Bitte helfen, wer kennt Münzen 1923 10000 Dollar USA

Privat ausgegebene Münzen, Notgeld und Münzersatzmittel

Moderator: KarlAntonMartini

O.W.
Beiträge: 16
Registriert: Sa 16.01.10 09:53

Bitte helfen, wer kennt Münzen 1923 10000 Dollar USA

Beitrag von O.W. » Sa 16.01.10 12:32

wer kann mir zu diesen münzen etwas sagen???
Dateianhänge
IMG_1265[1].JPG

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Beitrag von Patlin » Sa 16.01.10 15:58

Hallo O.W. ,

das sieht ganz stark nach einer Fantasiemünze aus.

Die Münze steht auch nicht im Weltmünzkatalog des 20. Jahrhundert 8O


LG

Patlin

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Sa 16.01.10 16:06

Das ist sicherlich eine Münze der Inflations Neurotiker.
In den USA gab es 1923 keine Hyperinflation und damit auch keine solcchen Münen.

Gruß diwidat

O.W.
Beiträge: 16
Registriert: Sa 16.01.10 09:53

Beitrag von O.W. » Sa 16.01.10 16:24

Danke, aber laut der Aussage der Person die mir diese Bilder geschickt hat soll es sich um Goldmünzen handeln die nur 1923 hergestellt wurden und so wie die 100000 Dollarscheine nur für interne Bankzwecke verwendet werden sollten. Wenn sie echt sind müßten sie doch laut Aufdruck dem angezeigten Wert entsprechen. Ob sie als ofizielles Zahlungsmittel zugelassen sind möchte ich denoch bezweifeln. Vileicht findet ja noch jemand eine Erklärung was das für Münzen sein soll. Ich hoffe das noch viele das lesen, immer in der Hofnung ein paar Infos zu erhalten.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7496
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 436 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 16.01.10 16:58

10.000 Dollar entsprachen ungefähr 15 kg (!) Feingold, und was wiegt diese Münze?
Tokens forever!

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Beitrag von Patlin » Sa 16.01.10 17:23

Hallo O.W. ,

die ganze Machart der Münze erinnert an eine Prägung neuerer Zeit,
sieht doch aus wie eine Medaille. Ich habe ein paar Minuten gegoogelt
und bin dort auch nicht fündig geworden. Vielleicht kann die Person, von der
Du die Angaben hast, einige Belege dazu vorweisen ?!

Mal ne andere Frage, wieviel hast Du für diese Münze ausgegeben ?

LG

Patlin

O.W.
Beiträge: 16
Registriert: Sa 16.01.10 09:53

Beitrag von O.W. » Sa 16.01.10 17:48

Hallo K.A.M., Hallo Patlin,

noch habe ich nichts dafür bezahlt, werde auch erst Geld ausgeben wenn ich weiß was es ist. Ich habe auch gegoogelt und wer weiß noch was alles gemacht um rauszubekommen was das für Münzen, Medaillien oder eventuell Fälschungen sind. Ich habe bis jetzt keine brauchbaren Info´s, möchte mich jedoch bei allen bedanken die mir hier versuchen weiterzuhelfen. Zum Gewicht kann ich derzeit auch nichts sagen. :?: Ich werde schon rausbekommen was das ist und welchen Wert die Dinger haben. :?:

Benutzeravatar
Malimeutzner
Beiträge: 149
Registriert: Do 29.01.09 17:38
Wohnort: Freiberg/Sa. (bei)

Beitrag von Malimeutzner » Sa 16.01.10 20:34

Hallo,
habe mal gegooglet. Die USA besaßen Anfang der 1920er Jahre 70% aller Weltgoldreserven, was dort zur Maßnahme der "Sterilisierung" führte, d.h. das Gold wurde für den Geldumlauf unwirksam gemacht. Vielleicht ist das münzähnliche Zertifikat über 10.000 Dollar ein Beleg für das außer Kraft setzen des Goldautomatismus in der Währungswirtschaft, wie auch immer die direkte Funktion dieses "Zertifikates" war.
Grüße
M-M

O.W.
Beiträge: 16
Registriert: Sa 16.01.10 09:53

Beitrag von O.W. » Sa 16.01.10 21:02

Danke Malimeutzner,

bin für jede Anregung dankbar. Suche auch schon in dieser Richtung. Ich muß leider feststellen das die USA nicht sehr viel aus dieser Zeit freigibt. Ich hoffe das noch viele Anregungen kommen. Ich denke das wird für alle Interesierten sehr interesant werden. Ich hoffe das es auch was wert ist.

Gruß O.W.

