch mit einem großen Arbeits- und Zeitaufwand (Fotos, Bestimmungen, Auktionen, unzählige Briefe verschicken...). Muss man halt zeitlich machen können/wollen.

Alternativ kann man natürlich auch die 2700 Euro nehmen und sich einen Aureus oder eine herrliche Großbronze kaufen. Kann im Pronzip jeder, kein Aufwand, aber muss man sich halt leisten können/wollen.

Bei den meisten von uns wird das Verständnis vom Sammeln wohl irgendwo dazwischen liegen.

MfG

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Sa 09.01.10 09:38

Ersteres ist gar nicht so schlecht, wenn die Münzen eine gewisse Mindestqualität haben. Aber das Problem ist, auf jedes Lot das man so kauft und wo man vielleicht ein paar Münzen behält, die durch den Einzelverkauf der anderen praktisch umsonst gewesen sind, kommt ein Lot, wo man selbst nach Verkauf aller Münzen noch Verlust gemacht hat. Wenn man so ein Lot besichtigt hat sollte das nicht vorkommen aber wenn man nur von Bildern kauft wird es passieren.

Wenn die Münzen diese Mindestqualität (für jeden Sammler sicher anders) nicht haben, macht es keinen Spaß mehr sondern ist wie Arbeit.

kuddlbutschi
Beiträge: 205
Registriert: So 22.03.09 14:07
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von kuddlbutschi » Sa 09.01.10 18:53

hallo,

nö,glaube ich nicht.....2700 euro wirst du für so eine sammlung nicht wieder bekommen.die abgelichteten münzen sind doch die besten der sammlung und da ist nichts besonderes dabei.der rest ist doch wahrscheinlich von minderer qualität.es ist doch kein schatztopf frisch aus der erde, sondern, ich denke mal eher auf lange zeit zusammengetragen ohne überraschung.er müsste 7 euro pro münze einspielen,ohne verkaufsgebühren.....nö,det schafft momentan glaub ich nur ein dr. lanz :D

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Sa 09.01.10 21:57

kuddlbutschi hat geschrieben:hallo,

nö,glaube ich nicht.....2700 euro wirst du für so eine sammlung nicht wieder bekommen.die abgelichteten münzen sind doch die besten der sammlung und da ist nichts besonderes dabei.der rest ist doch wahrscheinlich von minderer qualität.:D
sehe ich auch so. vielleicht hat ja unser alle Freund chi..... tor das Lot gekauft und nervt künftig noch mehr als bisher mit seinen Festpreisangeboten und Phantasieerhaltungsgraden ...

Benutzeravatar
pontifex72
Beiträge: 240
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Raetia
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Beitrag von pontifex72 » So 10.01.10 14:02

Da habt ihr wohl recht. 7 Euro pro Stück + Gebühren müssen auch erstmal reinkommen, wenn die Münzen deutlich schlechter als die abgebildeten sind.

@nephrurus:
Bei ci...tor frägt man sich schon, warum er solche extrem korrodierten Ruinen mit Phantasieerhaltungsgraden dauernd in Unmengen, meist noch zu seltsamen Festpreisen, anbietet. Kann mir nicht vorstellen, dass die oft gekauft werden. Als Fachhändler sollte er das ja eigentlich wissen und die Ebay-Gebühren sind schließlich auch nicht ohne. Hätte an sich schon ein Problem damit zu kaufen, da seine Scans eine so schlechte Qualität haben. Auf der anderen Seite ist das zwar lästig und die Käufer solcher Stücke werden wenig Freude daran haben , aber immer noch weit besser als diejenigen Händler, die bearbeitete Münzen oder Fälschungen anbieten.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ptolemäer Preis
    von Gorme » » in Griechen
    4 Antworten
    157 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
  • Justus-von-Liebig-Preis
    von Numis-Student » » in Medaillen und Plaketten
    0 Antworten
    79 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Aufgeklebte gefälschte "Patina" erhöht den Preis von 1.500 USD auf 5.900 USD
    von romeman » » in Römer
    29 Antworten
    1685 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Laurentius und 1 Gast