HELP MY ! eine Münze zu bestimmen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

zaharij
Beiträge: 51
Registriert: Do 23.07.09 17:32

HELP MY ! eine Münze zu bestimmen

Beitrag von zaharij » Mo 04.01.10 17:59

Hallo Numis !!!!!!
Ich habe eine Münze die ich nich genauer bestimmen kann !!!
Weiß nur das ist der Trojan , aber woher und was für eine Göttin auf Revers abg. Preis ???
Danke im Vorausjavascript:emoticon(':oops:')javascript:emoticon(':oops:')
Dateianhänge
traja.jpg
traja2.jpg

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 04.01.10 18:09

Das WAR mal ein Trajan, der völlig grotesk bearbeitet wurde und im Moment bei eBay zum Verkauf steht: http://cgi.ebay.de/Trajan-Sesterz-Roemi ... 19b8ee874f

Mit einer antiken Münze hat so was nichts mehr zu tun.
Nata vimpi curmi da.

zaharij
Beiträge: 51
Registriert: Do 23.07.09 17:32

Beitrag von zaharij » Mo 04.01.10 18:17

warum???

Altamura

Beitrag von Altamura » Mo 04.01.10 18:31

Hallo zusammen,

mir ist da was Interessantes aufgefallen:

Der Name unseres wissbegierigen Freundes fängt genau so an wie der Name des Verkäufers endet.
Und wenn ich mal die anderen Anfragen von ihm hier im Forum mit den vergangenen Verkäufen des hier betrachteten Verkäufers abgleiche, dann komme ich auf gar seltsame Übereinstimmungen:

hier http://www.numismatikforum.de/ftopic33449.html
und hier http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0462655160

sowie hier http://www.numismatikforum.de/ftopic33697.html
und hier http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0457572070

und dann hab' ich aufgehört zu suchen.

Das riecht irgendwie merkwürdig, was wollen wir denn davon jetzt halten? :wink:

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1805
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Mo 04.01.10 18:37

Also ich halte nicht allzu viel davon.

Aber wenn man schon mehrfach bestätigt bekommt das es eine Fälschung ist, egal ob für einen Freund zu verkaufen oder sich selbst, sollte man wenigsten so Fair sein, und dies dann auch in der Artikelbeschreibung angeben. :x

Gruss JvP
Zuletzt geändert von Julianus v. Pannonien am Mo 04.01.10 18:37, insgesamt 1-mal geändert.
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitrag von Submuntorium » Mo 04.01.10 18:37

Irgendjemand hat diese Münzen,die du gerade zum Verkauf stellst ,derart ungeniert nachgeschnitzt,dass die originale Prägung nicht mehr erhalten ist.
Der Stil in dem dies geschah ist völlig verkehrt und man sieht noch deutlichste Schnitzspuren.Eine derartige Verfälschung rechtfertigt nicht einmal mehr den momentanen Preis von 10 Euro.Du solltest in der Artikelbeschreibung auf die Verfälschung der Münze eingehen.
viele grüße,
Submuntorium

inferus
Beiträge: 109
Registriert: Di 02.06.09 22:50
Wohnort: Leipzig

Beitrag von inferus » Mo 04.01.10 18:59

Besteht eigentlich eine Möglichkeit, laut Ebayrichtlinien, dem Käufer der griechischen Münze aus Lokris, http://www.numismatikforum.de/ftopic33449.html diesen Thread bzw. die Vermutung einer eventuellen Fälschung seiner Münze zu senden?

gruß inferus

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: HELP MY ! eine Münze zu bestimmen

Beitrag von nephrurus » Mo 04.01.10 19:02

zaharij hat geschrieben:Hallo Numis !!!!!!
Ich habe eine Münze die ich nich genauer bestimmen kann !!!
Weiß nur das ist der Trojan , aber woher und was für eine Göttin auf Revers abg. Preis ???
Danke im Vorausjavascript:emoticon(':oops:')javascript:emoticon(':oops:')
meine Bestimmung:
Totalentgleisung!!!
schade um die ursprünglich antike Münze, die durch dieses grottenschlechte Rumgeschnitze komplett entwertet wurde!

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitrag von Submuntorium » Mo 04.01.10 19:09

inferus hat geschrieben:Besteht eigentlich eine Möglichkeit, laut Ebayrichtlinien, dem Käufer der griechischen Münze aus Lokris, http://www.numismatikforum.de/ftopic33449.html diesen Thread bzw. die Vermutung einer eventuellen Fälschung seiner Münze zu senden?

gruß inferus
Das ist eine verzwickte Sachlage!Immerhin wurde keine Echtheit garantiert und eine Rückgbe ausgeschlossen.Doch durch das Wort "Ancient" wird ja eigentlich behauptet,dass eine echte Münze gekauft wird.Ich würde mich allerdings da nicht einmischen.
viele grüße,
Submuntorium

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1940
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Beitrag von klausklage » Mo 04.01.10 19:11

Hallo zaharij,

ich würde Dir dringend vom Nachschnitzen der Münzen abraten! Du hast sicherlich vom Fluch der Pharaonen gehört, der auch heute noch die Archäologen befallen kann, die unbefugt in ihre Grabkammern eindringen. Bei Münzen gibt es den weniger bekannten, aber nicht minder schrecklichen "Fluch des Caesar". Beim Nachschnitzen setzen sich feinste Metallstaubkörner ab, die Du unweigerlich einatmest und die chronische Diarrhoe und Hodenschrumpfung verursachen. Das ist kein Spaß, glaub mir!

Gruß,
Olaf
squid pro quo

zaharij
Beiträge: 51
Registriert: Do 23.07.09 17:32

Beitrag von zaharij » Mo 04.01.10 19:17

was macht Ihr für ein Stressssss ! ich habe selbst nicht gewust das die Münze fälschung ist !!!
eine geschnittene Münze sehe ich zum erste Mal !!

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 04.01.10 19:22

Du bist im Forum darauf hingewiesen worden, dass die Münze falsch ist, hast sie aber nachher trotzdem als echt verkauft.

Eine geschnittene Münze siehst du nicht zum ersten Mal, bietest du doch im Moment gleich drei Stück an, die, dem Stil nach zu urteilen, wohl alle aus der gleichen stümperhaften Werkstatt stammen ;)
Nata vimpi curmi da.

inferus
Beiträge: 109
Registriert: Di 02.06.09 22:50
Wohnort: Leipzig

Beitrag von inferus » Mo 04.01.10 19:26

Das ist eine verzwickte Sachlage!Immerhin wurde keine Echtheit garantiert und eine Rückgbe ausgeschlossen.Doch durch das Wort "Ancient" wird ja eigentlich behauptet,dass eine echte Münze gekauft wird.Ich würde mich allerdings da nicht einmischen.[/quote]

das stimmt an sich schon...doch ich dachte dass bei diesen Bestimmungen von Ebay bei einer verkauften Ware unabhängig, ob von privater Hand oder nicht bei Ebay grundsätzlich eine Möglichkeit der Rückgabe bei erwiesener Fälschung besteht zu Mal da ja die Transaktion über Paypal abgeschlossen wurde.

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitrag von Submuntorium » Mo 04.01.10 19:35

zaharij hat geschrieben:was macht Ihr für ein Stressssss ! ich habe selbst nicht gewust das die Münze fälschung ist !!!
eine geschnittene Münze sehe ich zum erste Mal !!
Es geht um die Griechische Münze,die du wissentlich als Echt verkauft hast,obwohl man dich ausdrücklich im Forum auf die Fälschung hingewiesen hat.
viele grüße,
Submuntorium

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6152
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal

Beitrag von justus » Mo 04.01.10 20:10

Zaharij! Das ist doch der seltsame Typ, der mal hier im Forum Antiken verkaufen wollte, die angeblich schon mal im Museum und in Wirklichkeit nur Schrott waren.

Antike von Zaharij ! Souvenirhandel ????? ----- > http://www.numismatikforum.de/ftopic32613.html#264095

Bisher hat er 31 Postings, ausschließlich Bestimmungshilfen von Münzen, die er wohl später entsprechend teuer verkauft hat. Ich finde so etwas „unlauter und unehrlich“! Das Forum ist schließlich kein „Münzsachverständigenbüro“ für private Ebay-Verkäufer. Und das mit den Schnitzereien bzw. der gefälschten griechischen Münze sollte eigentlich forumsmäßige Konsequenzen haben. Damit so etwas nicht noch einmal passiert!

:mad: :mad: :mad:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • münze bestimmen
    von slicc » » in Sonstige Antike Münzen
    11 Antworten
    781 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
  • Münze zum bestimmen
    von Michl » » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    354 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Münze bestimmen
    von guen » » in Römer
    16 Antworten
    951 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
  • Bitte Münze bestimmen
    von Potsdamer » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    241 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Potsdamer
  • neue Münze zu bestimmen
    von Fortuna » » in Mittelalter
    6 Antworten
    507 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dictator perpetuus und 1 Gast