Benutzeravatar
Afrasi
Beiträge: 2050
Registriert: Fr 11.03.05 19:12
Wohnort: 27259 Varrel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von Afrasi » Sa 16.01.10 21:51

Patlin hat geschrieben:... die ganze Machart der Münze erinnert an eine Prägung neuerer Zeit ...
Eigentlich ist der Aussage von Patlin nichts hinzuzufügen. Wer trotzdem immer noch träumt, sehe sich einmal Darstellung des Adlers an! 8O

Tschüß, Afrasi
Ich könnte mich über Vieles aufregen, aber zum Glück bin ich nicht verpflichtet dazu. :-)

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1849
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Beitrag von Pflock » So 17.01.10 10:25

@Afrasi:
Für die Nichtwissenden unter uns: Was ist mit dem Adler?

@All:
Wie ich mitbekommen habe, ist der ein oder andere ja auch in amerikanischen Münzforen unterwegs. Vielleicht kann man ja mal dort nachfragen. Die haben vielleicht eher eine Idee. Vorrausgesetzt die Dinger stammen überhaupt von dort.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

O.W.
Beiträge: 16
Registriert: Sa 16.01.10 09:53

Beitrag von O.W. » So 17.01.10 12:39

Erst einmal möchte ich mich bei allen bedanken die sich die Mühe machen mir hier weiter zu helfen!!!

Ich habe das Thema in noch anderen Foren hier im Forum gestellt, also nicht wundern. Ich werde mal Gewicht und Größe außer acht lassen und mich darauf konzentrieren ob diese Münzen, Medallien, Spaßtoken oder was immer das ist, etwas mehr Wert sind als Spielzeug.
Habe eben noch ein Foto erhalten wonach 360 Stck. in einer Kiste gewesen sein sollen.
Die suche geht weiter, bin selber gespannt was am Ende rauskommt.
Also wer mir helfen kann und möchte, ran an die Quellen!!!

Gruß O.W.
Dateianhänge
IMG_1255[2].JPG

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Beitrag von Patlin » So 17.01.10 13:19

Hallo O.W. ,

vielleicht könntest Du uns bitte mal aufklären, wie das Ganze
angefangen hat.

Meine These:
Anscheinend, laut Deinen Äußerungen, möchte Dir
jemand diese Münze verkaufen. Der Preis steht wohl noch nicht so
ganz fest und Du holst Dir vorab Informationen dazu ein. Das ist
ja auch soweit vollkommen in Ordnung. Du fragst beim Anbieter
nach und er schickt Dir einen Aufkleber oder Zettel, wo einiges an Daten
drauf steht, wohl eine Kiste mit 360 Münzen. Da der Zettel in seinem ( Verkäufer )
Besitz ist, hat erwohl die restlichen Münzen anscheinend auch ? Wenn das so eine
seltene Münze sein soll, dann hat der Verkäufer bestimmt eine Expertise für die Münze
von einem vereidigten Gutacheter anfertigen lassen, oder ?

Jetzt bin ich mal gespannt :roll:

LG

Patlin

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Beitrag von Patlin » So 17.01.10 13:43


O.W.
Beiträge: 16
Registriert: Sa 16.01.10 09:53

Beitrag von O.W. » So 17.01.10 13:44

Hallo Patlin,

mir wurden sie nicht angeboten sondern ich wurde auch nur um Rat gefragt. Hat mein Interesse dann doch sehr geweckt (vieleicht der Anfang bei jedem Numismatiker).
Wenn sie aus Gold sein sollten Interesierte mich am Anfang nur der Wert in Gold aber wenn das echte Münzen sein sollten haben sie vileicht ein viel höheren Wert als das Gewicht an Gold, und darum habe ich mich an Sammler und interesierte wie hier im Forum gewendet.
Mein Gedanke war das er nur den Goldpreis bezahlen soll und er dann Sammlerstücke hat die weit mehr Wert sind und so als Wertanlage natürlich mehr als Interesant sind. Ein Notar würde auch nur bestätigen das es diese Münzen (Ware) gibt, er würde nie bestätigen das sie echt ist.
Denn Wert und die Echtheit des reinen Metall kann er in jeder Scheideanstalt bestimmen lassen aber jetzt möchten wir mehr wissen. Beantwortet das deine Frage?

Gruß O.W.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Provinz Westfalen 10000 DM 1923
    von 2phil4u » » in Deutsches Reich
    5 Antworten
    211 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Honorus
  • wer kennt diese beiden Münzen?
    von strumpfi » » in Griechen
    11 Antworten
    457 Zugriffe
    Letzter Beitrag von strumpfi
  • Frage zu 1 und 2 Rentenmark 1923
    von Mynter » » in Banknoten / Papiergeld
    4 Antworten
    469 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • golden eagle 1923
    von dan01 » » in Nord- und Südamerika
    5 Antworten
    735 Zugriffe
    Letzter Beitrag von weissmetall
  • Geldschein Druckserien 1923
    von phsc_student » » in Banknoten / Papiergeld
    1 Antworten
    333 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste